Wochenblatt Nachrichten aus Paraguay

Wöchentliche Nachrichten aus Paraguay

Die Ankündigung seines Rückzugs aus der Nationalmannschaft. Paraguay ernennt diplomatische Vertreter, ohne die Öffentlichkeit zu informieren. Neues aus Paraguay und Alemán! Die Paraguay News, aus erster Hand. Nachstehend haben wir die besten Online-Zeitungen Paraguays aufgelistet.

Nachrichtenarchiv - Wochenblatt

St. Lorenzo: Im Zentrum der genannten Ortschaft brach das ganze Gebäude ab. Asunción: Der österreichische Auslandsbotschafter für Argentinien, Uruguay und Paraguay überreichte am Vormittag um 11:00 Uhr eine Abschrift seines Akkreditierungsschreibens an den Aussenminister Paraguays. Philadelphia: Die angesagte Mond-Finsternis konnte im Chaco nicht ganz ausgenutzt werden, da der Sternenhimmel leicht bedeckt war.

Arroyito: Gestern um 14:00 Uhr hat eine uniformierte Streife aus der Ferne geschossen. In Paraguay wird der Juni von verschiedenen Veranstaltungen zum Tag der offenen Tür geprägt. Im Chaco haben sich die Veranstalter ebenfalls etwas ausgedacht. Asunción: Das Handy prägt zunehmend den täglichen Lebensstil, vor allem in Paraguay.

ASUNCIÓN: Obwohl die Leichenbeschauer um Dr. Pablo Lemir wußten, wer im Flieger war, konnten nicht alle von ihnen anhand ihrer Eigenschaften erkannt werden. Colony Independencia: Der Oberbürgermeister der genannten Siedlung ist hart gegen "Bettelorganisationen" aus dem Agrarsektor. ASUNCIÓN: Um den Lokalzug zwischen der Stadt Ypacaraí und der Provinzhauptstadt zu verwirklichen, wurde nach Inkrafttreten des Gesetzes die erste Zuglokomotive entfernt.

ASUNCIÓN: Die größte Sonnenfinsternis des letzten Jahrhundert ist heute. ASUNCIÓN: In diesen Momenten sagen Kolleginnen und Freunde Luis Gneiting am Kongreßsarg Lebewohl. ASUNCIÓN: Ein Zollbeamter wurde wegen unrechtmäßiger Bereiche erung und Geldwäscherei inhaftiert. Philadelphia: Mehr als 80 Tage sind seit dem Eintritt des Österreichers Wilhelm Wabnegg in den Defensores del Chaco National Park verstrichen und wollten nach Cerro León.

ASUNCIÓN: Nach den Tagen des Graus und des Nebels verkündet die Generaldirektion für Wetterkunde heute einen heißen Tag. Ab morgen und nächste Woche wird es aber viel kühler.

Paraguay will auch die israelische Auslandsvertretung von Tel Aviv nach Jerusalem umziehen.

Paraguay will nach den USA auch seine Gesandtschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem umziehen. Seev Harel, der in Paraguay lebende Israelis, dankte der Tageszeitung "ABC" für die Entschlossenheit des Südamerikas, "gerecht und mutig" zu sein. Bereits vor zwei Tagen hatte der Ministerpräsident Israels, Benjamin Netanjahu, in Online-Netzwerken über den Transfer der Auslandsvertretung berichtet.

Die paraguayische Gesandtschaft werde bis Ende Mai umziehen. Nach Angaben des israelischen Außenministeriums könnte die neue staatliche Vertretung von Paraguay am 21. oder 22. Mai in Anwesenheit von Cartes eröffnet werden. US-Präsident Donald Trump kündigte anfangs November an, Jerusalem als israelische Landeshauptstadt anerkennen und die amerikanische Auslandsvertretung nach Jerusalem umziehen zu wollen.

Das US-Außenministerium teilt mit, dass die amerikanische Auslandsvertretung am kommenden Monat den Feiertag des 70-jährigen Bestehens des Staates Israel begehen wird. Guatemala gab außerdem die Übersiedlung seiner Auslandsvertretung von Tel Aviv nach Jerusalem bekannt. Die Lage in Jerusalem ist eines der sensibelsten Themen im Nahostkonflikt. Im Sechstagekrieg 1967 besetzte Israel den östlichen Teil einschließlich der alten Stadt und annektierte sie 1980, doch die UNO kennt die Eingemeindung nicht.

Ost-Jerusalem wird von den palästinensischen Bürgern als Kapital eines zukünftigen palästinensischen Staates beansprucht. Der internationale Konsens war bisher, dass der Stellenwert Jerusalems in einem Friedensvertrag mit den palästinensischen Bürgern festgeschrieben werden sollte.

Mehr zum Thema