Wo sind Grundstücke am Billigsten

Sind die billigsten Immobilien vorhanden?

Ein farbenfroher Kreis hat sich zusammengeschlossen, um der Stuttgarter Stadtplanung neue Impulse zu geben: Erleben Sie den Luxus von Fifth & Poplar zu einem erschwinglichen Preis! Nehmt nicht das erste Grundstück, das euch angeboten wird. Es ist nicht viel besser, als das billigste Material komplett einzusparen. Sehen Sie selbst, wer die beste Leistung bietet - nicht wer die billigste ist.

Dort, wo in der Schweiz die meisten Immobilien und Appartements teuer sind - und wo sie am günstigsten sind.

Krass, ein mittelgroßes Wohnhaus am Zürcher See, ist für über 2 Mio. CHF erhältlich, eine vergleichbare Liegenschaft im Juragebiet für 350'000 CHF. Das Angebot Preis fu?r ein mittleres Wohnhaus (5 - 6 1 Zimmer) in den Stadtteilen Ho?fe, Kilometer und Bahn betra?gt mind. 2 Mt. Unter den Top 10 befindet sich der Distrikt Dietikon im Ballungsraum Zu?rcher mit einem Durchschnittspreis von CHF 1'450'000 zu '.

Eine vergleichbare Wohnung wird im Stadtteil gu?nstigsten, Porrentruy, fu?r 350'000 Francs geboten. Danach folgten die Distrikte Leventina im Kanton Wallis mit 400'000 Francs und Ron im Kanton Wallis mit 500'000 Francs. Den Distrikt Zu?rich lo?st in diesem Jahr den Distrikt Maloja an der Spitze: Unter fu?r wird ein m2 Wohneigentum verkauft, 12'250 Francs - 750 Francs mehr als im Vorjahr.

In Maloja, zu dem auch St. Moritz gehört, beträgt der Verkaufspreis 11'500 Francs pro qm, 1'500 Francs weniger als im vorigen Jahr. In Raron im Wallis stehen Ihnen Appartements mit einem Preis von 2'750 Francs pro qm zur Verfügung. Zweiter und dritter Rang sind die beiden benachbarten Stadtteile Neuchâtel, La Chaux-de-Fonds und Le Locle, jeweils mit einem Durchschnittspreis von CHF 3'250 pro m2.

In den Distrikten mit der Preiserhöhung ho?chsten liegt Luzern an der Tabellenspitze und lo?st Für einen qm fu?r werden 11'000 Francs ausbezahlt. In diesem Jahr sind Sursee, Lausanne, Uster, Hochdorf, Lenzburg und March in den Top Ten. Schaffhauser Appartements 25 prozentig teuerer als 2016 Der mediane Quadratmeterpreis fu?r Appartements in der Schaffhauser Region sind innerhalb eines Jahrs um ein Viertel auf CHF 6'000 gestiegen.

In der Solothurner Website Go?sgen erho?hte stieg der Kurs im selben Zeitabschnitt um 21% an, in Porrentruy (JU) um 19%. In den Distrikten Entremont (-19 Prozent) und Maloja mit -11% gegenüber dem Vorjahr sind die Preise gefallen; trotzdem gehört geho?ren mit den renommierten Wintersportorten VS und GR zu den teueren Wohngebieten der Schweiz, wie die Top Ten der Quadratmeter-Preise zeigen.

Mit einer direkten Vergütung von 13,0 (2016: 13,2) Mio. EUR lag der Oesterreicher im vergangenen Jahr an der ersten Stelle der Gehaltsliste der 73 bedeutendsten Unternehmensleiter in Europa.

Mehr zum Thema