Wikipedia Paraguay

Paraguay (Wikipedia)

Die besten Mountainbike-Strecken in Paraguay. Laden Sie GPS-Tracks aus Paraguay herunter. ("La Santisima Trinidad de Parana") de:Trinidad (Paraguay). https://en.wikipedia.

org/wiki/Paraguay Francisco Solano López. [http://www.uninet.com.py/paraguay/testimonios. html Parana Region Jesuitenruinen (Spanisch)].

Wikipedia: Paraguay (Ruta 1) - Wikipedia

In Paraguay ist die Autobahn 1, auch Mariscal Francisco Solano López getauft, eine Autobahn. Der Weg führt von der Stadt Asunción nach Encarnación an der argentinischen Staatsgrenze. In Asunción, dem grössten Ballungsgebiet Paraguays, startet der Bau der Stadt. Der Weg führt größtenteils durch bebaute Gebiete mit besserer Straßenlage und viel Publikumsverkehr.

Der Weg geht etwa 40 km durch die dichtbesiedelten Gebiete nach Itá. Von Asunción nach San Lorenzo hat die Strasse 2x2 oder 1x4 Spuren, ausserhalb der Ortschaften ist die Strasse meistens Einbahnig. Ausserhalb der Asunción Gegend geht die Route 1 nach Sueden durch ein vergleichsweise ebenes Gelände mit mehreren Ortschaften in der Naehe.

Da es keine Umleitungen gibt, fährt sie durch viele Stadtteile. In Südparaguay ist der Wald weniger stark besiedelt, die Landschaft dominiert. An der Abzweigung der 4. Straße nach San Ignacio zum Paso de Patria geht es weiter nach Westen zum Stausee des Rio Paraná. Nach Encarnación sind es wieder 2x2 Bahnen.

Von argentinischer seite, in Possadas, wird die 1. Rute als RN 105 fortgesetzt. In Encarnación im Norden verzweigt sich die 247 Kilometer lange Route 6, die nach Guazú mündet. Der Name der Rota 1 ist nach dem zweiten Präsident von Paraguay Francisco Solano López (1827-1870) getauft, während dessen Legislaturperiode der Triple Alliance War (1864 bis 1870) ausbrach.

In Südparaguay ist der Weg über die 1. Straße traditionsgemäß die bedeutendste Strecke und eine Verbindungsstrecke zwischen den beiden großen Flüsse Río Paraguay und Rio Paraná.

Wikipedia (Paraguay) - Wikipedia

Philadelphia ist die Haupstadt des nord-westlichen Departements Boquerón in Paraguay. Die Bezeichnung kommt aus dem Altgriechischen (Philadelphia) und heißt brüderliche Liebe. Sie ist auch das Stadtzentrum von Fernheim, einer der grössten maennonitischen Ansiedlungen in Paraguay, und befindet sich im Gran Chaco, einer Savanne, die den ganzen westlichen Teil von Paraguay besetzt und sich im Sueden Argentiniens und im Norden aufnimmt.

Es leben 15.199 (geschätzt am Stichtag des Jahres 2010)[1], davon ca. 2.500 deutschsprachige oder russische Taufgesinnte, deren Sprache Deutsch ist und deren Sprache Deutsch ist. Die 1930 gegründete Firma war während des Chaco-Krieges an der Frontlinie, war aber kaum an den Kämpfen beteiligt. Im Jahre 1955 wurde Philadelphia in Philadelphia umgetauft, damit die spanischsprachigen Bewohner den richtigen Ausdruck finden konnten.

Im Jahre 1961 kam die Route 9 (Ruta Transchaco) nach Philadelphia, 1989 wurde die ganze Länge von 450 Kilometern nach Assunción geteert. Im Jahr 2005 feiert das Unternehmen sein 75-jähriges Bestehen. Der Lebensunterhalt ist im Verhältnis zum Rest Paraguays recht hoch. Der schulischen Bildung wird bei der Firma Filmelfia große Bedeutung beigemessen. Neben den öffentlichen gibt es also folgende drei Privatschulen: Benjamin H. Unruh (Primaria): Diese wurde 1950 eingerichtet.

Es wurde nach Benjamin H. Unruh genannt, der den Täufern half, aus Russland nach Paraguay und Kanada zu fliehen. Im Jahr 2009 wurde die Sprachschule an einen anderen Standort umgesiedelt. Primarschule Johann Cornies: Diese wurde nach einem mennonitischen Johann Cornies genannt.

Die erste Mittelschule wurde in Schönwiese erbaut. Im Jahre 1936 wurde die zentrale Schule nach Philadelphia umgesiedelt. Hier werden die Kinder von der 7. bis zur 12. Klassenstufe unterwiesen. Die Hauptverwaltung, das so genannte Büro des Kollegiums wurde 1984 erbaut.

Mehr zum Thema