Wie viele Länder gibt es in Südamerika

Wieviele Länder gibt es in Südamerika?

Wieviele Länder gibt es in Südamerika? Andere Länder mit tropischen Regenwäldern in Amazonien sind Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Surinam und Venezuela. Einerseits hat sie zum Ausbruch von. Die Hoffnungen und Erwartungen seiner Anhänger haben sich nicht erfüllt. Bei den lateinamerikanischen Ländern handelt es sich um Verwertungsgesellschaften.

Wie kann ich mich auf Regenwälder informieren?

Wie kann ich mich auf Regenwälder informieren? Waren es vor achttausend Jahren noch 60 Mio. qkm der vereisten Landfläche, so sind es heute noch 46 Mio. qkm übrig, schätzt die Ernährungs und die Agriculture Organization of the United Nations (FAO) in einem Report von 2017 (Bastin et al., 2017). Laut einer Schätzung aus dem Jahr 2015 wächst die Zahl von rund drei Trillionen.

Rußland verfügt mit 8,1 Mio. qkm über das größte Waldflächen der Welt, es folgen Brasilien mit 4,9 Mio. und Kanada mit 3,5 Mio. qkm. Tropical Regenwälder ist seit rund 60 Mio. Jahren auf der ganzen Welt präsent. Das Hälfte aller Wälder ist mit 18 Mio. km² in den tropischen Gebieten angesiedelt, obwohl nicht alle Fläche in den tropischen Gebieten von Wäldern abgedeckt werden.

Auf der eisfreien Landfläche der Welt sind es 130 Mio. Quadratkilometer, von denen die tropischen Regionen mit 48 Mio. Quadratkilometer etwa 36% ausmachen. Weltweiter Vertrieb von tropischen Regenwälder: Unter grünen Flächen wird die Verbreitung der tropischen Regenwälder in den drei großen Regenwaldgebieten Amazonien, Kongobecken und gegenwärtige-Asien dargestellt. Was gibt es an Regenwäldern?

Am tropischsten ist Regenwälder in den drei großen Regenwaldgebieten der Welt, das sind in Südamerika, das Kongobecken in Afrika und Südost-Asien. Gemeinsam verfügen sie über 13,4 Mio. qkm tropisches Regenwälder, das bedeutet ein Drittel der Weltgesamtmenge der Waldfläche (FAO 2011). Diese drei Regenwaldgebiete sind der globale Habitat "tropischer Regenwald".

Anders als das Savannenbraun und das helle Braune von Wüsten charakterisiert das tiefe Grün das äquatorialen Gürtel aus dem Tropenland. Ob im Forstbericht "State of the World's Forests" unter jährlich, in den Meldungen der "Global Forest Resources Assessment" (FRA) oder im Lagebericht der drei großen Regenwaldregionen der Welt (FAO 2011).

Das tropische Regenwälder im Amazonas-Einzugsgebiet Regenwälder erstreckt sich über eine Ausdehnung von 8Mio. qkm. Damit ist Amazonien das größte der drei Regenwaldgebiete der Welt. Deutlich mehr als Hälfte, nämlich 4,9 Mio. qkm, sind allein Brasilien vorbehalten. Dann kommt Peru mit 7000000, Kolumbien mit 600000 und Bolivien mit 570000 qkm tropischem Regenwälder.

Im Vergleich: Deutschland hat ein Fläche von 357.000 m². Weiter Länder mit tropischem Regenwäldern in Amazonien sind Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Surinam und Venezuela. Das zweitgrößte Regenwaldgebiet der Welt befindet sich im Einzugsbereich des Kongo in Afrika. Das Kongobecken umfasst 3 Mio. qkm tropisches Regenwälder, allein Hälfte, und Angola mit 580.000 qkm in der DDR.

Zu den weiteren Länder mit tropischem Regenwäldern in Afrika gehören Benin, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Kamerun, Liberia, Madagaskar, Nigeria, Kongo, Sierra Leone, Togo, Uganda, Ruanda, Burundi und Gabun. Auch in Südost-Asien, dem mit 2,4 Mio. qkm drittgrößten Regenwaldgebiet der Welt, gibt es große Mengen an tropischem Regenwälder. Indonesien mit 950.000 qkm, dahinter Myanmar mit 320.000 qkm und Papua-Neuguinea mit 290.000 qkm.

Desweiteren gibt es tropisches Regenwälder in Südost-Asien in Kambodscha, Malaysia, Philippinen, Sri Lanka, Thailand, Vietnam, Laos und Brünnei. Kleinere Überreste der tropischen Regenwälder findet man noch in Indien, in Nordaustralien, auf Madagaskar und einigen Eilandschaften. In Mittelamerika gibt es auch die tropischen Regenwälder im Nachfolgenden Ländern:: Ist in Europa ein tropisches Regenwälder vorhanden?

Es gibt in Europa unser typisches Laub und Nadelwälder. In einem Teil Frankreichs gibt es jedoch tropisches Regenwälder, aber dieser Teil ist auf einem anderen Festland, in Südamerika, vier Grade nördlich des Äquators am Atlantik. Die meisten von ihnen, nämlich 96%, sind größtenteils unberührte tropisch Regenwälder.

Tieflandregenwald: Das Ufergebiet eines Tieflandregenwaldes in Französisch-Guayana (2004).

Mehr zum Thema