Wie viele Einwohner hat die Welt

Wieviele Einwohner hat die Welt

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte sich die Weltbevölkerung fast vervierfacht. Hier sehen Sie, wie viele Menschen gerade auf unserem Planeten leben. Erstens, die ohnehin schon gravierende Verknappung der lebenswichtigen Ressourcen. Wieviele Menschen leben heute in der Welt?

Das Wachstum der Weltbevölkerung hat sich bereits verlangsamt.

Spanne id="Historische_Entwicklung_der_Welt_ev.C3. B6lkerung" >/span>_span class="mw-editsection-bracket">[/span="mw-editsection_population". php?title=Weltbev%C3%B6lkerung&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Geschichtliche Entwicklungen der Weltbevölkerung">Editing< class="mw-editsection-divider"> | | |/span>Quelltext bearbeiten

Unter Weltpopulation versteht man die Zahl der Menschen, die auf der Welt wohnen oder zu einer gewissen Zeit gewohnt haben (oder voraussichtlich wohnen werden). In den Fächern Demographie und Bevölkerungsgeographie werden Status, geschichtliche Entwicklungen, Raumverteilung und Dynamiken der Erdbevölkerung untersucht und vorhersagen. Vor bis zum Ende der vergangenen Kälteperiode vor ca. 10000 Jahren wohnten etwa 5 bis 1000000 Menschen dort.

Vor 2000 Jahren wird die Zahl der Menschen auf 170 bis 400 Mio. und die der UNO auf 300 Mio. geschaetzt. Dem Römischen Imperium wird nachgesagt, dass es zu Anfang unserer Ära 57 Mio. Einwohner hatte, dem Chinesischen Imperium 75 Mio.. Noch vor 500 Jahren waren es 425 bis 540 Mio., nach Schätzungen der UNO 500 Mio. Menschen.

Etwa um 1800 überstieg die Erdbevölkerung eine Billion. Im Laufe des zwanzigsten Jahrhundert hat sich die Erdbevölkerung beinahe verdreifacht. 1927: 2 Mrd., 1960 (nach 33 Jahren): 3 Mrd., 1974 (nach 14 Jahren): 4 Mrd., 1987 (nach 13 Jahren): 5 Mrd., 1999 (nach 12 Jahren): 6 Mrd. und 2011 (nach 12 Jahren): 7 Mrd. Menschen.

Mit einem jährlichen Bevölkerungszuwachs von rund 80 Mio. Menschen wächst die Anzahl der Menschen auf der Erde täglich um knapp 220.000 und jede Sekunde um mehr als 150 Menschen. Das prozentuale Jahreswachstum ist seit Ende der 1960er Jahre rückläufig: von 2,1% auf 1,15% im Jahr 2009; Seit Ende der 1980er Jahre ist das weltweite Jahreswachstum auch absolut rückläufig: von 87 auf 79 Mio. im Jahr 2009; Der Großteil des Bevölkerungszuwachses entfällt auf die Entwicklungsländer und in den weniger industrialisierten und armen Ländern der Welt.

Laut WHO lag das durchschnittliche Alter der Erdbevölkerung 2004 bei 27,6 Jahren und soll laut UNO bis 2050 auf 38,1 Jahre anwachsen. Aus dem DSW-Datenbericht 2016[18] der Deutsche Bundesstiftung Erdbevölkerung vom 9. Dezember 2016 stammen die Daten zu einer Erdbevölkerung von 7418 Mio. Menschen und korrespondieren mit der Veröffentlichung des Bevölkerungsreferenzbüros: 2016[15] World population data sheet.

Die nebenstehenden Grafiken und Tafeln geben einen kompletten Gesamtüberblick über die Aufteilung der Erdbevölkerung von exakt sieben Mrd. Menschen auf die 206 Länder der Weltliste (Stand Ende 2011): Landkarte: Anteil der Erdteile an der Gesamtbevölkerung - enthält eine farbkodierte Übersicht der Populationsverteilung über die Teilkontinente.

Landkarte: Die Erdbevölkerung im Jahr 2011 - umfasst die 136 grösseren Bundesstaaten mit einem Anteil von mehr als 0.05% der Welten. Diese 136 der 206 Bundesstaaten repräsentieren zusammen 99,2% der Gesamtbevölkerung. Landkarte: Bundesstaaten Einwohnerzahl 2011 - umfasst die vier grössten Bundesstaaten (China, Indien, USA, Indonesien) mit insgesamt 45.0% der Gesamtbevölkerung, sowie eine Liste der 70 kleinen Bundesstaaten mit insgesamt 0.8% der Gesamtbevölkerung.

Landkarte: Bevölkerungstafel 2011 - enthält die Einwohnerzahlen der Erdteile und der 206 Bundesstaaten zu der Zeit, als sieben Mill. Diese Daten stammen aus dem DSW-Datenbericht 2016 der DSW der Deutsche Bundesstiftung für Umwelt und Naturschutz vom 9. Dezember 2016 und beziehen sich auf die Veröffentlichung des Bevölkerungsreferenzbüros: 2016 World Population Data Sheet.

Diese 16 dicht bevölkerten Bundesstaaten beherbergen 4931 Mio. Menschen, das sind zwei Dritteln der Gesamtbevölkerung von 7418 Mio. Menschen. In 28 Mitgliedsstaaten mit 510 Mio. Menschen (etwa 6,9% der Weltbevölkerung) würde die EU den dritten Platz erobern. Nahezu die HÃ?lfte der Weltbevölkerung ist in China, Indien, der EU und den USA beheimatet.

In den einzelnen Regionen der Welt ist die Einwohnerdichte sehr verschieden. Am dichtesten ist die Bevölkerung eines Bundesstaates in den Stadtregionen Monaco mit rund neunzehntausend, Singapur mit knapp achttausend und der Vatikan mit 1900 Einwohner pro km2. Im Durchschnitt beträgt die Einwohnerdichte der Welt etwa 54 Einwohner pro qkm Land (ohne Antarktis).

Absolut gesehen heißt das eine Verdoppelung der Einwohnerzahl von gut drei Mrd. im Jahr 2005 auf gut sechs Mrd. im Jahr 2050. Von den 110 Mrd. Menschen, die im Jahr 2011 leben, sind mehr als 6 vom Hunderttausend Menschen, die je geboren wurden; über 100 Mrd. sind in der Geschichte verstorben, einschließlich der Natursteinzeit.

Für die Ermittlung der Anzahl aller je geborener Menschen gibt es unterschiedliche Ursachen, wie zum Beispiel einen Beitrag des Bevölkerungsreferenzbüros von 2002[20] mit rund 106 Mrd. Menschen, die je geboren wurden. 000 Jahre nur etwa 1 Prozentpunkt der Gesamtbevölkerung, wobei mehr als die Hälfte davon allein auf die vergangenen 2000 Jahre zurückzuführen ist.

Weitere Spezies der Art Homo, die bis vor etwa 2,5 Mio. Jahren lebten, sind in dieser Projektion nicht inbegriffen. Mit einer ähnlichen Methode erreicht sie insgesamt rund 96 Mrd. Menschen. Die Gesamtbevölkerung wird zu Siedlungsbeginn zwar viel größer geschätzt, aber auch hier lebte vor 8000 v. Chr. nur eine deutliche Minorität von rund 20 Billionen.

In beiden Projektionen wird von einem stetigen Bevölkerungszuwachs für die ganze frühe Periode ausgegangen, der auf Basis von nur 0,035 bzw. 0,0015% pro Jahr berechnet wird (entspricht einer Verdoppelung der Bevölkerung innerhalb von ca. 2000 bzw. ca. 45.000 Jahren). Deutsches Institut für Völkerverständigung: ? Abteilung Bevölkerung der Abteilung Wirtschaft und Soziales des Sekretariats der Vereinten Nationen (Hrsg.): World population prospects.

Weltbevölkerungsentwicklung pro Jahr (in Tausend) Mittlere Variante 1950-2050. Bevölkerungsentwicklung: Zahlen, Tatsachen, Trends des demographischen Wandels. ?

Die Warnung der Weltwissenschaftler an die Menschheit : Eine zweite Mitteilung.

Mehr zum Thema