Wie viel Kostet das Leben

Was kostet das Leben?

Diese Frage, so beiläufig sie auch formuliert sein mag, beschäftigt viele Menschen in Deutschland. Wie viel kostet ein durchschnittliches Leben pro Monat? Der überwiegende Teil des Gehalts wird in deutschen Haushalten für Wohnraum ausgegeben. Am Monatsende fragen sich viele: "Wohin geht das ganze Geld? Dies zeigt der RDI-Indikator der Credit Suisse.

Informationsgrafik "Wie viel kostet das Leben?"

Am Monatsende stellen sich viele die Frage: "Wohin geht das ganze Geld?". In einer Online-Befragung gingen wir dieser Fragestellung auf den Grund und fragten die Bürger. Wohin geht das Bargeld? Nach unserer Studie "Wie kostspielig ist das Leben? 60 Prozente der Bundesbürger wenden das meiste für ihre warme Miete auf.

An zweiter und dritter Stelle stehen die Verpflegungskosten und die Preise für das eigene Fahrzeug oder den öffentlichen Nahverkehr. An vierter Stelle stehen Beitragszahlungen an die privaten Versicherungsgesellschaften wie Lebens-, Unfall- oder Autoversicherung, danach kommen Aufwendungen für die Bereiche Bildung, Freizeit und Freizeit. Hätten die Teilnehmer 100 EUR mehr pro Kalendermonat zur Hand, würde etwa jeder Dritte am meisten einsparen.

Informationsgrafik "Wie viel kostet das Leben?" Für was wenden die Menschen in Deutschland ihr ganzes Leben auf und wie viel kostet das Leben in Deutschland? Sehen Sie sich die gesamte Informationsgrafik an. Zu der Informationsgrafik "Wie kostspielig ist das Leben?" Das ist der Preis des Lebens! Einer von drei Bundesbürgern hält die monatliche Belastung durch die Versicherung für gerechtfertigt.

Wohin geht das Bargeld? Die Bildungsversicherung macht den Einstieg für Kinder finanziell leichter, bietet viel Absicherung und günstige Zinsen. Welche Geldmenge brauchen Studierende eigentlich pro Jahr? Da sich die gesetzliche Krankenkasse nicht mehr an den Ausgaben für Brille und andere Hilfsmittel beteiligt, muss der Träger der Brille alles selbst aufbringen.

Wenn die zweite Brille und die zweite Brille hinzugefügt werden, wird es sehr aufwendig. Dadurch kann ein Teil der höheren Ausgaben eingespart werden.

Wieviel kostet es, als Jugendlicher ein kühles Leben in Wien zu leben?

In Wien kann man als Jugendlicher gut leben. Für einen jungen Menschen, der ab und zu mal Spass haben möchte, ist es etwas schwerer. Selbstverständlich können Sie auch auf alles mit Entertainment-Wert zurückgreifen, nichts als Discount-Eigenmarken einkaufen, Plasmaspenden und einfach bei willhaben.at einkaufen gehen.

Sie gönnen sich aber nichts anderes - und Jugendliche mögen es, "Gönnerschaft" zu haben? Was kostet es also, als Repräsentant der viel zitierten Y. in Wien zu leben und für eine Weile in die Stadt zu gehen? Die Höhe der Ausgaben pro Kalendermonat ist natürlich in hohem Maße von den eigenen Bedürfnissen abhängig.

Nach der Studentensozialstudie von 2011 betrugen die damaligen Ausgaben für Studenten 930 EUR pro Monat, wovon der größte Teil für Unterkunft und Verpflegung aufwendet wurde. Doch wie viel würde es heute brauchen, um auf etwas zu verzichten? Was? Was ist, wenn Sie ab und zu mit Ihren Freundinnen und Bekannten zu Abend essen, Feste feiern, Netflix beobachten, Foodora Lebensmittel kaufen, ab und zu etwas Gras rauchen, auf Konzerten gehen und sich dann vom vertrauten Fahrer nachhause holen lassen wollen?

Und um das zu erfahren und so greifbar wie möglich zu sein, haben wir einen fiktiven Menschen erfunden, der zwar nicht gerade arm und klein ist, aber dennoch ein gutes Leben mit all seinen Vorteilen führen will - nach unseren sehr persönlichen Vorlieben. Und wie viel kostet ein 24-jähriger Schüler, der mit zwei Freundinnen in einer 80 qm großen Wohngemeinschaft in der Nähe von Meran lebt und jeden Tag gern feiert?

Dies ist eine Menge - so viel wie wohl kein Schüler (und wohl auch nur wenige Berufseinsteiger) ohne die Hilfe von Familienmitgliedern auskommen kann. So ist es kein Zufall, dass immer mehr Menschen unsichere studentische Tätigkeiten in Kauf nehmen müssen, um ein Leben nach ihren Ideen führen zu können - zum Beispiel als Foodora-Fahrer oder Gitarrist.

Da nicht jeder dafür geeignet ist, ist es ziemlich schwer, den angestrebten theoretischen Standard mit dem gewohnten Stundensatz von 7,30 EUR zu erhalten. Übrigens steigt die Jugendverschuldung tendenziell: Junge Menschen, die sich der Schuldnerberatung zuwenden, sind durchschnittlich rund EUR 2.000,- schulden.

Wahrscheinlich heißt das, dass auch die kühlen Kinder bei ihrem Lebenstil etwas sparen sollten. Um sich diesen Lebensstandard in dieser Art und Weise überhaupt finanzieren zu können, müssten nämlich pro Monat wenigstens 2700 EUR Bruttoverdienst und pro Jahr rund 37.000 EUR eingenommen werden. Durchschnittlich werden in Österreich etwas mehr als 32.000 EUR pro Jahr verdient - eine Zahl, von der die Lebenswirklichkeit von jungen Studierenden oder Berufseinsteigern weit abhängt.

Wenn Sie jedoch bereits zu denjenigen gehören, die das oben geschilderte Leben ohne es sich finanziell überhaupt erlauben zu können, sollten Sie vielleicht ein wenig mehr auf Ihre Kosten achten. Gehen Sie zum Usi-Kurs, anstatt ins Fitness-Studio zu gehen, wenn Sie weggehen möchten, leuchtet billig und erspart Ihnen kostspielige Drinks im Vereinsheim.

Wer einmal auf nichts verzichtet und vielleicht gar in der eigenen vier Wände wohnen will, kann trotzdem geschäftsführender Gesellschafter, Biogenese oder Politikerin werden.

Mehr zum Thema