Wetter in Filadelfia Chaco Paraguay

Das Wetter in Filadelfia Chaco Paraguay

Wind: Paraguay liegt mitten in Südamerika auf der Südhalbkugel. Sommer beginnt im Dezember und endet im März. Mehr Regen in den mennonitischen Kolonien des zentralen Chaco. Rundfunk lokal en colonia Filadelfia, Paraguay. Dort baden und entspannen wir wieder für ein paar Tage bei herrlichem Wetter.

Abendzeitung - Hörfunk Zp30 - Akkueil

Die Danksagung der Woche: erlernen! Für die Studenten und Lehrenden im Zentralchaco sind die Sommerferien wieder vorbei - und das zweite Halbjahr will angegangen werden. Dieser kurze Artikel ist heute ein Dankeschön für die Gelegenheit zu erlernen. "Manche Studenten jammern über die Sprachschule und vergessen, dass es ein Vorrecht ist, zu erlernen.

Es trifft auf uns alle zu, dass wir lebenslang studieren dürfen. Allen Studierenden und Lehrenden, den Praktikanten und Lehrenden an den Bildungseinrichtungen wünscht man einen erfolgreichen Einstieg in das zweite Halbjahr - mit einer herzlichen und lernfreudigen Einstellung!

Chaco: Der ersehnte Niederschlag kommt.

Filadelfia: Laut dem nationalen Wetterdienst gibt es heute eine Sturmwarnung vor allem für das Department Boquerón, was soviel bedeutet wie Niederschlag. Gegen 18:25 Uhr gab das Wetterbüro bekannt, dass heute in der Gegend des Bundeslandes mit instabilem Wetter zu rechnen sei. Nebst Böen und Hagelstürmen wird vor allem der angekündigte Niederschlag angenommen.

Seit einigen Wochen fällt in den tibetischen Siedlungen des Zentralchacos kein einziger Regentropfen mehr. Das ändert sich heute Abend.

Chile-Delfin

Die Filadelfia mit einer Gesamtfläche von 13.879 km und 17.777 Einwohnern (Stand 2016) ist die Haupstadt des nord-westlichen Departements Boquerón. Sie ist auch das Herz der Fernheimer Siedlung, einer der grössten menonitischen Ansiedlungen in Paraguay. Die Filadelfia befindet sich im Gran Chaco, einer Savannen-Landschaft, die den gesamten westlichen Teil von Paraguay bedeckt und sich südlich in Argentinien und nördlich in Bolivien fortsetzt.

Filadelfia wurde 1930 gegruendet. Obwohl die Gemeinde waehrend des Chaco-Krieges nahe der Frontlinie war, war sie kaum an den Kämpfen beteiligt. Um den spanischsprachigen Paraguayern die korrekte Aussprache zu ermöglichen, wurde "Philadelfia" 1955 in "Filadelfia" umfirmiert. Die " Transchaco-Autobahn " (Ruta 9) führte 1961 nach Filadelfia und 1989 wurde die ganze Etappe mit einer Gesamtlänge von 450 Kilometern bis zur Provinzhauptstadt Asunción gepflastert.

Verglichen mit dem Rest Paraguays sind die Lebenskosten hier recht hoch. Filadelfias' kulturelles Angebot erstreckt sich hauptsächlich auf den Schulbereich, unter anderem durch Aufführungen und Theater. In Filadelfia wird großer Stellenwert auf die Schulbildung gesetzt. Außer den öffentlichen gibt es auch drei private Schulen: - Benjamin H. Unruh (Primaria): 1950 gegründet, wurde diese nach Benjamin H. Unruh genannt, weil er den Täufern aus Russland half, nach Kanada und Paraguay zu fliehen.

Auch wenn die Sprachschule 2009 an einen anderen Standort umgezogen ist, heißt sie noch immer so. - Diese Schule ist nach dem Mennoniten Johann Cornies benannt. - Die erste Zentralschülerin wurde in Schönwiese gebaut. Sie wurde 1936 nach Filadelfia verlagert, wo sie heute noch steht.

In dieser Schule werden Studenten von der 7. bis zur 12. Klassenstufe unterwiesen. Die Hauptverwaltung, das so genannte Büro des Filadelfia-Collegiums, wurde 1984 erbaut und umfasst auch das Büro des Direktors, das Lehrerkabinett, den Computerraum und eine Bücherei.

Mehr zum Thema