Welche Sprache Spricht man in Uruguay

In welcher Sprache sprechen Sie in Uruguay?

ROU, Uruguay, Montevideo, Spanisch, Uruguayisch. in Uruguay wird das c als scharfes s (wie im Meer) gesprochen. Nach wie vor zeigte nur die Sprache, welche Gräueltaten folgen sollten. Von einer integrierten Strategie konnte man aber nicht sprechen. In Chile, Argentinien, Paraguay, Uruguay und Brasilien wird Spanisch gesprochen.

Urguay | Weltreiseführer

Im Regelfall fängt ein GesprÃ?ch mit der Fragestellung nach dem Zustand der anderen Person an. Auch hier gilt die in Westeuropa übliche Höflichkeit; auf gutes Verhalten wird viel Wert gelegt. 2. In Uruguay sind die Menschen sehr gastlich, oft werden private Haushalte oder Restaurants eingeladen. Mit einer Privateinladung am späten Nachmittag ist es in Ordnung, etwa 30 Minuten nach der festgelegten Zeit anzukommen, andernfalls werden ausländische Besucher in der Regel pünktlich angetroffen.

Uruguay misst seinem Aussehen große Bedeutung bei. In den meisten Faellen ist gut gepflegtes Casual Clothing angemessen, fuer offizielle Anlaesse wird mehr formelle Bekleidung verlangt. Für Geschäftstermine sind ein Krawattenanzug mit Jacke für den Herren und ein Trachten- oder Hosenkombi für die Dame geeignet. Richtige Bekleidung wird beim Eintritt in die Kirche vorausgesetzt, Arm und Bein sollten abgedeckt werden.

Urguay | Mein CMS

Ein südamerikanischer Fußballer in Europa ist eine krönende Erfahrung im wahrsten Sinn des Wortes: Einerseits ist es eine große Freude, zu den Besten zu gehören, andererseits ist es eine lukrative Aufgabe. Die Tore und Triumphe hinter den Partien sind eine schwere Lage, mit der die fremden Fußballer und ihre Angehörigen zu kämpfen haben.

Ein gutes Beispiel ist Dario Rodriguez (30). Der Uruguayer ist seit 2002 für die Firma Schalker 04 tätig, ist aber nicht nur als Mittelfeldakteur, sondern auch im Fussball zuhause. Er hätte es vorgezogen, in Uruguay zu bleiben, aber die Aufgabe, in einer der besten Teams zu sein war groß.

Sie müssen diesen Test bestanden haben, um im Team zu verbleiben und den Auftrag zu unterzeichnen, sagt Dario Rode? Bei der Aufnahme von Herrn Roberto R. D. waren seine Empfindungen gespalten: "Ich war zufrieden, aber ich war allein mit meinem Vorgesetzten hier in Deutschland und war unglücklich, so weit weg von der Gastfamilie zu sein, erklärt Dario Roberto D. Roberto D., der vor elf Jahren eine vergleichbare Berufserfahrung in Mexiko gemacht hatte, als er für das Team Toluca antrat.

Aber er hatte damals einen Vorsprung, weil er nicht gegen die Sprachbarrieren antrat. Dies ist auch der Hauptgrund, warum die meisten uruguayischen Fußballer Spanien oder Italien als Ziel auswählen würden. Die Ähnlichkeiten zwischen den Romanen (Spanisch und Italienisch) sind sehr groß. Doch nichts ist ausgeschlossen und er lernt die deutsche Sprache, sobald er mit seiner Ehefrau ins Landesinnere kommt.

Dario Roderiguez als Fussballspieler empfand diese neue Umwelt nicht so anders als sonst, weil die Verhältnisse in den Partien, während der Vorbereitungen und in der Vertrautheit der Mannschaft laut ihm gleich waren: "Privat hatte Dario Rodríguez viel zu erkunden und seine Vorbehalte zu untermauern. Auffallend ist, dass die Familien, vor allem die Fußballerinnen, unter Abgeschiedenheit und Abhängigkeiten von ihren Begleitern im Ausland gelitten haben, und für Rodriguez' Ehefrau war es vor der Geburt ihres Kindes vor eineinhalb Jahren nicht anders.

Er erfährt von dem Verunglückten seiner Ehefrau, die ihr Studieren abgebrochen hat, um mit ihm nach Deutschland zu gehen. Schon jetzt meint er, dass es an der Zeit ist, zu ihren Projekten zurück zu kehren, wenn seine Laufbahn als Fussballspieler vorbei ist: "Man sagt, dass Wollen ist Können, und deshalb kann Dario Roderiguez auch mit den Schattenseiten dieses aufregenden und einträglichen Berufes zurechtkommen.

Doch es gibt noch zwei Dinge in diesem Anpassungsprozeß, an die sich die Uruguayer nicht gewöhnt haben, nämlich das deutschsprachige Essverhalten und das in Deutschland. Ich habe uruguayanische Speisen, die viel mit der ital. und span. Kochkunst gemeinsam haben, so Dario Rodriguez. Er bewahrt auch weiterhin seine typisch "uruguayische" Trinkgewohnheit.

Der Vertrag von Dario Rodriguez mit der Firma Schaltke 04 gilt bis zum Ende dieser Staffel (2006) und es ist noch nicht bekannt, welches Team in der nächsten Zeit auf ihn zugehen wird. Ein weiteres Saisonziel ist es, Uruguay bei der WM als Fußballer der Uruguayer zu vertreten. Bisher war Uruguay zwei Mal Weltsieger (1930, 1950).

Wir haben noch Möglichkeiten und werden alles tun, um 2006 in Deutschland zu sein. Es ist eine große Freude, das Trikots der Nationalelf zu tragen, so dass man das Gefühl hat, dass man alles für sein Heimatland im Einsatz hat. Dario Rodriguez' Zuhause ist ihm sehr wichtig, da er immer noch regelmässig seine ehemaligen Bekannten in Uruguay aufsucht.

Für die Argentiniens ist Tangos, für die Brasiliener Samba, für die Urguayer ist es Zandombe. Urspruenglich kam der Takt des Chaos durch die afrikanischen Knechte nach Uruguay, die Ende des achtzehnten Jahrhundert in Baechen nach Lateinamerika transportiert wurden. Die Gefühle der Sklavinnen während ihrer Entführung spiegeln sich im Gesang des Uruguayers Jorge Drexler *"Memoria del cuero" (Erinnerung an Leder) wider:

"Im Laderaum eines Sklavenschiffes / kam der Gefangene Zufall / Im Gedenken an einen Gefangenen / der Gefangene schlummert der Zufall wartet auf das lederne Schiff / Im Laderaum eines Sklavenschiffes / die Hand kommt auf den Boden /..../ wie eine Trommler, wie eine Fass, die auf dem Boden liegt, cuero " (In einem Schiffkeller kam er als Gefangener/ In der Erinnerung eines Gefangenen schlummert der Gefangene und wartet auf ein'Leder' / In einem Schiffkeller schlugen die Zeiger auf den Boden/ so wie eine Trommel,'Holz und Leder'").

Eduardo Galeano beschreibt dies in der Einführung zu einer neuen Version von Candombe: Los amos no entendian el lenguaje de los toques. 2. Aber sie wussten sehr wohl, dass diese Hexenklänge in der Lage sind, die verbotenen Götter oder den Teufel selbst zu rufen, der zum Trommelschlag mit Glocken an den Knöcheln tanzt" (Die Herrschaft verstanden nicht die Sprache der Schläge).

Die Sklavinnen hatten jedoch das Recht, sich an arbeitsfreien Tagen (Sonn- und Feiertagen) zu treffen und sich in Landesgruppen (Salas de Naciones) zu treffen. Eines der wichtigsten Ereignisse geschah am sechsten, als die Sklavinnen ihre schönste Kleidung anzogen, in die Gemeinde kamen und im Rhythmus der Trommel sangen. Die Feste werden jedes Jahr von Trommlergruppen im Fasching wiederholt.

Doch man spürt den Spirit des Candombe Jahr für Jahr, wenn sich die Gruppe auf der Strasse trifft, um zu musizieren und ihre Empfindungen auszulassen. Nicht nur die Nachkommen der schwarzen Knechte (ca. 6% der uruguayischen Bevölkerung), sondern alle uruguayischen Bürgerinnen und Bürger sind mit diesem Takt einverstanden.

Der Candombe wird nur in Uruguay ausgetragen und vertritt das ganze Jahr über das ganze Jahr. Der Maler Fernando Nuñez, vermutlich wegen seiner Erfahrungen auf diesem Gebiet auch bekannt als Lobo (der Wolf), spricht darüber und über seine Tätigkeit als Schlagzeuger: "Ich bin die älteste Gastfamilie, die hier in diesem Stadtteil ( "Barrio Sur", ein südliches Stadtviertel am Rio de la Plata) seit 1837 lebt.

Hier, in der Naehe von " Kubo del Sur " (Suedwuerfel) war immer der Ort, an dem sich die Knechte trafen. "Nuñez unterstreicht, dass die Walze das einzigste Kulturerbe der afrikanischen Bevölkerung in Uruguay ist. Weitere Merkmale wie Sprache oder Bräuche wurden nicht aufrechterhalten. Jedoch ist dieses Candombeinstrument keine Afrikanertradition, sondern eine uruguayische Schöpfung: "Die Drums waren zwar zunächst aus Hohlstämmen, aber es gab hier keine solchen Baumstämme in der freien Wildbahn; deshalb wurden Holzfässer verwendet, die auf die Schiffe zogen.

In der Sprache der gewöhnlichen Menschen und der lateinamerikanischen Wissenschaftler und Politik. Spricht man von der Nationalelf, löst sich die Farbe aller Teams in eine einzige Flagge und ein einziges Herz auf. In dem Augenblick, in dem die Fußballnationalmannschaft mitspielt, werden auch die wenigen, die sich das ganze Jahr über nicht für den Fussball interessieren, zu echten Anhängern.

Auch Uruguay ist in seiner Fußball-Euphorie keine Seltenheit. Der berühmte uruguayische Saenger Jaime Roos bestaetigt es in einem Lied: "Wenn Uruguay mitspielt, sind wir drei Mio. Menschen. Die erste Weltmeisterschaft in Uruguay 1930. Seither ist es für uns aus Uruguay eine Ehrensache, an der Weltmeisterschaft mitzumachen. Daher war die Niederschlagung des Playoff-Spiels (gegen Australien) und die Tatsache, dass Uruguay nicht an der Weltmeisterschaft 2006 teilnahm, eine bittere Überraschung für das Vereinsleben.

Nicht dabei zu sein schadet der uruguayischen Ökonomie und dem sportlichen Leben seit Jahren.

Mehr zum Thema