Welche Sprache Spricht man in Kolumbien

In welcher Sprache sprechen Sie in Kolumbien?

dürfen wir nicht von einer einheitlichen kolumbianischen Kultur sprechen. Kolumbien spricht eines der besten und reinsten Spanisch....

und spricht nur davon, kleine Dinge im Friedensvertrag ändern zu wollen: Kann dort arbeiten und sogar Untertitel in anderen Sprachen hinzufügen. Die Tikuna und Tule, die die doppelte Staatsbürgerschaft erhalten haben.

Geografie: Wo ist Kolumbien? Kolumbien Reise- und Informationsportal

Kolumbiens vielfältige Naturlandschaften bieten dem Reisenden ein einzigartiges Schauspiel. Dies ist vor allem auf die unterschiedlichen landschaftlichen Formen zurückzuführen, die sich aus der geografischen Situation, den Verhältnissen und den damit zusammenhängenden Klimabedingungen ergeben. Eine Rarität, mit der abwechslungsreiche Bilder Kolumbien seine Gäste faszinieren. Wenn Sie durch Kolumbien reisen, reisen Sie auch durch eine Vielfalt von Landschafts- und Klimazonen:

Colombia befindet sich im nordwestlichen Teil Südamerikas zwischen 13° nördlichem und 4° südlichem Breitengrad. Der Atlantik (1.626 Kilometer Küste) und der Pazifische Ozean des Landes (1.448 Kilometer). Kolumbien grenzt im südwestlichen Teil an die Nachbarländer Ecuador (590 Kilometer Grenzlinie) und Peru (1. 626 Kilometer), im südöstlichen Teil an Brasilien (1. 645 Kilometer), im nordöstlichen Teil an Venezuela (2. 050 Kilometer) und im nördl. Westen an Panama, das seit 1903 von Kolumbien getrennt ist (225 Kilometer).

Insgesamt sind es 6,136 km. Colombia ist das viertgroesste Laender in Suedamerika. Kolumbien ist mit einer Fläche von 1.140.000 km etwa zweimal so groß wie Frankreich oder etwa dreimal so groß wie Deutschland. In der westlichen Teil Kolumbiens beherrschen die andinen Gebiete drei große Gebirgszüge, die Westkordillere (Cordillera Occidental), die Zentralkordillere (Cordillera Central) und die Ostkordillere (Cordillera Oriental).

Der bekannteste und bedeutendste Fluß Kolumbiens, der Magdalena und der Cauca, verlaufen zwischen den Anden. Die beiden Ströme fließen in die Karibik. In den Hochgebirgen Kolumbiens sind die beiden Gipfel Galeras, Nevado del Huila (5. 750 m), Nevado del Ruiz (5. 400 m), Puracé, Nevado del Tolima (5. 215 m) und Nevado de Santa Isabel (4. 965 m) teilweise aktiv.

Die höchstgelegene Küstengebirgskette der Welt und gleichzeitig die höchstgelegene Höhe Kolumbiens ragt im nördlichen Teil Kolumbiens an der Karibik-Küste empor: die 5.775 Meter hoch gelegene Sierra Nevada de Santa Marta. Der Pico Cristóbal Colón und der Pico Simón Bolívar sind die höchstgelegenen Berge der Sierra Nevada de Santa Marta. Die meisten andinen Gebiete sind von der karibischen und pazifischen Küstenebene durchzogen.

Die karibischen Küstenebenen Kolumbiens sind, bis auf den küstennahen Streifen, durch weitestgehend flache Gebiete und eine verhältnismäßig geringe Bevölkerungsdichte gekennzeichnet. Die pazifischen Küstenebenen sind, von einigen wenigen Häfen einmal abgesehen, meist unbewohnt. Ostkolumbien ist gekennzeichnet durch ein waldreiches Tiefland. Dort strömen die Ströme des Putumayos, Yapura, Meta und Giaviare, die entweder in den Amazonas oder in den Orinoco einmünden.

Die Fließgewässer können in zwei große Bereiche unterteilt werden, die sich vor allem in der Flussrichtung abgrenzen. Zu Orinokien gehört das Gebiet mit den Orinoko-Flüssen und ist auch als "Llanos Orientales" bekannt. Die kolumbianischen Teile Amazoniens sind vom Südosten Kolumbiens umgeben und nahezu komplett von dichten Regenwäldern durchzogen.

Der Amazonas von Kolumbien ist durch eine außerordentlich große Artenvielfalt gekennzeichnet und wird nur sporadisch von einheimischen Bevölkerungen bevölkert. Kolumbien umfasst mehrere Schären vor sich. Entdecke die einzigartige Natur Kolumbiens auf deiner Rundfahrt durch Kolumbien!

Mehr zum Thema