Wasserfälle Südamerika Iguacu

Iguacu Wasserfälle Südamerika

Die Wasserwunder Südamerikas - die Iguazú-Wasserfälle. Planen Sie gerade eine Reise durch Südamerika? Iguacu ("Iguaçu" auf Spanisch) ist eines der meistbesuchten Reiseziele in Südamerika. Möchten Sie Südamerika mit einer Gruppe junger Leute kennen lernen? Weiter als die Niagarafälle und höher als die Victoriafälle: Die einzigartigen Wasserfälle von Iguazú im Dreiländereck Brasilien, Argentinien und Paraguay.

Südamerika: Unwiderstehlich schoen - die Wasserfaelle von Guazú

"Hatten Sie eine gute Fahrt? Der Besitzer des Gästehauses "Guayra" im Ort Puerto Iguazú in Argentinien lässt sich viel Zeit, um mit den Neulingen zu chatten, bevor sie das kleine Büchlein aus der Schublade entnimmt, in das alle Besucher ihre Reisepassnummer eingeben müssen. Deutsche Urlauber, die Argentinien noch nicht einmal gut genug beherrschen, schaffen es in der Regel nicht gleich, den alltäglichen Stress, den sie zuhause gewohnt sind, loszuwerden, sie finden diese willkommene Prozedur oft lästig oder unnötig beim Anreisen.

Wir sind in Südamerika, man braucht Zeit und Ausdauer, Ruhe und gute Stimmung. "Das erste, was sich ein kultivierter Zentraleuropäer auf einer Fahrt nach Guatemala verabschiedet, ist die falsche Vorstellung, dass ein guter Feiertag gut vorbereitet sein muss. Lateinamerikaner Sabotage jeder engen Reiseroute.

Diejenigen, die in der Hauptsaison ins Grenzdreieck zwischen Paraguay, Brasilien und Argentinien reisen, lernen in den kleinen Gasthäusern, die sich in den kleinen Nebenstraßen jenseits der lebhaften Vergnügungsmeilen mit ihren unbekannten Bettschlössern befinden, die Familienatmosphäre rasch zu würdigen. Allein in der kleinen Grenzstadt Puerto Iguazú, die in der Hauptsaison von Nov. bis Feb. aus allen Nähten platzte, verbringen jedes Jahr zwei Mio. Urlauber die Nacht.

Dementsprechend sind die Asphaltwanderwege, die sowohl in Brasilien als auch in Argentinien durch die beiden angrenzenden Naturparks der Wasserfälle verlaufen, überlaufen. Zum Teil schwimmt man auf den immer überbelegten Beobachtungsplattformen auch unmittelbar über dem hundert Metern tiefem Untergrund, darunter die donnernde Flut der riesigsten Wasserfälle Südamerikas.

In Argentinien werden sie Cataratas del lguazú genannt, in Brasilien Cataratas do Iguaçu. Bei mehr als 270 Wasserfällen strömt das Meer auf einer Strecke von fast drei Kilometer in eine Wassertiefe von 6500 Kubikmetern pro Stunde. Wenn Sie sich etwas Zeit nehmen, können Sie noch mehr herausfinden.

Die 75-jährige und mit dem Italiener Niccolo Machiavelli verwandte Frau Machiavelli ging mit ihrer 72-jährigen Kusine Blanca nach Guazú. Sie verbrachten über 20 Std. im Autobus, um den Donner des schäumenden Wassers zu vernehmen, den Duft der hier wachsenden Subtropen zu genießen und das üppige Grüne des Regenwaldes zu bewundern, das sich an den 200 Metern des Flusses llguazú in das braune Wasser frisst und große Inselchen am Fluß ausbildet.

Im Norden der Wasserfälle in Brasilien befinden sich rund 1.500.000 ha Urwälder, in Argentinien weitere rund 5.000 ha. Hinter ihr steht bereits eine Privatsafari, die am Eintritt in den Nationalpark gebucht werden kann. Am heutigen Tag hat sie eine Bootsfahrt zum eindrucksvollsten der Wasserfälle vor. Wýhrend die anderen Gýste in der Wýrme anstehen, um einen Platz im gasbetriebenen Reisezug zur Gýrganta del Diablo zu bekommen, machen sich die 80 m tiefe "Devil's Gullet", die mit ihrem Cousin zur Bootsanlegestelle auf den Weg.

Schon nach fünf Min. ist sie nass und jubelt wie ein kleines Mädchen. Am nächsten Tag besuchen wir die Insel Iguazú. Die Wasserfälle sind das Resultat eines Eifersuchtsdramas: Der Gott Mboi hat sich in die Tochter des Häuptlings verliebt. Sie mag sie, denn sie kam auch "aus Liebe" nach Puerto Iguazú.

"Es reicht ein kleiner Tropfen auf dem Fluss Iguazú", sagt sie lachend und schüttet ihren Gästen eine neue Partie Mate-Tee aus.

Mehr zum Thema