Vorwahl Rückwärts

Vorselektion Zurück

Über einen Telefonanschluss der Deutschen Telekom können Sie günstig nach Polen telefonieren, wenn Sie eine Vorwahl verwenden. Die Nummern werden zwischen der Vorwahl und der Telefonnummer eingefügt:. Die weitere Schreibweise für die Vorwahl von Ungarn ist: ("Reverse Charge", "Reverse Charge", rückwärts berechnet). Für feste Verbindungen innerhalb eines lokalen Netzwerks ist kein Präfix erforderlich.

Die Suche rückwärts zu 002162 gibt 1 Hinweis. Telefon aus Tunesien

Vorherige Eintragungen für die Rufnummer 002162: Melde deinen Ruf jetzt und hilf anderen Benutzern! emelleka klassifiziert die Rufnummer 002162 aus Tunesien als nicht bekannt. Kommentar Rufnummer/Ruf 002162: Anrufart* NotifyIch möchte per E-Mail über neue Rufnummerneinträge benachrichtigt werden. Durch das Abschicken dieses Formulars stimmen Sie unseren AGBs zu.

Clinton: Vorwahlkampagne gegen Bernies Sandpapst soll gefälscht worden sein.

War Hillary Clinton über Bernhard Sandpapst in der Democratic Vorwahlkampagne bevorzugt? Der frühere Parteichef Brasil sagt: Ja. Auch in einem Büchlein redet sie von "innerer Korruption" - und bekommt dafür Unterstüzung. Der frühere US-Demokratische Führer Donna Brasil hat schwerwiegende Anschuldigungen gegen die besiegte Präsidentin Hillary Clinton erhoben. Clinton habe die Party wirtschaftlich beherrscht und damit die Wahlmöglichkeiten auf Landes- und Kommunalebene reduziert, sagte er in einem Gastartikel für die Zeitschrift "Politico".

Brasilien spricht von "innerer Korruption" unter den DemokratInnen. Auch in einem demnächst erscheinenden Werk schildert sie, was sie als "unethisches" Abkommen zwischen Clinton und der Democratic Party sieht. In der Primärphase wurde zugunsten von Hillary Clinton und gegen ihre parteiinterne Gegnerin Burnie Sander, die ehemalige Parteiführerin, vorgegangen. Die Präsidentschaftswahlen am vergangenen Wochenende hat Clinton unerwartet an den Südafrikaner Donald Trump verloren.

Und auch die Democratic Seniorin Elizabeth Warren machte Anschuldigungen gegen ihre eigene Party. Sie bestätigte in einem Gespräch mit dem Fernsehsender CNN die grundsätzliche Meinung, dass die Wahlen der Demokratinnen und Demokraten in 2016 zugunsten von Clinton "manipuliert" worden seien. Auch wenn Brasilia glaubt, dass keine Rechte missachtet wurden, hält der US-Präsident dies für anders.

Er bezeichnete auf Zwitschern die Ereignisse unter den Democrats als "betrügerische Vereinbarung" und "Unehrlichkeit". In der Zwischenzeit, während des Wahlkampfes der Demokratischen Partei, wurde auch Brasilien selbst schwer beschuldigt. Im Vorfeld von zwei Fernsehdebatten mit Herrn Sander, die CNN dem Kandidat in den Zweikämpfen gestellt hat, soll sie Clinton zwei Geheimfragen gestellt haben. Brasil hatte damals einen Auftrag bei der Station und hatte daher wahrscheinlich Zugriff auf die Nachfragen.

Aufgrund der Enthüllung kündigte Brasilien von diesem Auftrag.

Mehr zum Thema