Vom Handy ins Ausland Telefonieren Vorwahl

Anrufe von Ihrem Mobiltelefon im Ausland Vorwahl

So war es schon, als in Deutschland ein Handy fast unbekannt war. Mit der Wahl einer Netzkennzahl wird der Anruf über den Call-by-Call-Provider geleitet. Das deutsche Handy in Frankreich bleibt ein deutsches Handy. Wer mit dem Handy ins Ausland reist, zahlt auch beim Telefonieren. Ist es möglich, mit dem Handy günstig in das Zielland Türkei zu telefonieren?

Anruf für Anruf und Callthrough: Anrufe mit Vorwahlen

Bei Call by Call oder Callthrough können Sie billiger telefonieren, indem Sie eine besondere Vorwahl vor der aktuellen Nummer wählen. Call-by-Call und Callthrough sind Angebot, die besonders günstige Gespräche vor allem im Ausland, aber auch in Deutschland ermöglich. Insbesondere internationale Gespräche können um ein Mehrfaches billiger sein als bei Ihrem üblichen Telefonprovider, aber es kann sich auch auszahlen.

Die Abrechnung erfolgt in der Regel über die Fernsprechrechnung (Postpaid), einige Dienstleistungen sind auch Prepaid. Call-by-Call und Callthrough unterscheiden sich im Wesentlichen dadurch, dass Call-by-Call nur bei Festnetzanschluss der Deutschen Telekom verfügbar ist, die Call-by-Call zulassen muss. Call-Through dagegen ist prinzipiell aus jedem Netzwerk möglich, zum Beispiel mit einem Smart-Phone.

Das Einsparpotenzial ist bei Call-by-Call noch höher, aber die Preisschwankungen sind hier höher. Manche Callthrough-Provider benutzen spezielle Nummern wie 0180 oder 0700. Wenn möglich, sollten Sie es meiden, spezielle Nummern von Ihrem Mobiltelefon aus zu erreichen. Weil der Callthrough auch für die Anbindung an den Rechner bezahlt werden muss, können erhöhte Gebühren aufkommen.

Andererseits müssen Sie bei der Rufannahme nur bezahlen. Die Tarifankündigung ist bei Callcall seit 2012 obligatorisch, nicht aber bei Callthrough. Wer einen billigen Provider sucht, sollte bedenken, dass die Kurse erheblich fluktuieren und sich manchmal mehrfach am Tag verändern können.

Es ist am besten, vor jedem Gespräch zu vergleichen, welcher Provider derzeit billig ist. Der Einsatz von Call-by-Call und Callthrough kann Ihren Portemonnaie deutlich reduzieren, wenn Sie sich für einen geeigneten Provider entscheiden. Das heißt für den Auftraggeber, die Preise vor jedem Gespräch neu zu prüfen. Jeder, der noch um zehn bis neun Uhr billig telefonieren kann, darf nicht mehr davon ausgehen, dass um neun Uhr.

Grundsätzlich können sich die Gebühren jedoch nur während eines Telefonats verändern, wenn eine neue Ankündigung gemacht wird. Zum Beispiel ist es vorstellbar, dass ein Anruf nach Frankreich billig ist, aber ein anderer, teurer erweist sich in der Pariser Stadt. Zudem sind die Kosten für Anrufe ins Fest- und Mobilfunknetz in einem Land in der Regel sehr verschieden.

â??Wer diese Fallen kennt und die Tarifankündigung genau hört, sollte solche Fehler jedoch verhindern können. In diesem Fall ist ein Alternativanbieter als Standard für das Telefonieren definiert. Nach der Vorselektion werden alle Anrufe im In- und Ausland vom zweiten Provider abgewickelt, der in der Regel auch eigene Abrechnungen ausgibt.

Mehr zum Thema