Visumfreie Einreise nach Deutschland

Visafreie Einreise nach Deutschland

Was für ein Reisedokument benötige ich, um ohne Visum in den Schengen-Raum einzureisen? Bei der Einreise von Drittstaatsangehörigen gilt: Visumfrei mit Personalausweis einreisen:. Für die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Seit Anfang Juni können Ukrainer fast alle EU-Länder ohne Visum einreisen.

Einreisebestimmungen für die visafreie Einreise nach Deutschland und Schengen

Selbst bei visafreier Einreise nach Deutschland oder Schengen können Sie sich an den Grenzübergangsstellen durch die zuständige Polizeibehörde kontrollieren lassen. Es besteht für die zuständige Polizeibehörde die Option, die Einreise zu versagen, wenn der Verwendungszweck der Fahrt und eine hinreichende Sicherheit nicht nachweisbar sind. Zahlungsnachweis für den Aufenthalt und die Reisespesen sowie Beleg über den Verwendungszweck der Reisearrangement.

In Anbetracht der Finanzierungsmöglichkeit der Reise sollte ein Geldbetrag von 45 pro Tag des Aufenthalts als Bargeld oder in Reiseschecks mitgeführt werden. Die Polizeibehörden können auch den Abschluss einer für alle Schengen-Staaten gültigen Auslandsreisekrankenversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 30.000 Euro verlangen. Hinweis: Der Pass muss 3 Monaten nach der Wiedereinreise Gültigkeit haben.

Bei der Einreise in das Gebiet der Mitgliedstaaten des Übereinkommens von Schengen (d.h. an der so genannten Schengen-Außengrenze) sind diese Dokumente auf Antrag vorzulegen. Die Ausländerinnen und Bürger des Auswärtigen Amtes weisen darauf hin, dass "einem ausländischen Staatsangehörigen die Einreise an der Staatsgrenze verweigert werden kann, wenn er nicht über die erforderlichen Finanzmittel für seinen Besuch verfügen kann oder wenn er die für seine Rückführung in das Herkunftsland oder ein Drittland, für das er eine Aufenthaltserlaubnis hat, nicht rechtmäßig erhalten kann (z.B. Flugticket).

Der visafreie Schengenaufenthalt ist für maximal 90 Tage pro Semester, berechnet ab dem Datum der ersten Einreise in den Schengen-Raum, möglich. Dagegen ist die Anzahl der Einträge in diesem Zeitabschnitt unlimitiert.

Benötige ich ein Visa für Deutschland?

Welche Staatsbürger für einen Aufenthalt in Deutschland und den Schengen-Staaten bis zu 90 Tagen ein gültiges Visa brauchen und welche nicht, können Sie auf der Website des AA nachlesen. AusländerInnen, die mehr als 90 Tage in Deutschland bleiben, in der Regel Arbeit haben oder in Deutschland lernen wollen, brauchen ein Visa. Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

Sie müssen nach der Einreise keine Aufenthaltserlaubnis erteilen. Sie sind nach ihrer Einreise und Ansiedlung in Deutschland nur noch generell verpflichtet, sich bei den jeweiligen Meldebehörden anzumelden. Staatsbürger aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Südkorea und den USA können auch nach der Einreise die erforderliche Aufenthaltserlaubnis erhalten.

Das Gleiche trifft auf Angehörige von Andorra, Brasilien, El Salvador, Honduras, Monaco und San Marino zu, wenn keine Erwerbsarbeit aufnimmt. Alle anderen noch nicht benannten Staatsbürger müssen vor der Einreise ein Visa bei der für sie verantwortlichen Vertretung in Deutschland einholen.

Mehr zum Thema