Visum Taiwan

Sichtvermerk Taiwan

Möglicherweise benötigen Sie ein Taiwan-Visum. Dieses Visum kann beim Visa Office of Consular Affairs Bureau bei der Ankunft am Taiwan Taoyuan International Airport beantragt werden. Rechtsanwaltskanzlei für Visumrecht in Taiwan. Das Visum kann nur am Flughafen Taiwan Taoyuan beim Visa Office of Consular Affairs beantragt werden. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Reise nach Taiwan, wir kümmern uns um Ihr Arbeitsvisum.

Taiwan: Reise- und Sicherheitsinformationen - Bundesaußenministerium

Die taiwanesische Region befindet sich in einer extrem regen seismischen Zonen. In Taiwan gibt es immer wieder Taifune, die zu Überflutungen und gefährlichen Erdrutschen führen können. Die Reisenden werden in dieser Zeit aufgefordert, die Informationen über Hurrikane im Auslande zu beobachten. Taifun-Warnungen werden auf der englischen Website des taiwanesischen Wetteramtes und ggf. im Lokalradio (englischer Sender ICRT 100.7 FM) und im TV (nur auf Chinesisch) verbreite.

Die Reisenden sollten die gewohnte Sorgfalt bei Bagatelldelikten wie Taschendiebstahl aufwenden. Mit Taiwan hat Deutschland keine Diplomatie; in Taiwan werden nationale und internationale Angelegenheiten durch das German Institute Taipei vertreten. Die nationale Währung ist der Neue Taiwan-Dollar (TWD). Die Reisenden sollten eine ausreichende Reisekrankenversicherung abschließen, die im Ernstfall auch einen Notfallflug nach Deutschland deckt, s. auch Medical Care.

Für Bundesbürger ist die Eintragung mit folgendem Dokument möglich: Notizen: Die Reiseunterlagen müssen für einen Zeitraum von sechs Monaten nach der Reise Gültigkeit haben, andernfalls wird die Reise abgelehnt. Für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen gegen Vorweisung eines Passes oder Kinderpasses ist kein Visum erforderlich, sofern auf Antrag ein Rückflug- oder Weiterflugsticket und ggf. ein Visum für das Bestimmungsland vorgewiesen wird.

Allerdings nur für Einfahrten über internationale Flugplätze und die Häfen Kiel, Hualien, Taiwan, Hafen Shuitou, Mauritius und Khao. Für die Einfuhr mit einem temporären Pass ist ein Visum erforderlich. Für Kurzaufenthalte bis max. 30 Tage kann dieses auch als "Landing Visa" beim Visabüro (Buereau of Consular Affairs), das sich vor der Reisepasskontrolle in Taiwan Taoyuan International Airport befindet, angemeldet werden.

Beim Einreisen über die anderen Länderflughäfen (Taipei Songshan, Taohsiung, Taichung) stellt die Grenzschutzpolizei zunächst eine sogenannte "Temporäre Einreisegenehmigung" aus, die dann in der Niederlassung des Konsularbüros in der betreffenden Landeshauptstadt in ein "Landing Visa" umgerechnet wird. Ein " Landevisum " kann zur Zeit nicht beantragt werden, wenn die Ausreise über andere taiwanesische Flugplätze oder internationale Häfen erfolgt.

Bei einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen ist für Inländer ein Visum notwendig, das vor der Einreise zu erlangen ist. Nähere Informationen zu Visaangelegenheiten und Einreisevorschriften erhalten Sie bei den Vertretungen von Taipeh in Deutschland. Wenn für die Reise nach und von Taiwan ein Transitaufenthalt in der VR China notwendig ist, kontaktieren Sie einen Vertreter der VR China für die Visumpflicht (siehe auch Reise- und Sicherheitsinformationen China).

Die Einreisevorschriften für Inländer können sich ohne vorherige Benachrichtigung des Auswärtigen Amtes jederzeit abändern. Bei Reisenden über 20 Jahren gilt der übliche Freibetrag für alkoholische Getränke und Tabakerzeugnisse (200 Stück oder 25 Stück oder ½ kg Tabakerzeugnisse und 1 l oder 10 Flaschen Rotwein (10 cl pro Flasche).

Sonstige Waren für den Eigenbedarf dürfen bis zu einer Höhe von 10000 New Taiwan Dollars (NTD) für Gebrauchtartikel und 20000 NTD für Neuware mitgebracht werden. Das taiwanesische Gesetz zur Geldwäsche verpflichtet die Reisenden, bei der Ein- und Ausfahrt einen Betrag von mehr als hunderttausend NTD und mehr als zwanzigtausend Euro anzugeben.

Für die Einfuhren von Renminbi gelten besondere Regeln. Der Import von falschen Geldscheinen und Geldscheinen, pornografischem Bildmaterial, Gewehren, Munition und bedrohten Tier- und Pflanzensorten ist ohne Importgenehmigung untersagt. Für die Einfuhren von Agrarerzeugnissen (z.B. Obst) und Fleischerzeugnissen (sowohl frisches Fleisch als auch Verarbeitungserzeugnisse) werden seit dem 1. Oktober 2008 Geldbußen zwischen 80 und 400 Euro verhängt.

Die Reisenden sollten die Erzeugnisse entweder vor der Zollinspektion in die dafür vorgesehene Kiste geben oder die zuständigen Beamten unterrichten. Der Import von Waren, die gegen das Urheberrecht verstossen, ist ebenfalls untersagt. Die Quarantäne für die Einschleusung von Tieren ist geregelt. Der Antrag auf Einfuhren muss beim Amt für Tier- und Pflanzengesundheitskontrolle und Quarantäne gegen Vorlage einer Veterinärbescheinigung gestellt werden.

Detailliertere Informationen über die Zollabfertigung können Sie bei den zuständigen Stellen in Ihrem Zielland einholen. Sie können die Zollvorschriften für Deutschland auf der Website der Zollbehörden und per Applikation "Zoll und Reise" oder per Telefon einsehen. Der Import und das Besitzen verhältnismäßig kleiner Drogenmengen kann zu hoher Gefängnisstrafe fuehren.

Import und Besitztum großer Stückzahlen bis hin zur Mordstrafe. Die Reisenden werden daher eindringlich davor warnen, Gegenstände mit unbekanntem Inhalt für Dritte mitzunehmen. Zum Schutz vor einer möglichen Infektionskrankheit wird die Temperatur bei der Ankunft in Taiwan mit einem Wärmebildgerät bestimmt. Nähere Informationen sind auf der Webseite des taiwanesischen Center for Disease Control (CDC) unter www.cdc.gov.tw. zu erhalten Eine Impfung ist zur Zeit nicht erforderlich.

des Auswärtigen Amtes wird empfohlen, die üblichen Schutzimpfungen während einer Fahrt nach dem aktuellen Impfplan des Robert Koch-Instituts für Kinder- und Erwachsenenbildung zu überprüfen und abzuschließen (siehe http://www.rki.de). Sexueller Kontakt, Drogenkonsum (unreine Injektionsspritzen oder Kanülen) und Transfusionen sind immer mit einem hohen Sicherheitsrisiko verbunden. Seit Jahren ist Taiwan ein sehr anspruchsvolles Herkunftsland von Hepatitis B (mehr als 50% der Bevölkerung), und die Häufigkeit nimmt aufgrund von Säuglingsimpfungen ab.

Dieses Enterovirus und Coxsackievirus, das durch Berührung oder Tropfeninfektion übertragen wird, ist in Taiwan heimisch und hat in den letzten Jahren immer wieder zu kleinen und großen Epidemien geführt. Die durch nächtliche Mücken übertragbare virale Infizierung, die zu einer Hirninfektion führt, ist in Taiwan - bedingt durch das JE-Impfprogramm - rar geworden.

In Taiwan entsprechen die medizinischen Leistungen den europäischen Standards und sind in der Landeshauptstadt vorbildlich. Besucht man nicht eine der Auslandsabteilungen großer Kliniken, kann die Kommunikation aufgrund des Mangels an englischsprachigem Personal, vor allem in ländlicher Umgebung, schwierig sein. Ausreichende Krankenversicherung in Taiwan und eine verlässliche Rücktransportversicherung werden ebenso stark angeraten wie die Teilnahme an einem individuellen Erste-Hilfe-Koffer.

Es ersetzt nicht die Beratung durch einen Arzt; maßgeschneidert für die Direkteinreise aus Deutschland in ein anderes Land, insbesondere für längere Aufenthalte vor Ort. in Deutschland. Auf dieser Seite erhalten Sie Anschriften kompetenter Auslandsvertretungen und Hinweise zur politischen und politischen Zusammenarbeit mit Deutschland. Weltweit drohen weiterhin Terroranschläge und Geiselnahmen.

Vor allem die terroristischen Organisationen "Al-Qaida" und "Islamischer Staat" (IS) bedrohen seit Sept. 2014 Angriffe auf diverse Staaten und deren Bürger. Selbst wenn es gegenwärtig keine konkreten Anhaltspunkte für eine Bedrohung für ausländische Beteiligungen gibt, kann nicht auszuschließen sein, dass auch ausländische Staatsbürger oder Institutionen in Deutschland zum Opfer von terroristischen Gewalttaten werden.

Ein besonderes Risiko von Anschlägen bestehen in Staaten und Gebieten, in denen bereits mehrfach oder mangels wirksamer Sicherheitsmaßnahmen relativ leicht Angriffe durchgeführt werden können oder in denen die Unterstützung der einheimischen Bevölkerungen durch terroristische Aktivitäten gegeben ist. Detailliertere Angaben zur terroristischen Bedrohung sind in den landesspezifischen Reise- und Sicherheitsinformationen zu entnehmen. Trotzdem sollten sich die Reisenden der Gefahr bewußt sein.

Die Reisenden sollten sich vor und während einer Fahrt über die Bedingungen in ihrem jeweiligen Zielland genauestens unterrichten, sich in der Situation angemessen benehmen, den lokalen Behörden folgen und Verdachtsmomente (z.B. unbeaufsichtigtes Gepäck auf Flugplätzen oder Bahnstationen, Verdachtsmomente von Personen) der lokalen Polizei oder den Sicherheitskräften mitteilen. Deutsche Staatsangehörige sollten sich in die " Elefand " Krisenpräventionsliste des AA eintragen, egal in welchem Staat und für welche Aufenthaltsdauer: Erkundigen Sie sich daher bei Ihrer Auslandskrankenversicherung, ob ein ausreichender Versicherungsschutz für Ihre Auslandreise vorhanden ist, der auch die anfallenden Reisekosten für einen Notfallflug nach Deutschland deckt.

Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt, welche Souvenirs aus Gründen des Artenschutzes nicht importiert werden dürfen.

Mehr zum Thema