Visum Lesotho

Lesotho-Visum

eine genaue Liste der aktuellen Visabestimmungen und Visakosten für Lesotho. Die Einreisebedingungen für Lesotho, kein Visumantrag für deutsche Staatsbürger nach Lesotho. Für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten ist kein Visum erforderlich. Anreise nach Lesotho und Visabestimmungen: Das Visum für Lesotho müssen Sie persönlich beantragen, deshalb können wir Ihnen nicht helfen, ein Visum zu bekommen!

Lesotho: Reise- und Sicherheitsinformationen - Auswärtiges Amt in Lesotho

In Lesotho ist die Situation gegenwärtig gespannt. Die Reisenden werden aufgefordert, sich von solchen Anhäufungen fern zu halten. In Lesotho gibt es ein hohes Maß an Gewaltverbrechen. Besonders sorgsam sollten die Reisenden in der Stadt sein. Die Pauschalreisenden werden in der Regel von den Veranstaltern über die Sicherheitssituation im jeweiligen Land aufklärt. In Lesotho gibt es kein professionelles Konsulat.

Verantwortlich ist die dt. Auslandsvertretung in Pretoria/Südafrika, die auch in Konsularnotfällen ansprechbar ist. Die Reisenden sollten daher über angemessene Bekleidung und Ausrüstung für das Auto verfÜgen. Die Stadt Lesotho ist eines der Gebiete mit den meisten Blitzschlägen pro km2. Lesotho hat eine Linkskurve. Obwohl in den vergangenen Jahren einige Landstraßen geteert wurden, bestehen die meisten von Lesothos Straßennetzen immer noch aus Asphalt.

Der Einsatz eines allradgetriebenen Geländefahrzeugs wird für Landausflüge empfohlen und ist für Strecken, die den Sani-Pass an der Ostgrenze zu Südafrika umfassen, unverzichtbar. Ein vorausschauender und defensiver Fahrstil ist die Voraussetzung während der Fahrt in Lesotho, um Unfälle und Verletzungen zu verhindern. Die Reisenden sollten eine ausreichende Reisekrankenversicherung abschließen, die im Ernstfall auch einen Notfallflug nach Deutschland deckt, s. auch Medical Care.

Für Bundesbürger ist die Eintragung mit folgendem Dokument möglich: Notizen: Die Reiseunterlagen müssen über das Reisedatum hinaus für einen Zeitraum von sechs Monaten Gültigkeit haben. Der eingesetzte Reiseausweis muss vor der Eingabe noch über mind. zwei kostenlose Blätter bestehen. Für einen Aufenthalt von bis zu 14 Tagen ist kein Visum erforderlich. Bei längerem Aufenthalt ist ein Visum erforderlich, das über http://evisalesotho. erhältlich ist.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Auslandsvertretung des Königreichs Lesotho in Berlin. Wenn Sie ohne Visum nach Lesotho einreisen, müssen Sie über genügend finanzielle Mittel verfügen, um die Kosten Ihres Aufenthalts zu decken. Wichtige Informationen für die Reisenden, die sich längere Zeit in der Gegend aufhalten: Der Umweg nach Lesotho erlaubt keinen 90-tägigen visumsfreien Auslandsaufenthalt in Südafrika.

Beim Wiedereintritt in Südafrika kann es zu Problemen kommen, wenn der visafreie 90tägige Auslandsaufenthalt in Südafrika bereits vor dem Umweg nach Lesotho erschöpft war. Befolgen Sie die Reise- und Sicherheitsvorschriften für Südafrika, da die Anreise nach Lesotho in der Regel von Südafrika oder danach die Rückfahrt aus Südafrika stattfindet.

Die Einreisevorschriften für Inländer können sich ohne vorherige Benachrichtigung des Auswärtigen Amtes jederzeit abändern. Nach Lesotho dürfen ab sofort höchstens weitere 20.000 ZAR einfließen. Sie können die Zollvorschriften für Deutschland auf der Website der Zollbehörden und per Applikation "Zoll und Reise" oder per Telefon einsehen.

In Lesotho sind öffentliche Homosexualität zu ahnden. Beim Direkteintritt aus dem Gelbfieber-Endemiegebiet (www.who. int) müssen alle über 9 Monate alten Personen eine gültige Schutzimpfung gegen die Gelbfieberkrankheit nachweisen (internationaler Impfpass, gültig für zehn Jahre). Gleiches trifft auf eine Transitfahrt über Addis Abeba oder Nairobi zu, wenn der Aufenthaltszeitraum dort mehr als zwölf Stunden ist.

Wer vor der Ankunft in Lesotho in Südafrika war und noch nicht aus der Gelbfieberregion nach Südafrika gekommen ist, benötigt keinen Impfpass. In Lesotho wird vom Auswärtigen Amt empfohlen, die Standard-Impfungen nach dem aktuellen Impfplan des Robert Koch-Instituts für Kinder- und Erwachsenenbildung zu prüfen und durchzuführen (siehe www.rki.de).

Rund 24% der 15- bis 49-Jährigen sind HIV-positiv, was Lesotho zu einem der Länder mit der weltweit größten HIV-Prävalenz macht. Bevor Sie durch eine Tropenmedizinberatung / einen Tropenmediziner / Reisearzt reisen, sollten Sie sich individuell informieren und Ihren Schutz vor Impfungen entsprechend einstellen, auch wenn Sie bereits Erfahrungen aus anderen Gebieten haben (wwww.dtg. org oder www.frm-web. de).

Es ersetzt nicht die Beratung durch einen Arzt; maßgeschneidert für die Direkteinreise aus Deutschland in ein anderes Land, besonders bei längerem Aufenthalt vor Ort. 2. Vor allem die terroristischen Organisationen "Al-Qaida" und "Islamischer Staat" (IS) bedrohen seit Sept. 2014 Angriffe auf diverse Staaten und deren Bürger. Selbst wenn es gegenwärtig keine konkreten Anhaltspunkte für eine Bedrohung für ausländische Beteiligungen gibt, kann nicht auszuschließen sein, dass auch ausländische Staatsbürger oder Institutionen in Deutschland zum Opfer von terroristischen Gewalttaten werden.

Ein besonderes Risiko von Anschlägen bestehen in Staaten und Gebieten, in denen bereits mehrfach oder mangels wirksamer Sicherheitsmaßnahmen relativ leicht Angriffe durchgeführt werden können oder in denen die Unterstützung der einheimischen Bevölkerungen durch terroristische Aktivitäten gegeben ist. Detailliertere Angaben zur terroristischen Bedrohung sind in den landesspezifischen Reise- und Sicherheitsinformationen zu entnehmen. Trotzdem sollte man sich der Gefahr bewußt sein.

Die Reisenden sollten sich vor und während einer Fahrt über die Bedingungen in ihrem Land genauestens unterrichten, sich in der Situation angemessen benehmen, den lokalen Behörden folgen und Verdachtsmomente (z.B. unbeaufsichtigtes Gepäck auf Flugplätzen oder Bahnstationen, Verdachtsmomente von Personen) der lokalen Polizei oder den Sicherheitskräften mitteilen. In vielen Staaten ist es Usus, dass die vom Arzt oder Krankenhaus in Rechnung gestellte Summe vor der Entlastung bezahlt oder sogar vorgeschoben werden muss.

Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt, welche Souvenirs aus Gründen des Artenschutzes nicht importiert werden dürfen.

Mehr zum Thema