Visum Kenia

Visa Kenia

Reisevisum Kenia - Schnelles Visum für die Einreise nach Kenia. Auskünfte zur Beantragung von Reisepässen und Visa. Das eVisa, ein elektronisches Touristenvisum, wurde eingeführt. Die Einreise nach Kenia erfordert einen Reisepass und ein Visum. Zur Vermeidung langer Wartezeiten empfiehlt es sich jedoch, sich an die kenianische Botschaft in Berlin zu wenden.

Einreisevorschriften Kenia für Deutschland, Schweiz, EU

Für die Einreisevorschriften für Kenia ist ein Visum für Ausländer erforderlich. In der Regel brauchen die Deutschen, EU-Bürger und die Schweiz ein Visum für die Einreise nach Ostafrikanischen Staaten, das ihrer Reisebereitschaft gerecht wird. Er muss bei der Anreise in Kenia für mind. 6 Monate gültig sein und mind. 3 kostenlose Blätter haben. Temporäre Pässe und Kinderpässe sind nach den Einreisevorschriften für Kenia erlaubt.

Für jedes einzelne Mitglied wird ein Ausweis und ein Kenia-Visum verlangt. Bei Minderjährigen sind die gleichen Zugangsvoraussetzungen wie bei Erwachsenen zu beachten. Ausnahmen: Für die Reise von Kindern unter 16 Jahren mit ihren Erziehungsberechtigten ist kein Visum erforderlich. Nur folgende Länder dürfen ohne Visum bleiben: Vincent und die Granadinen, St. Lucia, Swasiland, Tansania, Tonga, Trinidad & Tobago, Tuvalu, Uganda, Uruguay, Vanuatu, Zypern.

Ab dem 01.09.2015 wird der Bundesstaat Kenia den Antrag auf ein manuelles Visum bei der Einreise ausstellen. Die Reisenden haben die Gelegenheit, das eVisa vor der Abreise zu erhalten. Für Touristen- und Geschäftsreisen mit einem maximalen Aufenthalt von 90 Tagen für eine einmalige Reise wird der Visumsantrag nicht mehr über das Kenyanische Generalkonsulat, sondern über das Internet gestellt (siehe auch e-Visa Kenia).

Die Reisenden müssen mit längeren Warteschlangen gerechnet werden, daher ist es ratsam, vor der Ausreise ein Visum zu beantragen. Für Deutschland, die Schweiz und die EU haben Sie die Moeglichkeit, bei der Ein- und Ausreise ueber eine amtliche Grenzkontrollstelle - z.B. an den Flughaefen Mombasa und Nairobi - unter Beruecksichtigung der geltenden Einreisevorschriften ( "Pass, Fahrausweis fuer die Rueckreise oder Weiterreise") ein Visum fuer folgende Zwecke zu erhalten:

Visakosten sind in Bargeld ("US$") zu bezahlen. Allerdings empfiehlt Ihnen die Kenyanische Auslandsvertretung in Berlin, vor Ihrer Abreise eine Aufenthaltsgenehmigung zu erwirken. Manche Fluglinien verlangen auch ein Visum im Voraus. Die Reisenden müssen sich bei der Transportfluggesellschaft oder - vor allem bei der Landanreise - bei der kenianischen Auslandsvertretung erkundigen, ob das Visum bei der Anreise zur Verfügung steht.

Außerdem muss eine Konsularvertretung klären, ob das so genannte Ostafrika-Visum für den kombinierten Verkehr nach Kenia, Uganda und Ruanda vor Ort ausstellen wird. Antragsteller haben die Moeglichkeit, bei der Kenyanischen Auslandsvertretung in Berlin ein Touristenvisum, ein Geschaeftsvisum und ein Privatvisum fuer die einmalige Ein- und Ausreise sowie ein Ostafrika-Visum zu erhalten.

Zusätzlich ist für Geschäftsleute, die von einem Geschäftsreisenden eingeladen wurden, ein jährliches Visum für mehrere Aufenthalte zu haben. Diplomatische Visas und Servicevisa für Amtsbesuche werden auch vom Konsulat der Kenia ausgestellt. Staatsangehörige von Afghanistan, Armenien, Aserbaidschan, Eritrea, Irak, Kamerun, Kosovo, Libanon, Libyen, Mali, Nordkorea, Palästina, Senegal, Somalia, Syrien, Tadschikistan erhalten ein Visum von Nairobi.

Für alle Reisenden aus Europa, Nordamerika, Kanada und Japan ist kein Impfpass vonnöten. Nach den Einreisevorschriften für Kenia ist dies nur bei der Ausreise aus einer Gelbfieberregion erwünscht. Von der kenianischen Auslandsvertretung wird empfohlen, Malariaprophylaxe, Sonnen- und Insektenschutzmittel sowie eigene Arzneimittel mitzunehmen. Reisenden wird empfohlen, vor der Reise einen Facharzt aufzusuchen und den Impfpass zu durchsuchen.

Nähere Angaben zu den Einreisevorschriften für Kenia sowie Reise- und Sicherheitsinformationen sind auf der Internetseite des AA zu entnehmen. Kurzfristig können Veränderungen der Zugangsbestimmungen in Kenia nicht ausgeschlossen werden. Bindende Auskunft erhalten Sie bei den zuständigen Vertretungen der Republik Kenia.

Mehr zum Thema