Visum für Thailand

Visa für Thailand

Die Visa Thailand ist in Visakategorien unterteilt. Touristenvisa und Nichteinwanderungsvisa sind beliebt - mehr zur Visagültigkeit und Aufenthaltsdauer. Wenn Sie länger oder sogar dauerhaft in Thailand bleiben oder in Thailand arbeiten wollen, benötigen Sie ein Nichteinwanderungsvisum. Das Visum ist für einen längeren Aufenthalt in Thailand unerlässlich. Visum für Thailand - Bestimmungen und Bestimmungen - Was tun, wenn der Aufenthalt länger als einen Tag dauert?

Visum für Thailand - Informationen für Feriengäste und Einwohner Stand 2018

Es gibt viele Websites im Netz, die sich mit dem Problem der Visa für Thailand befassen. Ein Großteil der dort verbreiteten Information ist einfach nicht zeitgemäß. Ich habe immer von offiziellen Einrichtungen wie dem thailändischen Generalkonsulat und dem Auswärtigen Amt gesprochen. Meine Angaben gelten nur für Deutschland.

Am Ende des Beitrags finden Sie auch für alle anderen Bürgerinnen und Bürger Hinweise zum Visum für Thailand. Für Touristen ist die Zufahrt nach Thailand generell problemlos. Nachfolgend habe ich alle Infos zum Thailand-Visum zusammengestellt und erkläre die Art und Gültigkeit der Visen.

Wenn Sie in Thailand arbeiten wollen, ist es etwas schwerer, ein Thailand-Visum zu bekommen. Aktualisierungsdatum 2: 10/2014 -> In Kooperation mit der Visarun-Vertretung in Thailand. AKTUELLES 3: 12 aktuelles 3: 12.02.2015 -> Aufgrund der derzeitigen Gegebenheiten und Erlebnisse möchte ich einen kleinen Einblick in die alltägliche Lebenssituation in Thailand geben: Nicht jedes Ausländeramt kennt die neuen Regelungen bezüglich der Erneuerungsmöglichkeiten etc.

Stand 4: 06/2015 -> In allen Einwanderungsbehörden des jeweiligen Staates ist es nicht möglich, das Visum oder die Einreisegenehmigung für 30 Tage zu verlänger. Derzeit ist jedoch eine einmalig mögliche Fristverlängerung von 30 Tagen für 1900 Euro pro Kopf gesetzlich vorgeschrieben. Aktualisierung 5: 10/1025 -> Das neue 6-Monats-Visum mit einer beliebigen Anzahl von Einträgen ist amtlich.

Bislang gab es nur Mutmaßungen und Mutmaßungen, aber mittlerweile sind einige amtliche Papiere entstanden, die die Voraussetzungen für die Visumbeantragung exakt beschreiben. Aktualisierung 6: 11/2015 -> Endlich gibt es für Bundesbürgerinnen und Bundesbürger amtliche Hinweise zum neuen 6-Monats-Visum mit vielen Einträgen. Die notwendigen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier: Stand 7: 06/2016 -> Wenn Sie Unterstützung oder eine persönliche Konsultation zum Thema Thailand-Visum benötigen, können Sie sich hier ausführlich beraten lassen.

Stand 8: 03/2017 -> Eine Buchung auf dem Land- oder Wasserweg nach Thailand OHNE VISA ist nur 2 mal pro Jahr möglich. ist kein richtiges Visum, sondern eine Aufenthalts- oder Einreisegenehmigung. Der leichteste Weg nach Thailand. Der Einreisepass wird jedem Bundesbürger unmittelbar an der Landesgrenze oder am Flugplatz zuerkannt.

Darüber hinaus dürfen keine Einreisehindernisse für Thailand bestehen (Straftaten in Thailand, exzessive Visumspflicht beim letzen Besuch usw.). Der Einreisepass wird, wie oben erwähnt, irrtümlich als Visum bei Ankunft bezeichnet. Wenn Sie mit einer Einreisegenehmigung nach Thailand kommen wollen, müssen Sie NICHT zum Visum am Ankunftsschalter gehen, sondern können diesen gleich bei der Reisepasskontrolle aufsuchen.

Die Einfahrtserlaubnis wird dort abgestempelt! Ein Visum bei der Ankunft ist nur für Bürger anderer Länder von Interesse. Sie müssen daher nur mit einem bestätigten Rückflugticket in das Land reisen oder einen Anschlussflugnachweis vorlegen! Das scheint in der letzten Zeit einigen Leuten zugestoßen zu sein. Wo erhalte ich das Visum für Thailand? In der Regel wird die Ankunfts- und Abflugkarte im Luftfahrzeug aushändigt.

Bei der Einreise wird mit den auszufüllenden Dokumenten und dem Pass zur Reisepasskontrolle und der Einreisegenehmigung gestempelt. Wie kann ich mein Visum oder meine Einreisegenehmigung für Thailand erneuern? Im Jahr 2014 kann das Visum bei der Einreise einfach und amtlich einmal um 30 Tage in jeder Ausländerbehörde erweitert werden. Wiederholte Ein- und Ausreise zur Erlangung einer neuen Aufenthaltsgenehmigung.

Wer einen Umweg in eines der Nachbarstaaten gemacht hat und seine touristische Rückreise nach Thailand fortsetzen möchte, darf weiterhin mitmachen. Jeder, der zu viele Einträge in den Reisepass abgestempelt hat und keine plausiblen Erklärungen oder Flugtickets vorlegen kann, wird unbarmherzig abgelehnt. Nach Angaben offizieller Behörden darf die Dauer des Aufenthalts mit dem Visum bei der Ankunft 90 Tage in 6 Monate nicht überschreiten!

Es ist immer verboten, mit diesem Visum zu arbeiten! aufschreibung 2: Wenn eine Person das Land 1 oder höchstens zweimal mit einer Eintrittsgenehmigung betreten möchte, hat sie keine Schwierigkeiten mit dem Ticket. In der Vergangenheit dauerte es höchstens 15 Tage, um die Visumläufe zu verkomplizieren. Aktualisierungsdatum 2: Die Verordnung ist für die Deutschen. Nach wie vor erhält der Bürger eine Einreisegenehmigung für 15 Tage auf dem Land .

Eine Übersicht für alle Staaten für die Einreisegenehmigung auf dem Luftweg: Achtung: Derzeit sind nur max. 4 Einträge auf dem Landverkehr möglich. Wenn Sie jedoch über einen ausländischen Flugplatz in das Land kommen, gilt diese Regel nicht. Innerhalb von 6 Monate darf der mit dem Visum bei der Ankunft erhaltene Mindestaufenthalt 90 Tage nicht überschreiten!

Das Eindringen in das Land ist kein Hindernis. AKTUELLES 03/17: Ab sofort ist die Ein- und Ausreise nach Thailand nur noch zweimal im Jahr ohne Visum, d.h. mit Einreiseerlaubnis, möglich. Der Zutritt mit Einreiseerlaubnis über einen ausländischen Flugplatz ist nach wie vor nicht beschränkt und liegt im freien Ermessen der Beamtin!

Schlussfolgerung: Die Eintrittskarte ist ideal für alle Urlauber, die weniger als 30 Tage im Lande sind. Der Einreisepass ist in erster Linie kostenlos und verursacht keinen Vorlauf. Ab Ende 2014 kann jede Einreisegenehmigung einmal um 30 Tage in den Ausländerämtern für 1900 Euro verlängert werden.

Das ist für mich der schönste und schönste Weg, um nach Thailand zu kommen. Das Visum für Thailand ist 60 Tage gültig. Sie können entscheiden, ob Sie nur einmal oder mehrfach (bis zu 3 Mal) mit dem gleichen Visum in die Bundesrepublik kommen wollen. Allerdings erfordert es eine gewisse Vorbereitungszeit und muss bereits in Deutschland bei einer Botschaft oder einem Konsulat in Thailand angemeldet werden.

Wo erhalte ich ein Touristen-Visum für Thailand? Sie müssen ein Visum für Thailand bei einer Botschaft oder einem Konsulat einholen. Sie benötigen jedoch Folgendes: Thailand Visagebühren (Touristenvisum): Ein 60-Tage-Visum bzw. eine neue Aufenthaltsgenehmigung wird bei jeder Ankunft in Thailand in Ihren Reisepass eintragen. D. h. die Grenzverweildauer bei 3 Einträgen liegt bei 180 Tagen zuzüglich möglicher Nachträge.

So sind in Thailand prinzipiell ganze 270 Tage möglich. Visa-Gültigkeit: Der Bewerber muss innerhalb dieser Frist in das Land eingewandert sein, andernfalls muss ein neuer Visumantrag gestellt werden! Verlängerungsvisum Thailand: Das Visum für Thailand kann in den Einwanderungsbehörden einfach und rasch um 30 Tage verlängern. Bei einer Erweiterung eines Reisevisums für Thailand mit 3 Einreise ist ein Aufenthalt von insgesamt 270 Tagen möglich, da jede Aufenthaltsgenehmigung von 60 Tagen um 30 Tage verlängerbar ist.

Schlussfolgerung: Dieses Visum für Thailand ist für diejenigen geeignet, die mehr als die gewöhnlichen 30 Tage Aufenthalt haben werden. Wer eine Rundreise nach Asien plant und mehrfach nach Thailand reisen möchte, sollte auch dieses Visum in Erwägung ziehen. 2. UPDATE: Das Touristen-Visum ist von keiner Änderung unmittelbar berührt. Eine mehrmalige direkte Einreise mit mehreren tousit-Besuchen sollte in absehbarer Zeit keine Schwierigkeiten bereiten.

Die thailändischen Vertretungen, die bisher großzügige Visa ausgestellt haben, werden auch in den nächsten Jahren ihre Richtlinien umstellen. Das Visum mit 3-facher Visumseinreise wird voraussichtlich nur noch im Herkunftsland des betreffenden Reisenden erhältlich sein. Aktualisierungsdatum 5: Mit der EinfÃ??hrung des neuen 6-Monats-Visums ist die Möglichkeit der Einreise mit zwei und drei Einreisebewilligungen voraussichtlich entfallen.

Einreisevisum für eine einzige Person (Aufenthalt 60 Tage) wird beibehalten. Aktualisierungsdatum 5: Völlig neue Visa ab 1. Januar 2015! Sämtliche Angaben kommen aus amtlichen Mitteilungen aus Südafrika. Möglicherweise gibt es kleinere Veränderungen bei den Bedürfnissen der Deutschen! Die neue 6-Monats-Visum für Thailand ist für 6 Monate gültig.

Während dieser Zeit sind beliebige Zugänge nach Thailand möglich. Ein Visum wird nur in dem Staat erteilt, in dem der Aufenthalt nachweisbar ist. Solche Visa können nicht in den Auslandsvertretungen der Nachbarländer erteilt werden. Wo erhalte ich ein 6-monatiges Touristenvisum für Thailand?

Sie müssen das 6-Monats-Visum für Thailand bei einer Thai-Mission in dem Staat in dem Sie Ihren festen und offiziellen Aufenthaltsort haben erhalten. Sie benötigen folgende Dokumente: Kosten für das 6 Moants-Thailand-Visum: Aufenthalte in Thailand mit dem 6-Monats-Visum: Verlängerungen des 6-Monats-Visums Thailand: Das 6-Monats-Visum kann auch in den Immigrant Offices in Thailand einfach und unkompliziert um 30 Tage erweitert werden.

Durch die Erweiterung der Gültigkeit des 6-Monats-Visums ist ein Aufenthalt von insgesamt 270 Tagen (9 Monate) möglich. Schlussfolgerung: Das neue 6-Monats-Visum für Thailand ist eine tolle Sache für alle, die in Thailand längere Zeit verweilen und spontan in die Nachbarstaaten reisen wollen, ohne eine Reise zu verpassen.

Das 6-monatige Thailand-Visum ermöglicht einen theoretischen 9-monatigen Auslandsaufenthalt in Thailand. Es wird sich zeigen, ob der Beweis von 200.000 THB und die Arbeitsbescheinigung auch für europäische Bürger / Bundesbürger ausreicht. Für Bundesbürger ist ein Kontoauszug von 5000 EUR erforderlich! Die Non-Immigrant Visum ist für alle Menschen gedacht, die eine wirklich lange Zeit in Thailand bleiben wollen.

Dies ist besonders geeignet für Studierende, Gewerbetreibende oder Pensionäre. Die Beantragung des Visums kann bei einer thailändischen Auslandsvertretung erfolgen. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um ein Nichteinwanderungsvisum nach Thailand zu erteilen? Kosten für das Thailand Visum (Nicht-Einwanderer): Jetzt wird es etwas schwieriger - Übersicht über die unterschiedlichen Gruppen von Personen und Ansprüche des Nicht-Einwanderungsvisums für Thailand: Anspruchsberechtigte Personengruppen:

Ruheständler: Menschen, die mit einem Thailänder geheiratet haben: Frühere Thai-Bürger: Children of Thai Citizens: Volunteers in Thailand: Thailand Nicht-Migrantenvisum - Die unterschiedlichen Visaarten: Wir weisen darauf hin, dass Besitzer dieses Visen alle 90 Tage bei der Einwanderungsbehörde in Thailand gemeldet werden müssen. Muss ein Mitarbeiter eines Unternehmens aus geschäftlichen Erwägungen mehrfach im Jahr nach Thailand einreisen, ist der Antrag auf ein Nicht-Migrantenvisum B/M möglich.

Langzeitbeschäftigte in Thailand in einem Unternehmen haben nur die Moeglichkeit, ein Visum fuer Nicht-Einwanderer zu erhalten. Das Visum muss in Thailand erneuert werden. JournalistInnen und BerichterstatterInnen: Fazit: Für dieses Thailand-Visum sind einige Anstrengungen notwendig. Sie ist daher wirklich nur für Menschen geeignet, die ihre Dämmerungsjahre in Thailand verbracht haben oder dort mitarbeiten.

Das Touristenvisum für Thailand ist in den meisten Ländern ausreichen. Mit dem ED-Visum für Thailand können Sie Thailändisch lernen und von anerkannten Schulen ausgestellt werden. Wenn Sie vorhaben, Thai zu lernen, ist das ED-Visum die beste Wahl. UPDATE: Auch diese Visas für Thailand sind von den Veränderungen unberührt!

Dennoch sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass zum Beispiel, wenn das ED-Visum für Sprachenschulen verlängert wird, die erworbenen Sprachfertigkeiten zu jeder Zeit getestet werden können. Der Mißbrauch dieses Visums sollte daher in absehbarer Zeit mit Schwierigkeiten aufwarten! Die Überschreitung des Visums ist in Thailand kein triviales Vergehen und wir raten Ihnen davon ab! Bei einer Überschreitung von mehr als 14 Tagen muss mit einer Inhaftierung gerechnet werden.

UPDATE: Es ist ein Beleg im Umlauf, der für Menschen mit sogenanntem Überaufenthalt einschneidende Sperrfristen vorgibt. Hier eine Übersicht über die Verordnung vom 29. August 2014: Massnahmen gegen Menschen mit "overstay", die sich der Behörde unterwerfen: die sich selbst aufgeben: Der Gesetzgeber hat das Recht, sich dem Gesetz zu unterwerfen: Massnahmen gegen Zuwanderer mit "overstay": "overstay" unter einem Jahr -> 5 Jahre Einreisesperre nach Thailand.

"Überschreitung " für ein Jahr -> Einreisesperre für 10 Jahre Ob Menschen festgenommen, deportiert oder auf die "schwarze Liste" gestellt werden, ist von Fall zu Fall durchzusetzen. Sogar Menschen, die länger als 14 Tage überrannt wurden, werden nur dann in Gewahrsam genommen, wenn sie auf der Strasse abgeholt werden. Das so genannte Visum beschreibt kurz und prägnant die Abreise über die Staatsgrenze in die Anrainerstaaten.

UPDATE: Aufgrund der neuen Bestimmungen werden Visa-Läufe in absehbarer Zeit nicht mehr möglich sein und es wird auf keinen Fall empfohlen! AKTUELLES UPDATE 2: Ein Visum ist weiterhin möglich und erwünscht. Jedoch ist die Einreise mit einem Einreisevisum (Visa on Arrival) nur bedingt möglich.

Staatsangehörige der folgenden Staaten können ohne Visum nach Thailand reisen und sich bis zu 30 Tage in Thailand aufhalten: Staatsangehörige der folgenden Staaten können sich bis zu 30 Tage in Thailand aufhalten, wenn sie mit dem Luftweg und bis zu 15 Tage, wenn sie die Landesgrenze überschreiten (auch per Schiff):

Staatsangehörige der folgenden Staaten können ohne Visum nach Thailand reisen und sich dort bis zu 90 Tage aufhalten: Staatsangehörige der folgenden Staaten können bei der Einreise in Thailand ein Visum (Visum bei der Ankunft) für einen Aufenthalt von höchstens 15 Tagen bei der Einwanderungskontrolle einholen: Ausnahmen sind für Staatsangehörige der folgenden Staaten möglich:

Für Iraker, Afghanen und Nordkoreaner beträgt die Bearbeitungszeit mindestens 5 Monate. Die folgenden Dokumente werden für die Beantragung eines Visums für Staatsangehörige dieser Staaten benötigt (das Visum kann nur direkt bei der zuständigen siamesischen Vertretung in Berlin oder beim siamesischen Konsulat in Frankfurt angefordert werden): Staatsangehörige der folgenden Staaten müssen eine Abschrift der Gelbfieber-Karte vorlegen:

Staatsbürger, deren Land nicht aufgeführt ist, müssen im Voraus ein Visum einholen. Falls Sie zur Visaverlängerung oder für andere Dinge zum Einwanderungsbüro in Thailand gehen müssen, kann das immer ein wenig stressig sein. Zur Erleichterung Ihrer Reise habe ich eine Übersicht aller Einwanderungsbehörden in Thailand zusammengestellt.

Oder Sie finden hier viele Infos über das Visum in Thailand und die Möglichkeit der Visaberatung. Was haben Sie mit Thailand-Visa erlebt oder hat sich in der Zwischenzeit etwas verändert?

Mehr zum Thema