Visum für China

Visa für China

Der Preis Ihres chinesischen Visums setzt sich aus den Konsulatsgebühren, den Servicegebühren und den Kosten für die Rücksendung zusammen. Fordern Sie jetzt ein Touristenvisum für Ihre Reise nach China an. Für die Annahme der Visumanträge war ein externes Servicezentrum der Botschaft "Chinese Visa Application Service Center" zuständig. Das China-Visum besteht aus mehreren Teilen. Die aktuellen Visumsanträge für Ihr China-Visum finden Sie hier.

Dienstleistung China

Vor der Abreise ist es sehr empfehlenswert, einige Dinge zu notieren, auch wenn es jetzt die Möglichkeit der visafreien Einreise nach China gibt. Welches China-Visum gibt es? Für China gibt es viele unterschiedliche Visen. Wenn Sie nach China fahren, um dort Ferien zu machen und das Gastland zu erkunden, dann ist das Touristen-Visum die beste Lösung.

Wer in China Geschäfte machen will, braucht eine Einladung von China. Ein Touristenvisum (L) - für Touristen, die zu Touristenzwecken nach China einreisen. Geschäftsvisum - Trade & Commerce - Für Menschen, die zu kommerziellen oder geschäftlichen Anlässen nach China einreisen. X1, X2 (Studentenvisum) - Für Studenten, die an einer Hochschule oder einer anderen Bildungseinrichtung in China lernen mochten.

Ein Transitvisum (G) - Für Reisende, die zu Durchreisezwecken durch China in ein Drittstaat einreisen. Q - Tausch, Besichtigungen, Studienreisen - Für Menschen, die zu einem Tausch, einer Reise, einer Studienfahrt oder anderen Veranstaltungen nach China einladen. Der Preis für einen Visa-Service kann je nach Provider stark variieren und entfällt, wenn Sie das Visum selbst beantragen.

Für die Festlegung der Honorare gilt: Die Bearbeitungsdauer liegt bei vier Arbeitstagen, d.h. das Visum kann nach vier Tagen selbst eingereicht und wieder abgeholt werden. Wenn Sie eine kommerzielle Visumagentur beauftragen, entstehen Ihnen neben zusätzlichen Ausgaben auch einige Vorzüge. Zur Beantragung eines Visums für China muss ein Visumsantrag verwendet werden.

Der Antrag ist im Internet verfügbar, Sie müssen ihn vollständig ausgefüllt bei einem Visa-Service oder bei der chinesischen Volksvertretung vorlegen. Je nachdem, welche Visakategorie Sie benötigen und warum Sie nach China einreisen, variieren die einzelnen Arbeitsschritte. Ein Touristenvisum zu beantragen ist recht simpel, kann aber unter anderem für ein Geschäftsreisevisum viel aufwendiger sein.

Ein Geschäftsvisum erfordert beispielsweise eine Einladungskarte des Unternehmens in China und ein Studienvisum eine Einladungskarte der Hochschule. Dies ist besonders wichtig für die VR China und für die Reise nach Tibet. Ein Visum für China ist für Bundesbürger in Deutschland am leichtesten zu bekommen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die VR China andere Einreisebestimmungen hat als die VR China (Taiwan).

Viel Erfolg im neuen Jahr und viel Erfolg auf Ihren Ausflügen!

Mehr zum Thema