Visum Einreise Deutschland

Einreise nach Deutschland

Wenn Sie nicht planen, danach in Deutschland zu arbeiten, können Sie ohne Visum einreisen. Die Nationalität entscheidet, ob Sie ein Visum benötigen. Sie hatte ihr Schengen-Visum formell missbraucht. In Deutschland können sie sich frei bewegen und auch wirtschaftlich arbeiten. Das Visum für einen Aufenthalt in Deutschland wird von der zuständigen deutschen Auslandsvertretung ausgestellt.

Taipei Repräsentanz in der BRD ????????

Bei Kurzaufenthalten in der Volksrepublik China (Taiwan) können Bürger der folgenden Länder ohne Visum einreisen: 1 betrifft nicht Staatsangehörige von Belize, St. Kitts, Nauru, Nevis und St. Lucia sowie Tuvalu, wenn Afghanistan, Yemen, Iran, Irak, Libyen, Nigeria, Pakistan, Syrien oder Yemen als Geburtsstätte auf dem Reisepass vermerkt sind.

Nicht zutreffend für Besitzer eines honduranischen Passes, der die Volksrepublik China als Ort der Geburt trägt. Die allgemeinen Anforderungen für die visumfreie Einreise sind: Visafreier Zugang ist über die internationale Flughafen Taoyuan International Airport (ehemals CKS International Airport) und den Flughafen Kahsiung International Airport, die Flugplätze Chiayi, Hualien, Kien, Magong (Penghu), Taiwan, Taipei Songshan Airport und Taiitung, sowie über die Häfen Hualien, Kahsiung, Kieelung, Kinmen Shuitou Harbour, Mazu Fuao Harbor und Ta....

Ein nachträglicher Antrag auf ein Visum für einen längerfristigen Auslandsaufenthalt in Taiwan ist nach der visumfreien Einreise in der Regel nicht möglich. Eine generelle Arbeitserlaubnis ist in der Regel nicht enthalten. Zulassungspflichtige Aktivitäten benötigen immer eine Bewilligung der zuständigen Behörden der Volksrepublik China (Taiwan). Dies bedeutet, dass die Reisenden, die die allgemeinen Anforderungen für die visumfreie Einreise erfuellen und eine visumpflichtige Aktivität in Taiwan ausüben wollen, ohne Visum in das Land reisen können, jedoch eine Bewilligung für die Durchführung der Aktivität benötigen.

Berufstätige, die die oben genannten Voraussetzungen für die visumfreie Einreise erfuellen und zu Montage-, Installations- oder Instandhaltungsarbeiten etc. nach Taiwan geschickt wurden, können prinzipiell auch ohne Visum nach Taiwan reisen, um diese Aktivitäten durchzuführen. Bei Aufenthalten von mehr als 30 Tagen muss jedoch eine ausdrückliche Arbeitserlaubnis des Arbeitsministeriums der Volksrepublik China (Taiwan) vorgewiesen werden.

Einreisende, die ohne Visum nach Taiwan kommen können, aber nur im Besitz eines temporären Passes sind, brauchen ein Visum. 2. Für kurze Aufenthalte von max. 30 Tagen kann dieses auch als Landevisum bei der Einreise nach Taiwan Taoyuan International Airport und Kahsiung International Airport sowie Taipei Songshan Airport und Taipei Tachung Airport beansprucht werden.

Ein Landevisum kann zur Zeit nicht erteilt werden, wenn Sie über die anderen oben genannten Flugplätze oder über die ausländischen Häfen nach Taiwan einreisen. Landevisa können auch von türkischen Staatsangehörigen verlangt werden (maximal 30 Tage Aufenthalt). Bei einem Landevisum wird zunächst eine temporäre Einreiseerlaubnis für die Einreise über den Flughafen Taipeh Songshan, den Flughafen Taipeh oder den Flughafen Taiwan erteilt.

Dann muss das Visum innerhalb von drei Tagen bei einem Bureau of Consular Affairs, MOFA-Büro in Taipeh, Taohsiung, Taiwan oder Hualien registriert werden (Kontaktinformationen unter www.boca.gov. tw). Eine vorherige Anmeldung auf der Website "Online-Antrag für R.O.C. (Taiwan) Travel Authorization Certificate" ist erforderlich unter: https://niaspeedy.immigration.gov., 2.

Allerdings sind die Reisenden, die sich zuvor als Leiharbeiter in Taiwan aufgehalten haben (sogenannte Arbeiter), von dieser Regel befreit und brauchen für die Einreise nach Taiwan ein Visum. Der Online-Antrag auf ein so genanntes E-Visum ist möglich für Staatsbürger, die ohne Visum nicht nach Taiwan reisen können und an nationalen Ereignissen in Taiwan teilzunehmen wünschen (z.B. für die Teilnahme an nationalen Kongressen oder Sportwettkämpfen) und für Staatsbürger der folgenden Länder:

Das E-Visum ist in der Regel drei Monaten lang und erlaubt eine Einreise mit einem nicht verlängerbarem Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Fragen und Antworten zur Antragstellung für ein e-Visum sind auf der Internetseite des Bureau of Consular Affairs of the Republic of China (Taiwan) zu finden: Anträge für ein e-Visum können gestellt werden unter: https://visawebapp.boca.gov. tw/ oder Visum für die Einreise in die Volksrepublik China (Taiwan) können in Deutschland bei den zuständigen Stellen unter Berücksichtigung der Zuständigkeiten gestellt werden:

Taipei Repräsentanz in der BRD, Niederlassung Frankfurt a. M. Verantwortungsbereich: Mitteweg 144, Verantwortungsbereich: Leopoldstr. 28 a, Verantwortungsbereich: Das Visum für die einfache Einreise ist in der Regel drei Monaten ab Ausstellung und kann für eine Dauer von 14, 30, 60 oder (in Ausnahmefällen) höchstens 90 Tagen erteilt werden.

Es ist immer erforderlich, dass die zuständigen Behörden der Volksrepublik China (Taiwan) die Durchführung von Aktivitäten in Taiwan genehmigen. Bei den obigen Erläuterungen handelt es sich um Bewerber mit der deutschen Staatsangehörigkeit. Für Antragsteller mit ausländischer Staatsangehörigkeit können neben der für die BRD hinreichend geltenden Daueraufenthaltserlaubnis (Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungsbewilligung, Daueraufenthaltserlaubnis, EU-Bürger: gültige Meldebescheinigung) weitere Unterlagen für Visumanträge erforderlich sein.

Wir empfehlen Ihnen, sich rechtzeitig mit dem für Sie verantwortlichen Amt der Repräsentanz Taipei in der BRD in Verbindung zu setzen. Mit dem Visum ist eine mehrfache Einreise nach Taiwan innerhalb eines Zeitraums von bis zu 3, 6 oder 12 Monate möglich, je nach Grund Ihres Aufenthaltes. Der Höchstaufenthalt ist in der Regel 30, 60 oder 90 Tage pro Tag.

Mit dem Visum allein sind Sie nicht befugt, in der Volksrepublik China (Taiwan) zu arbeiten! Es ist immer erforderlich, dass die zuständigen Behörden der Volksrepublik China (Taiwan) die Durchführung von Aktivitäten in Taiwan genehmigen. Die Mehrfacheinreise ist nicht für längere Zeiträume in der Volksrepublik China (Taiwan) vorgesehen, sondern nur für mehrere Zeiträume.

Bei den obigen Erläuterungen handelt es sich um Bewerber mit der deutschen Staatsangehörigkeit. Für Antragsteller mit ausländischer Staatsangehörigkeit können neben dem hinreichend geltenden langfristigen Aufenthaltsrecht (Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungsbewilligung, Daueraufenthaltsbewilligung, EU-Bürger: gültige Meldebescheinigung) für die BRD weitere Unterlagen für Visumanträge erforderlich sein. Wir empfehlen Ihnen, sich rechtzeitig mit dem für Sie verantwortlichen Amt der Repräsentanz Taipei in der BRD in Verbindung zu setzen.

Der Aufenthaltstitel wird für eine einzige Einreise erteilt und ist drei Monaten ab Ausstellung Gültigkeit. Nach der Einreise in die Volksrepublik China (Taiwan) muss innerhalb von 15 Tagen die tatsächliche Aufenthaltserlaubnis (Alien Resident Certificate, ARC) bei der für Sie zuständige National Immigration Agency beantragt werden (Kontaktdaten unter www.immigration.gov. tw). Eheschließung: Ehegatte oder Ehegatte eines Ausländers: 6.3.2.1 Ehegatte: Derzeitiger ausländischer Heiratsregisterauszug (Original, nicht länger als drei Monate), 6.3.3 Familiennachzug - Ehegatte eines Staatsbürgers der Volksrepublik China (Taiwan): 6.

3.4 Ein oder mehrere Studienjahre an einer taiwanesischen Hochschule (z.B. als Austauschstudent) (kein Sprachstudium): 5.3.5 Ein Jahresaufenthalt als Austauschschülerin an einer taiwanesischen Hochschule: 5.3.6 Freiwillige Sozialjahre in Taiwan: Der Pass muss bei Einreise entsprechend den Vorschriften noch für weitere 6 Wochen gelten. Zur Vermeidung von eventuell kostspieligen Verwaltungsverfahren aufgrund eines Passantrags in Taiwan sollte der Pass jedoch im Idealfall noch für einen Zeitraum von 6 Monaten über die Dauer des Aufenthalts hinaus gelten.

Ein Teil der oben genannten Unterlagen (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde, Gesundheitsbescheinigung, Wohlverhaltensbescheinigung, Finanzierungsnachweis), sofern sie in Deutschland erstellt wurden, müssen von der verantwortlichen Stelle der Repräsentanz in Deutschland beglaubigt werden, damit sie auch in Taiwan vorgezeigt werden können. Für weitere Informationen zu den individuellen Zertifizierungsverfahren wenden Sie sich bitte an Ihre lokale Repräsentanz in Taipei.

Die Repräsentanzen in Taipei sind seit dem 1. November 2011 nicht mehr berechtigt, Übersetzungen unmittelbar zu zertifizieren. Zur Beglaubigung einer beglaubigten Arbeit muss sie jedoch entweder von einem beeidigten Dolmetscher verfasst und vom Präsidenten des Landgerichts beglaubigt werden, oder sie muss vom Anmelder selbst verfasst werden und eine persönliche, vor der Repräsentanz von Taipei unterzeichnete Bestätigung über die Richtigkeit der Arbeit.

Informieren Sie sich frühzeitig bei der Repräsentanz in Taipei, in deren Konsularbezirk das entsprechende Schriftstück erstellt wurde, über das Beurkundungsverfahren. Wenn Sie einen längerfristigen Auslandsaufenthalt in der Volksrepublik China (Taiwan) anstreben, informieren Sie sich frühzeitig bei der für Taipei verantwortlichen Auslandsvertretung in der BRD über die genauen Bedingungen.

Seit Oktober 2010 haben Bundesbürger im Alter von 18 bis max. 30 Jahren, die Taiwan etwas besser kennen lernen wollen, die Gelegenheit, ein Arbeitsvisum zu erhalten. Das Visum ermöglicht einen maximalen Arbeitsaufenthalt von 360 Tagen und beinhaltet eine generelle Arbeitserlaubnis für befristete Arbeitsverhältnisse mit einer maximalen Aufenthaltsdauer von zwei Jahren.

Nähere Auskünfte zur Einreise und zum Aufenthaltsort in Taiwan:

Mehr zum Thema