Visum Bangladesch

Visa Bangladesch

Visumantrag für Bangladesch bei uns, auch für Österreicher, Polen, Tschechien. Entdecken Sie das unbekannte Land mit dem Bangladesch-Visum. Entscheiden Sie sich für unseren Visa-Service und wir beantragen Ihr Visum für Bangladesch. Zur Erlangung eines Visums für Bangladesch muss ein Online-Visumantrag ausgefüllt und bei der Botschaft eingereicht werden. Einreisebestimmungen für Privat- und Geschäftsreisende.

Bangladesch: Reise- und Sicherheitsinformationen - Auswärtiges Amt in Bangladesch

Die Gefahr von Terroranschlägen, vor allem gegen Fremde oder an bevorzugten Aufenthaltsorten, ist nach wie vor erhöht. In Bangladesch hat der so genannte "islamische Staat" zu weiteren Angriffen aufgefordert. Im September/Oktober 2015 wurden bereits drei Angriffe auf AusländerInnen durchgeführt. Gerade auf dem Lande, wo besonders auffällige Menschen nach Westen schauen, sollten feststehende Bewegungsabläufe durchbrochen werden.

Reisende sollten sich über die Sicherheitssituation auf dem Laufenden halten. Wenn Sie öffentliche Transportmittel benutzen, wird generell spezielle Aufmerksamkeit gegen Diebstahl und Raub geboten. Besonders wenn diese in der Gruppe vorkommen, wird der Versuch unternommen, Objekte durch geöffnete Autoscheiben oder unverschlossene Türe aus dem Fahrzeug zu klauen. Bangladesh befindet sich in einer Erdbebenzone, so dass es zu Beben kommen kann.

Für deutsche Staatsangehörige wird die Aufnahme in die Krisenpräventionsliste für einen schnellen Kontakt in Notfällen dringend angeraten. Die Amts- und Umgangssprache ist Bengali ( "Bangla"), aber auch in den grösseren Orten wird Deutsch gesprochen. Bangladesh hat eine geduldige muslimische Sitte. Damen sollten so diskret wie möglich langärmlige Bekleidung anziehen, Herren sollten vor allem in dieser Zeit auf kurze Freizeitbekleidung achten.

Die Anreise zu den Chittagong Hill Tracts (CHT) ist mit großen verwaltungstechnischen Hindernissen behaftet. Für die Identitätskontrolle bei der Einfuhr in das Hoheitsgebiet der CHT sollte eine genügende Anzahl von Exemplaren beider Briefe sowie des Originalpasses mitgenommen werden. Darüber hinaus können weiterhin bewaffnete Auseinandersetzungen und kriminelle Angriffe stattfinden, vor allem in den drei Bezirken Rangamati, Khagrachari und Banarban.

Besonders in der stürmischen Zeit ( "Oktober/November und April/Mai") sollte die Nutzung von Schiffs- und Fährenverbindungen vor allem in den Süd- und Zentralgebieten des Landes wegen der großen Unfallgefahr durch Überfüllung, technische Defekte der Boote und plötzliche Stürme gemieden werden. Daher ist es ratsam, US-Dollar oder Euros in Bargeld mitzunehmen, die leicht umzutauschen sind.

Die Reisenden sollten eine ausreichende Reisekrankenversicherung abschließen, die im Ernstfall auch einen Notfallflug nach Deutschland deckt, s. auch Medical Care. Für Bundesbürger ist die Eintragung mit folgendem Dokument möglich: Notizen: Für die Ein- und Ausreise nach Bangladesch (Luft und Land) ist ein Visum (Kategorien) erforderlich: In jedem Falle ist es ratsam, sich frühzeitig mit der entsprechenden Bangladescher Vertretung in Kontakt zu treten.

Die deutschen Staatsbürger haben derzeit die Wahl, bei der Einreise am Dhaka International Airport eine Landeerlaubnis für einen kurzen Aufenthalt zu beantragen (15 Tage Aufenthalt, in Ausnahmefällen eine Verlängerungsoption auf 30 Tage). Für Privatreisende muss eine Einladungskarte von einem Bangladescher oder einem in Bangladesch wohnhaften Ausländer zur Verfügung stehen, für Geschäftsreisende eine Karte des Geschäftspartners.

Das Visum kostet zur Zeit 51 Dollar. Details erhalten Sie bei den entsprechenden Geschäftspartnern in Bangladesch oder bei der Bangladeschischen Auslandsvertretung. Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie mit dem Flugzeug nach Bangladesch einreisen, eine Genehmigung des Ministeriums für Pässe und Einwanderung in Dhaka (Distrikt Agargaon, Toltola Sher-E-Bangla Nagor) für eine eventuelle Abreise auf dem Land- (und umgekehrt) ist.

Die Einreisevorschriften für Inländer können sich ohne vorherige Benachrichtigung des Auswärtigen Amtes jederzeit abändern. Importe von entflammbaren flüssigen oder chemischen Stoffen, Gewehren und Patronen aller Arten (Messer, Pistolen usw.) sind nur mit einer vorherigen Einfuhrgenehmigung des Ministeriums des Innern von Bangladesch zulässig. Sie können die Zollvorschriften für Deutschland auf der Website der Zollbehörden und per Applikation "Zoll und Reise" oder per Telefon einsehen.

Ein gültiger Gelbfieberimpfung ist nur für die Einfuhr aus einem Gelbfiebergebiet erforderlich (siehe www.who. int). Es gibt keine Impfbestimmungen für die direkte Einfuhr aus Deutschland. Es wird empfohlen, die Standard-Impfungen während der Fahrt nach dem aktuellen Impfplan des Robert Koch-Instituts für Kinder und Jugendliche zu durchlaufen.

Reiseschutzimpfungen sind Hepatitis A und Typhus, Hepatitis B und Hepatitis B, aber auch die Behandlung von Japanischer Enzephalitis bei längerem Aufenthalt oder spezieller Einwirkung. Bangladesch ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit einer eventuellen Übertragung von Zika-Viren, d.h. Klasse 1 oder 2 der derzeitigen WHO-Klassifikation, eingestuft, auch wenn derzeit keine neuen Fälle der Krankheit nachweisbar sind.

Entsprechend den aktuellen WHO-Empfehlungen rät das AA deshalb dazu, dass Schwangere und Schwangere von Vermeidungsreisen in Gebiete der WHO-Kategorie 1 oder 2 Abstand nehmen sollten, da die Gefahr von frühkindlichen Missbildungen bei infizierten Patientinnen besteht. Die unbehandelte, besonders lebensbedrohliche Tropenkrankheit (verursacht durch die Krankheit Plasma in Bangladesch - ca. 90% der Malaria-Infektionen) ist für Nicht-Immuneuropäer oft lebensgefährlich.

Das Malaria-Risiko ist in den Ostteilen des Landes mit einem höheren Gehalt an Pl. falciparum im Osten von Brahmaputra, insbesondere in den Grenzgebieten zu Myanmar und Indien mit der Chittagong Division in SO und dem sogenannten "Teegarten" an der Grenzlinie zu Meghalaya in NI. Von der DTG (www.dtg. org) wird dies nicht mehr regelmässig empfohlen, sondern die Notfall-Selbsttherapie durch Mitbringen eines geeigneten Medikaments.

Wegen des Infektionsrisikos durch Mücken wird allen Passagieren empfohlen: Auch in Bangladesch ist HIV/AIDS ein weltweites Phänomen, obwohl für Bangladesch keine verlässlichen Daten über die Ausbreitung der Seuche verfügbar sind. Die Gefahr von Bisswunden durch Streuner im ganzen Land und damit die Tollwutübertragung ist hoch. In Bangladesch sind die erforderlichen ärztlichen Massnahmen nach Stichwunden einer nicht geimpften Person nicht immer möglich.

Die präventive Tollwut-Impfung ist daher bei einer Reise nach Bangladesch besonders wichtig. Die Geflügelpest ("Vogelgrippe") ist auch in Bangladesch eine wiederkehrende Krankheit, vor allem bei Geflügel. Wir verweisen auch auf die Informationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter www.bmelv.de. Ein individuelles Gespräch mit einem in der Reisemedizin versierten Facharzt in ausreichender Entfernung vor der Abreise wird unbedingt angeraten (siehe z.B. www.dtg. org oder www.frm-web. de).

Menschen, die eine chronische Krankheit haben und einer Behandlung bedürfen, müssen sich des Gesundheitsrisikos einer Bangladeschreise bewußt sein. Neben unserem allgemeinen Disclaimer gilt der folgende wichtige Hinweis: Für die Korrektheit und Vollzähligkeit der ärztlichen Angaben sowie für eventuelle Folgeschäden kann keine Gewährleistung geleistet werden. Es ersetzt nicht die Beratung durch einen Arzt; maßgeschneidert für die Direkteinreise aus Deutschland in ein anderes Land, insbesondere für längere Aufenthalte vor Ort. in Deutschland.

Bei kürzeren Fahrten, der Einreise aus Drittstaaten und Fahrten in andere Landesteile können je nach den Umständen des jeweiligen Reiseteilnehmers abweichende Regelungen getroffen werden. Auf dieser Seite erhalten Sie Anschriften kompetenter Auslandsvertretungen und Hinweise zur politischen und politischen Zusammenarbeit mit Deutschland. Weltweit drohen weiterhin Terroranschläge und Geiselnahmen.

Vor allem die terroristischen Organisationen "Al-Qaida" und "Islamischer Staat" (IS) bedrohen seit Sept. 2014 Angriffe auf diverse Staaten und deren Bürger. Selbst wenn es gegenwärtig keine konkreten Anhaltspunkte für eine Bedrohung für ausländische Beteiligungen gibt, kann nicht auszuschließen sein, dass auch ausländische Staatsbürger oder Institutionen in Deutschland zum Opfer von terroristischen Gewalttaten werden.

Hierzu zählen namhafte Denkmäler, Regierungs- und Verwaltungsbauten, Verkehrswege (insbesondere Flugzeug, Bahn, Schiff, Bus), Wirtschafts- und Fremdenverkehrszentren, Hotelanlagen, Märkte, kirchliche Treffpunkte und allgemein große Veranstaltungen. Ein besonderes Risiko von Anschlägen bestehen in Staaten und Gebieten, in denen bereits mehrfach oder mangels wirksamer Sicherheitsmaßnahmen relativ leicht Angriffe durchgeführt werden können oder in denen die Unterstützung der einheimischen Bevölkerungen durch terroristische Aktivitäten gegeben ist.

Detailliertere Angaben zur terroristischen Bedrohung sind in den landesspezifischen Reise- und Sicherheitsinformationen zu entnehmen. Das Risiko, einem Angriff zum Opfer zu fallen, ist immer noch relativ niedrig im Verhältnis zu anderen Gefahren, die mit Auslandsreisen verbunden sind, wie Unfälle, Krankheit oder gewöhnliche Straftaten. Die Auswärtigen Amtes rät allen Fahrgästen, sich sicherheitsbewusst und situationsgerecht zu benehmen.

Die Reisenden sollten sich vor und während einer Fahrt über die Bedingungen in ihrem jeweiligen Zielland genauestens unterrichten, sich in der Situation angemessen benehmen, den lokalen Behörden folgen und Verdachtsmomente (z.B. unbeaufsichtigtes Gepäck auf Flugplätzen oder Bahnstationen, Verdachtsmomente von Personen) der lokalen Polizei oder den Sicherheitskräften mitteilen. Deutsche Staatsangehörige sollten sich in die " Elefand " Krisenpräventionsliste des AA eintragen, egal in welchem Staat und für welche Aufenthaltsdauer: Erkundigen Sie sich daher bei Ihrer Auslandskrankenversicherung, ob ein ausreichender Versicherungsschutz für Ihre Auslandreise vorhanden ist, der auch die anfallenden Reisekosten für einen Notfallflug nach Deutschland deckt.

Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt, welche Souvenirs aus Gründen des Artenschutzes nicht importiert werden dürfen. Helfen Sie nicht mit, den unrechtmäßigen und schädigenden Verkehr mit wilden Tier- und Pflanzenarten zu fördern. Achten Sie auch auf unsere Anfragen und Hinweise zum Stichwort "Sicherheitshinweise".

Mehr zum Thema