Venezuela menschen

Die Venezuelaner

Wissenswertes und Wichtiges über Venezuela mit einem detaillierten Überblick. Das Land mit vielen freundlichen Menschen, großartiger Natur und Tierwelt. Es wurden Hunderte von Menschen willkürlich festgenommen. Armut gibt es, aber kein Elend wie hier in Venezuela". Viele Menschen leben heute in Venezuela, deren Rechte verletzt oder missachtet werden.

Übersicht über die Länder und Menschen in Venezuela

Wie ist Venezuela einmalig? Das nordamerikanische Venezuela ist eines der attraktivsten Länder der beiden nordamerikanischen Erdteile. Sie bestechen durch eine Vielfalt, die ihresgleichen suchen und während eines Venezuela-Urlaubs sehr gut erkundet werden kann. Noch bevor Kolumbus Amerika entdeckte, war Venezuela die Heimat zahlreicher indigener Bevölkerungsgruppen, die aus Asien abstammten.

Mit Schiffen haben sie den Weg in ein Gebiet gefunden, das an der KÃ?ste von weiÃ?en StrÃ?nden, mÃ?chtigen Kokospalmen und einem Reichtum an Fischen inspiriert ist. Jh. kamen die kolonialen Mächte nach Venezuela und unterwarfen es. Insbesondere die spanischen Herrscher formten die Gegend als koloniale Herren und holten schwarzafrikanische Soldaten als Sklavinnen mit.

Die beiden Franzosen Francisco de Miranda und Simon Bolívar und ihre Soldaten erlangten im neunzehnten Jh. die völlige Selbständigkeit Venezuelas von den Kolonialherrschern. Heute ist Venezuela ein bunt gemischtes Volk, das noch immer von seinem Naturreichtum lebt und deshalb unter anderem als Reiseziel so erlebnisreich ist. In Venezuela gibt es 23 Staaten mit eigener Hauptstadt: - Der Bundesstaat im äussersten südlichen Teil Venezuelas ist durch dichte Regenwälder und den Fluss Orinoco gekennzeichnet.

  • Dieses Bundesland befindet sich unmittelbar an der Kueste, weshalb es ueber mehrere Straende verfuegt. - Der südwestliche Teil des Staates ist von den weitläufigen Steppen von Los Llanos bedeckt, die für ihre Rinderherden bekannt sind. Agua - Hauptstadt Maracay - Der Norden des Bundesstaates inspiriert durch dichten Urwald, der bis an die Küsten reicht und unter anderem den Naturpark Heinrich Pettier beherbergt.

Die Stadt Barinas - Provinzhauptstadt von Barinas - Flaches, weitläufiges Weideland prägt die Stadt. Bolivar - Provinzhauptstadt Ciudad Bolívar - Dieser grösste Staat des Landes beheimatet den Canaima National Park, Gran Sabana, die Tafelberge und die koloniale Stadt Ciudad Bolívar, einige der schoensten Sehenswuerdigkeiten Venezuelas.

Karabach - Provinzhauptstadt Valencia - Der Bundesstaat ist extrem dicht besiedelt und wurde nach der sagenumwobenen Caraboboschlacht genannt, die die Eigenständigkeit des Landes kennzeichnen sollte. Kojedes - Provinzhauptstadt San Carlos - Obwohl der Bundesstaat mit 14.800 km relativ überschaubar ist, gibt es verschiedene sehenswerte Orte wie zum Beispiel die Thermen von Aguadita oder den Cachinche-Stausee.

Deltamacuro - Kapital Tucupita - Im äussersten nordöstlichen Teil des Staates befindet sich dieser föderale Staat, in dem unter anderem die indische Volksgruppe Warau schon seit Jahrzehnten ihre Bleibe hat. Abhängigkeiten - Provinzhauptstadt Federales Los Roques - Dieser Staat besteht aus einem Korallen-Archipel mit weißen Sandstränden und kristallklarem Meer.

Bezirkshauptstadt - Caracas - Es ist der Sitz der Regierung des Staates und gleichzeitig sein kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt. FALCÓN - Kapital Coro - Im nordwestlichen Teil ist dieser Bundesstaat für seinen pittoresken Naturpark Morrocoy bekannt. Die Stadt Guárico - Provinzhauptstadt San Juan de los Morros - In der Mitte des Landstrichs liegen Guárico und die fruchtbare Wiese von Los Llanos, in der mehrere Gürteltiere, Pumas und andere Tierarten leben.

Barquisimeto - Dieser venezolanische Landstrich züchtet viele Tiere und kultiviert Pflanzen, weshalb er einen wichtigen wirtschaftlichen Teil ausmacht. Mérida, die Stadt Mérida, wird von den gewaltigen Gebirgszügen der andinen Länder geformt und ist daher ein beliebter Ort für Trekkingurlauber. Die Stadt Miranda - Hauptort Los Teques - Die bekannte Barlovento-Küste mit vielen bekannten Sandstränden und Ausflugsorten.

Die Stadt Monagas - Provinzhauptstadt Maturín - bietet die Möglichkeit, die Grotte Cuvée del Giovanni del Guácharo oder den Ort Saladero mit seinen Fundstücken zu besuchen. Esparta - Provinzhauptstadt La Asunción - Dieser Zustand besteht aus den beiden Inselgruppen Maragrita, Cubagua und Coche, die einen erholsamen Urlaub unter der Karibiksonne garantieren.

Portugal - Provinzhauptstadt Guanare - südlich der andinen Länder in der Mitte von Los Llanos ist dieser Landstrich, der im ganzen Land für seinen Wallfahrtsort Coromoto bekannt ist. Cumaná - Die karibische Küste des Bundesstaates und der bezaubernde Mochima-Nationalpark locken viele Touristen in diese Gegend Venezuelas. Die Stadt Táchira - Provinzhauptstadt San Cristóbal - Im westlichen Teil des Bundeslandes liegt ein ausgedehntes Ackerland, aus dem viele einheimische Erzeugnisse kommen.

Truejillo - Capital Trujillo - In den eindrucksvollen Anden befindet sich dieser Staat Venezuela, der nach dem Geburtsort des Spaniers Francisco Pizarro genannt wird. Wargas - Provinzhauptstadt La Guaira - Wargas mit seiner direkten Nachbarschaft zu Caracas ist der wichtigste Flug- und Hafenort des ganzen Kontinents. Gleichzeitig gibt es unzählige Badestrände, die durch die Bergkette Ávila eine beeindruckende Landschaft einnehmen.

Jaracuy - Provinzhauptstadt San Felipe - Dieser Bundesstaat ist geprägt von einer sehr hügeligen Natur und ist bekannt für seinen Naturpark Tirgua. Zulia, Provinzhauptstadt Maracaibo - Der nord-westlichste Bundesstaat Venezuelas ist weltbekannt für seinen Maracaibo-See, aus dem große Ölmengen gewonnen werden.

Venezuela beherbergt rund 29 Mio. Menschen, die meisten davon sind mestizos, eine Mischung aus Europäern und Indigenen. Das liegt an der wechselvollen venezolanischen Vorgeschichte. Jh. besetzten die Spanier das bisher ausschliesslich von indigenen Völkern bewohnte Landes.

Die portugiesischen Immigranten kommen auch während der kolonialen Zeit zunehmend nach Venezuela. Oft waren sie Ahnen ehemaliger Sklavinnen, die mit den kolonialen Herren ins Lande geholt wurden. Die Flora und die Fauna Venezuelas ist sehr reich und vielfältig. In Venezuela wurden und werden weiterhin zahlreiche Kunstschaffende hervorgebracht. Er selbst wurde zum Vorreiter des venezuelanischen Inpressionismus.

Seine Arbeiten sind noch heute in verschiedenen venezuelanischen Kunstmuseen zu bewundern. Venezuela ist so abwechslungsreich wie die Landeskultur. Venezuelas traditionelles Handwerk umfasst Steinschnitzereien und Schnitzereien. Auch das Weben und Korbflechten fanden schon frühzeitig Eingang in das venezolanische Kunstgewerbe Venezuela hat ein weltweites Naturerbe.

Hier kann man eine Vielzahl endemischer Tierarten bewundern, was die Gegend so wichtig macht. Der Fasching ist in ganz Venezuela sehr wichtig und wird mit eindrucksvollen Prozessionen und üppigen Feiern inszeniert. In Venezuela bleibt jedoch kaum jemand bei der eigentlichen Passionszeit. Venezolanische Republik ist ein von der katholischen Kirche überschattetes Gebiet.

Auch der meist festliche Venezuelaner benutzt seine Freizeit, um an den Sandstrand oder in die Bergwelt zu gehen. Mit der Grundsteinlegung am 19. 4. 1810 wurde der Weg für die venezolanische Eigenständigkeit geebnet. Zu diesem Zeitpunkt im Jahre 1821 kam es zu einer wichtigen Auseinandersetzung, die schließlich zur Erlangung der Selbständigkeit Venezuelas führte.

Die spanischen Soldaten griffen die Befreiungskämpfer unter der Führung von Simon Bolívar an. Am heutigen Tag erinnert das Volk an seinen bedeutenden Volkshelden Simon Bolívar, der 1783 in Caracas zur Welt kam. Auch in vielen anderen Ländern Südamerikas gilt er als Helden, da er sich für die Freiheit von den Kolonialherrschern einsetzte. An diesem Tag werden viele Schulklassen Dokumentarfilme oder Performances geben, die sich mit der einheimischen Bevoelkerung Venezuelas und ihrer kulturellen Vielfalt befassen.

Mehr zum Thema