Urlaub in Nigeria

Ferien in Nigeria

Die nigerianische Insel eignet sich für aktive Ausflüge ins Landesinnere, sportliche Aktivitäten, aber auch für erholsame Badeurlaube an der Küste. In Nigeria herrscht ein tropisches Klima, das in zwei Zonen unterteilt ist. Sie unterscheiden sich vor allem in der Intensität und Dauer der Niederschläge. Der Urlaub ist sicher nicht schlecht. Wie gut es uns hier in Deutschland tatsächlich geht, sehen Sie an unserer Rückkehr.

Nigeria: Urlaub, Reise, Sightseeing, Klimatisierung

Es gibt zwei verschiedene klimatische Zonen. Nigeria ist ähnlich wie Deutschland eine Föderative Volksrepublik. Der Staatsfeiertag ist der erste, am selben Tag, als Nigeria als eigenständige Volksrepublik entstand. Seit 1991 ist die Landeshauptstadt von Nigeria Abuja. Er ersetzte in dieser Eigenschaft die grösste ostnigerianische Stadt: Lagos. Das Städtchen Abuja hat etwa 1,5 Mio. Einwohnern und befindet sich im Landesinneren an der nördlichen und südlichen Abgrenzung.

Abuja ist damit eine strategische Metropole, denn es gibt auch eine enge Abgrenzung zwischen den beiden wichtigsten Volksreligionen Nigerias - neben den klassischen natürlichen Glaubensrichtungen - dem christlichen Glauben im Westen und dem islamischen Glauben im Osten. Beide Religionsanhänger fordern das Vaterland immer wieder auf die Probe, da sie in einigen Gebieten regelmässig Auseinandersetzungen lösen.

Im Jahre 1959 fand ein Wettbewerb statt, um den Aufbau einer neuen Fahne zu bestimmen, die am 1. Oktober 1960 als nationales Symbol aufgesetzt wurde. Die Ergebnisse gehen auf einen Ingenieursstudenten zurück, der das durch den funkelnden Niger geteilte Grünland vor seinen eigenen Augen erblickte. Außerdem wurde die englische Königskrone in die mittlere Reihe gestellt, darunter die Schrift Nigeria.

Nigeria ist in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht einer der wichtigsten und stärksten afrikanischen Länder. In Nigeria gibt es große Ölquellen und einer der weltweit grössten Ölproduzenten. Das Problem ist jedoch, dass der erwirtschaftete Wohlstand ungleichmässig aufgeteilt ist und der grösste Teil der Bevölkerung im ganzen Lande als sehr schlecht erachtet wird.

Hollywood ist für die USA und Bollywood für Indien für Nigeria Nollywood. Aus Nigeria kommen viele Kuenstler, wie z.B. die Musikerin Fela Kuti. Das heutige Nigeria folgt damit der Kulturgeschichte des Staates und der vielen dort ansässigen ethnischen Gruppen.

In Jos sind auch der Tierpark und das Keramikmuseum, das die Keramikobjekte der Nok-Kultur aus dem ganzen Lande gesammelt hat. Es gibt vier Vegetationsgebiete mit einer trockenen und einer feuchten Savanne und einem etwa 2000 m hohen Bergland. In der Nähe der kamerunischen Landesgrenze befindet sich der 2.419 m hohe Chappal Waddi, der größte Gipfel des ganzen Kontinents.

In Nord-Osten Nigerias befindet sich der berühmte Chadsse, der von Wasserentzug gefährdet ist. Niger fliesst durch Nigeria. Nigerias Lebenslinie ist der Fluss Westafrika. Ein Teil der Sahel ist auch im Lande. Im Nord-Osten des Landes befindet sich eine uralte kulturelle Landschaft, die einst von einem Schloss auf einem Hügel beherrscht wurde, so dass der Herrscher die umgebenden Ortschaften sehen konnte.

Nigerias Historie geht über einen Zeitraum von wenigstens fünfzehntausend Jahren zurück. Nigerias Haupstadt ist Abuja. Sie hat die Hauptstadtregion und frühere Landeshauptstadt in dieser Eigenschaft Lagos ersetzt. Es gibt nur einen kleinen Zoo und zwei Kino in der Insel. In der 1,5-Millionen-Stadt gibt es weder Schauspielhäuser noch Oper.

In Abuja ist es nicht erlaubt zu räuchern. Abuja ist traditionsgemäß Treffpunkt der West-Afrikanischen Wirtschaft. Wenn Sie ein Touristen und Wanderer in der kenianischen Metropole Abuja sind, sollten Sie die beiden Sehenswürdigkeiten der Insel aufsuchen. Auf der einen Seite das Abuja-Stadion, das den Abgleich mit europäischem Standard ermöglicht, und auf der anderen Seite die NSM.

Letzteres ist die dominierende Struktur der Hansestadt, da die Minarette und die goldfarbene Moscheekuppel von allen Seiten der Innenstadt aus ersichtlich sind. Nigeria ist für den Tourismus noch wenig entwickelt. Die vielen kleineren Sehenswürdigkeiten und die Gelegenheit, die vielen ethnischen Gruppen in Westafrika kennen zulernen, ziehen jedoch jedes Jahr eine beträchtliche Anzahl von Touristen an.

Mehr zum Thema