Ungarn Reiseführer

Deutschland Reiseführer

Velofahren in Ungarn Atlas und Reiseführer. Hat meine Familie Freude an ihrem Urlaub in Ungarn? Wo finde ich einen schönen Campingplatz in Ungarn? Ein Reiseführer für Urlaub mit Hunden in Ungarn und viele Tipps rund ums Reisen mit Hunden. Mit seiner schönen Natur, seiner modernen Hauptstadt und seiner freundlichen Bevölkerung ist Ungarn ein beliebtes Reiseziel in Osteuropa.

Deutschland Reiseführer

Das Reiseführer für Ungarn: die wesentlichen Infos auf einen Blick im Überblick (Sicherheit, Impfung, Zeitverschiebung, Flugzeit und vieles mehr). Die ungarische Küste ist ein Binnenland, das im nördlichen Teil an die Slowakei, im nordöstlichen Teil an die Ukraine, im östlichen Teil an Rumänien, im südlichen Teil an Serbien und Kroatien und im westlichen Teil an Slowenien und Österreich angrenzt. Ca. 55% römisch-katholisch, 16% protestantisch reformiert, 15% nicht konfessionell; außerdem jüdisch und ungarisch orthodoxe Gläubige und eine Minorität von Migranten.

Die offizielle Sprache ist die ungarische Sprache (Madjaric). In Ungarn gibt es den Budapest Ferihegy International Airport (BUD), Inlandflüge werden nicht durchgeführt. Die Benutzung von Schnellstraßen ist in Ungarn gebührenpflichtig, und auch für Kraftfahrer gilt eine Grenze von 0,0 Promille. Statistikauswahl in "Echtzeit" Information über Ungarn: Allgemeines Länderinformation: Umweltpolitik: Sicherheitsrelevanz: Umweltinformation: Ungarn hat ein Kontinentalklima mit heissen Sommertemperaturen von bis zu 32°C und kalte Winter mit bis zu -10°C.

Am besten reisen Sie von Anfang Juni bis Ende September. Die ungarische Region befindet sich im Südosten Mitteleuropas, was bedeutet, dass sie während der Zeit des Kommunismus bestenfalls zu Osteuropa zählte. Das Land grenzte im nördlichen Teil an die Slowakei, im nordöstlichen Teil an die Ukraine, im östlichen Teil an Rumänien, im südlichen Teil an Serbien, Kroatien und Slowenien und im westlichen Teil an Österreich.

Die meisten von ihnen sind von breiten Ebenen und fruchtbaren Hügeln mit einer Höhe von weniger als 200 Metern besiedelt. Die von Südwesten nach Nordosten verlaufende Mittelgebirgskette trennt die ausgedehnte Tiefebene in die Kleine Unarische Tiefebene (Kisalföld) im Nordwesten und die Große Unarische Tiefebene (Alföld) im Süden und Westen. Die Donau trennt mit ihrem bahnbrechenden Tal das heimische Hochgebirge in das westtransdanubische und das ostnordungarische Hochgebirge, die wiederum in eine Vielzahl von Gebirgszügen und Gebirgsketten unterteilt sind.

Skurrile Kalkstein- und Dolomitenformationen mit pittoresken Klüften, gewundenen Wasserläufen und Laubwäldern prägen die Gebirgszüge des Bakony und Vértes-Gebirges im Transdanubienischen Mittelgebirge. 2. Im waldreichen Bukkgebirge und im weitläufigen hügeligen Aggtelek im nord-ungarischen Mittelgebirge, durchzogen von Grotten, kann man besonders reichhaltige Karstphänomene beobachten. Die Börzsönyer Berge, das Matra-Gebirge mit dem 1015 Meter hoch gelegenen Kéke, dem höchstgelegenen Gipfel des ganzen Land, und das Zemplin-Gebirge, das auch zu den nord-ungarischen Niederungen gehört, sind aus Vulkangestein gebaut.

Viele Mineralquellen und ausgestorbene vulkanische Quellen bezeugen tektonische Unruhen in der Geschichte. n Weite Ebenen, fruchtbare Hügellandschaft Der Alphöld mit seinen großen Kornfeldern, Obst- und Weinanbaugebieten besetzt beinahe die halbe Fläche Ungarns. Im Westen der Donau sind die transdanubischen Hügel mit Löß bedeckt und von Fließgewässern durchzogen. Wie eine Insel erheben sich im Sýden die bis zu 682 Meter hohen Mecsek-Berge.

In der Mitte, im Süden des Bakony Gebirges, befindet sich der Plattensee, ein beliebter Badeort. Das" Ungarnmeer ", wie die Einwohner es auch nennen, ist durchschnittlich nur drei Meter hoch und im Hochsommer bis zu 28 C warmer. Das Neusiedlersee (o´´-tó) an der österreichischen Landesgrenze befindet sich im Herzen eines beliebten Tourismusgebietes. ýNatur in Parkanlagen und Naturschutzgebieten Die ehemals weitläufigen Wýlder wurden vor lýngst fýr die Landschaft abgeholzt.

Buche, Birke und Bergahorn gedeihen in den zum Teil bewaldeten Mittelgebirgslagen, Eiche und Esche in niedrigeren Regionen. In Ungarn wurden neun Nationalparke und rund 180 Landschafts- und Naturreservate benannt.

Mehr zum Thema