Uhrzeit Funk

Funkuhrzeit

Weitere Informationen zum Funkuhrenbetrieb finden Sie unter "Funkuhrenbetrieb". Danke, dass Sie sich für unsere Funkuhr entschieden haben. Das sprechende Funkarmband mit hochwertigem Lederarmband hat eine klare Sprachausgabe und ein großes Zifferblatt. Die Antennen arbeiten über Funk (DCF, FI) oder GPS. Doch ohne manuelle Zeitumstellung werden Funkuhren nicht mehr benötigt.

mw-headline" id="Funktionsweise">Funktionsweise="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

In diesem Beitrag geht es um die Quarz-Uhr; für die Fernsehzeitschrift gleichen Namens s. Funk Uhr. Ein Radiowecker ist eine Quarz-Uhr, die ein per Funk übertragenes Zeitzeichen von einem Zeitzeichengeber empfängt und diese Informationen verwendet, um die innere Zeituhr nachzustellen. In der Regel wird die Uhrzeit auf der LCD-Anzeige angezeigt, oft in Kombination mit Datumsanzeige und anderen Funktionalitäten wie z. B. Alarmfunktion und Temperatursensor.

Kernstück ist der gerade Empfänger zum Empfangen des Zeitsignals eines langwelligen Senders. Zu den Zeitzeichensendern gehören unter anderem die Sender ACF77 in Mainz bei Frankfurt am Main, MSF in England, Sender Allouis in Frankreich, die frühere Firma HGG in der Schweiz, JJY in Japan und der US-Zeitzeichensender WWVB. In der Abbildung ist die Ferritantenne für den Funkempfang zu sehen (eingeklebt in die grüne Rückwand).

Es ist zu berücksichtigen, dass jede Ferrit-Antenne eine Polarisations- und Richtungswirkung hat und daher waagerecht und senkrecht zur Senderrichtung ausgerichtet sein muss. Das Zeitzeichen wird zwar ständig übertragen, wird aber aus Energiespargründen oft nur gelegentlich angefordert. Für größere Uhrwerke ist der Empfangsbetrieb jede ganze Std. möglich, für Uhrwerke mit Knopfzelle oder mit Solarzelle nur einmal täglich, in der Regel zwischen 1:00 und 4:00 Uhr.

Dies genügt, um den Fehler der Quarz-Uhr zu beheben. Ausserhalb des Zeitsignal-Empfangsbereichs oder wenn das Zeitsignal gestört oder ausgeschaltet ist, funktioniert eine Funk-Uhr wie jede andere Quarz-Uhr weiter. Wenn ein Zeitsignal wieder empfangen wird, wird die Uhr unverzüglich zurückgesetzt und dann die vom Zeitzeichengeber gesendete Zeit angezeigt; dies ist normalerweise die legale Zeit, die um eine ganze Zahl von ganzen Std. von der Koordinaten-Universalzeit abweicht.

Durch den Schmalbandempfänger und die innere Bearbeitungsgeschwindigkeit der Elektroniken wird die Zeit in der Regel mit einer leichten Verzögerung (Latenzzeit) von 0,1-0,4 Sekunden wiedergegeben. Radiowecker werden häufig als Wand- und Armbanduhr verwendet. Die Funk-Uhr ist eine Ergänzung zur Funk-Uhr, deren Hauptaufgabe die Warnfunktion ist. Zusätzlich zu den ortsfesten funkgesteuerten Uhren mit Solarzellenantrieb sind auch Uhren mit dieser Art der Versorgung erhältlich.

Der Vorteil einer funkgesteuerten Uhr ist, dass immer eine sehr präzise Uhrzeit dargestellt wird, eine manuelle Nachjustierung ist nicht notwendig. Einige Radiowecker können nicht per Handbedienung eingestellt werden, daher sind sie vom Zeitsignal abhängig. Auch wenn eine Funk-Uhr normalerweise durch ihre Ganggenauigkeit überzeugt, kommt es immer wieder zu Ausfällen.

Zudem ist der Eingang in Stahlbetonbauten oft nur in der Fensternähe möglich. 1967 wurde die digitale Zeitmessung für Radiowecker von Wolfgang Hilberg bei Telefunken zum Schutz beantragt. Seit 1973 sendet die Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Braunschweig Cäsium-Uhrzeitsignale (einschließlich Kalenderdaten und Sommerzeitinformationen ) über den Transmitter DCF77.

Der von 1966 bis 2011 in der Schweiz eingesetzte HBG-Sender mit einer Taktfrequenz von 75 Kilohertz war mit DCF77-konform. In der Regel werden verschiedene Frequenzen und verschiedene Codierungen wie der in den USA übliche IRIG-Timecode eingesetzt. Manche funkgesteuerte Uhren, wie die G-Shock von Casio, können von mehreren unterschiedlichen Zeitzeichensendern ausgelesen werden.

In den 70er Jahren wurden Radiowecker nur in verhältnismäßig kleinen Mengen für den beruflichen und semiprofessionellen Gebrauch hergestellt, zum Beispiel von Hipp. Mit diesem IC war es erstmalig möglich, kostengünstige Radiowecker für den breiten Markt zu errichten. Industriefunkuhren und Synchronisations-Software werden von Gude, Linum, Hopf oder Meinberg hergestellt. Von den Radiosendern wird gleichzeitig ein Zeitzeichen übertragen, mit dem eine im Funkgerät eingebaute Uhr automatisiert eingestellt werden kann.

Digital Audio Broadcasting (Digitaler Rundfunk, DAB/DAB+) sendet auch ein Zeitzeichen. Die GPS-Navigation basiert auf dem hochpräzisen Satellitenempfang. Bei dem Signal ACF77 wird diese Regelabweichung aufgrund der Signallaufzeit (Lichtgeschwindigkeit) bereits in einer Distanz von 300 Metern zum Messumformer durchbrochen. Retrieved October 2010. Michael Wöste: Amateurfunk-Handwerk:: Tips :: DCF77-Dekodierung.

Mehr zum Thema