Uhrzeit Deutschland

Uhrzeit Deutschland

Die Sommer- und Winterzeit/Normalzeit in Deutschland auf einen Blick. Das aktuelle Wetter, Datum und Uhrzeit in den Bundesländern / Berlin / Deutschland, Sonnenauf- und -untergang und weitere Informationen finden Sie hier. Zeitunterschied in Deutschland nicht beliebt. Ein einheitlicher Zeitpunkt ist für uns Mitteleuropäer heute selbstverständlich. Die Differenz zur Universal Time Coordinate (UTC) beträgt eine Stunde, das ist die Zeit in Deutschland vor der Standard-Weltzeit in London (England).

Zeitänderung: Wenn die Uhr irgendwo anders läuft

In Deutschland gibt es erst seit Ende des neunzehnten Jahrhundert einen einheitlichen Kalender. Bereits bei dem Gedanken an die Zeit ändern sich die ersten Gejammer und man fragt sich, was das ist. Aber viele wissen nicht einmal, dass es erst vor 120 Jahren war, als die Zeit von Stadt zu Stadt unterschiedlich war und es allein in Deutschland mehr als 60 unterschiedliche Zeiten gab.

Noch in der Hälfte des neunzehnten Jahrhundert waren Dörfer und Kommunen auf den Gipfel der Sonnenstrahlen ausgerichtet. Die Zeit wurde festgelegt und die Kirchenglocken gaben den Bürgern Auskunft über die Zeit. Durch die Rotation der Erdkugel war die höchste Stufe der Sonneneinstrahlung und damit auch die Zeit am Mittag von Ort zu Ort unterschiedlich.

Zwar hatten die größeren Eisenbahnbezirke eine einheitliche Zeit für den Innendienst und die Eisenbahnen der einzelnen Bundesländer eine einheitliche Zeit in den Fahrplänen eingeführt, doch blieb eine Vielzahl unterschiedlicher Zeitsysteme parallel. "Daraus ergaben sich Fehler, Missverständnisse und Unannehmlichkeiten", schildert Dr. Friedrich von Röll in der Encyclopedia of Railways die damalige Situation.

So gab es in der zweiten Hälfte zum Beispiel fünfmal Eisenbahn. Die Zuege in Deutschland gingen nach Berlin, Karlsruhe, Ludwigshafen, Stuttgart und Muenchen. Zu den bayrischen Eisenbahnen zählen München, Württemberg bis Stuttgart, die Pfalz bis Ludwigshafen, die hessische bis Frankfurt-Zeit. Bereits zu Beginn des neunzehnten Jahrhundert begann die Diskussion darüber.

Im Verlauf des nächsten Jahrzehnts verbreitete sich diese Ära über die ganze Welt", sagt die Encyclopedia of Railways. Bei der Washington Meridian Conference 1884 wurde der Meridian von der Firma als Nullmeridian und die GMT (Greenwich Mean Time) als erste allgemeingültige Zeit der Welt vereinbart. Auf Betreiben der Eisenbahnunternehmen tritt am 13. März 1893 das "Gesetz über die Schaffung eines gemeinsamen Zeitrahmens" im Kaiserreich und damit die "Mitteleuropäische Zeit" in Kraft. 2.

Darin wurde die durchschnittliche Solarzeit des 15. Längengrads ostlich von New York als legale Zeit fest. Zur besseren Nutzung des Tageslichts wurde 1916 in Deutschland die Uhrzeitumstellung eingeleitet. Im Jahre 1980 wurde die nun geltende Umstellung von Winterzeit auf Sommermonate entschieden. Wie schon 1916 war der entscheidende Faktor die Gewissheit, dass Sonnenlicht energiesparend sein kann.

Effektive Zeitänderung?

Mehr zum Thema