Türkei Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten der Türkei

Detaillierter Reiseleiter über die Türkei In der Türkei gibt es viele Gegensätze. Das türkische Territorium ist ein multikulturelles Erbe. Sie kann auf Erfolge und Verluste blicken, die alle ihre Auswirkungen haben. Wunderschöne Fundstücke, die es sich lohnt zu besuchen und zu erkunden: geschichtsträchtige Stätten und Ausgrabungen, die es verdienen, in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen zu werden - oder schon lange daran teilhaben zu dürfen.

Vom griechisch-römischen Ort wie Pargamon und Ephesus in der Türkis bis zum Märchenkappadokien in Zentralanatolien. Das Land ist ein Urlaubsziel. In der Türkei ist die Anzahl der Sehenswürdigkeiten ewig. In der Türkei leben 80 Mio. Menschen, die sich durch ihre eigene Geschichte, ihre Traditionen und ihre eigene Religionen auszeichnen - und das ist für 98 Prozentpunkte der islamischen Gesellschaft.

Besonders auf ihre Gastfreundlichkeit sind die Turks besonders auffällig. Auch Mustafaemal Atatürk, "Vater der Türken" und Gründer der heutigen Türkei. Eine Türkei, die sich über die kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen freut, diese kritisch hinterfragt und nie vergißt, zwei Gegensätze geschickt zu kombinieren:

Türkei: Türkei locken mit vielen Sehenswürdigkeiten

Zu den großen Sehenswürdigkeiten der Türkei zählen unter anderem die historischen Monumente und legendären Stätten wie Troy oder Persamon. Stets nur am Meer liegend - ein Ferienaufenthalt in der Türkei ist dafür zu dumm. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Aber die Türkei hat auch so berühmte Plätze wie Trojabohnen, Perm, Ephesos oder Meilen to zu vermarkten.

Andere Sehenswürdigkeiten der Türkei sind die Kalkstein-Terrassen von Pelukkale, Kapadokien mit seinen Tufffelsenburgen oder die Ortschaft Bodrum, die an der Stätte der Altstadt von Helikarnassos errichtet wurde. Aber es gibt auch Steinmomente der Alt-Lykianer, wie die Felsengräber von Daylan oder die Kartause mit ihren uralten Sehenswürdigkeiten. Diejenigen, die in der Türkei spazieren gehen wollen, werden in das ostantinische Ararat-Gebirge mit dem Großen und Kleinen Ararat-Gebirge (5137 bzw. 3896 Meter) gezogen.

Der Aufstieg ist jedoch nur unter bestimmten Bedingungen zulässig - für ausländische Gäste ist ein Sondervisum der Auslandsvertretung und eine Genehmigung des Tük. Bergsteigervereins erforderlich. Dieser Anblick der Türkei kann auch im Zuge einer Trekking-Tour besucht werden - einige der deutschen Reiseveranstalter veranstalten solche Ausflüge. Schneeweißen Strand und türkisfarbenes Gewässer ziehen jedes Jahr mehrere tausend Besucher zu diesem Anblick der Türkei an.

Auch die große Leidenschaft der Urlauber und der Menschen in der Türkei für diesen Anblick hat jedoch auch nachteilige Auswirkungen, denn im Winter ist der Traumbadestrand sehr überfüllt und man muss gar Eintrittsgelder bezahlen.

Mehr zum Thema