Telefonvorwahlen Europa

Vorwahlen Europa

Benutzer haben eine bestimmte Telefonvorwahl. Selbstverständlich gibt es auch die Vorwahlen aller anderen Länder in Europa. Bei modernen Telefonen spielt das meist keine so große Rolle mehr, aber kann das Handy der Dame die europäischen Funkstandards handhaben? Übernachtung / Internationale Vorwahlen für Europa auf einen Blick. Vorwahlen sind in Zonen unterteilt.

Primärstromkreise

Es wurde eine Auslandsvorwahl eingerichtet, um sich in das Netzwerk des anderen zuwählen. Nahezu jedes dieser Länder bekommt dafür einen eigenen Kode und ist dann in jedem einzelnen Staat gleich, so dass Deutschland immer auf der ganzen Erde unter 49 erreicht werden kann. Die Ortsvorwahl muss dann vor jeder Rufnummer vorgewählt werden.

In vielen Staaten ist "00" vorselektiert (alle Länder Europas verwenden "00"), um aus ihrem eigenen nationalen Netzwerk auszusteigen. Ist dies nicht der Fall, wählt man eine Rufnummer im eigenen Lande. Möchten Sie eine Rufnummer in einem anderen Staat aus den USA oder Kanada wählen, müssen Sie vorher "0 11" wählen.

Hinter den Ländervorwahlen kann dann eine Ortsvorwahl und am Ende die tatsächliche Rufnummer stehen. Eine Rufnummer lautet also so: Vorwahlnummer () (internationale Vorwahl) (Vorwahl) (Telefonnummer). So ergeben sich die folgenden Rufnummern aus dem Beispiel Deutschland:

Vorwahl - Was ist das?

Vorwahl - Was ist das? Die Vorwahl ist eine Folge von Ziffern, die vor der tatsächlichen Rufnummer gewählt erscheint, um den sogenannten "logischen Ort" zu ändern. Als logischer Standort wird in der Regel ein geografischer Standort oder eine geografische Gegend angegeben, aber es gibt auch ortsunabhängige Ausnahmeregelungen, wie z.B. Servicerufnummern oder Mobilfunk. Der Ursprung der Telefonvorwahlen besteht darin, dass begründet, dass die Telefonnetzwerke für begrenzte Plätze einrichteten, man rasch das Problemfeld abnehmender Nummern erkannt hat, was zu einer Zuordnung von identischen Nummern in unterschiedlichen Netzen führt führte.

Die Privatnummern gewährleistet waren daher nicht mehr eindeutig, da die TK-Netze teilweise überlappten waren. Zur Lösung dieses Problem wurden 1964 von der International Telecommunication Union (ITU) Telefonvorwahlen eingerichtet. Seither ist es möglich, jede Rufnummer sofort einem bestimmten Standort zuzuordnen. Zur Vereinfachung dieses Systems wird zwischen der Auslandsvorwahl (Ländervorwahl) und der Ortsvorwahl ( "local network code") differenziert.

Dabei ist die Verkehrsausscheidungszahl von entscheidender Bedeutung, da sie den Wechsel von der Logikebene des eigenen lokalen Netzes in ein anderes Fernsprechnetz ermöglicht. Zur Änderung des Netzes auf nationaler Basis genügt ist eine 0, vor allem im Bereich europäischen 00 die gängige Verkehrssperre. Während über seit vielen Jahren mit Ortsgesprächen ohne die Telefon-Vorwahl getan werden konnte, führen viele Länder nun die überzeugende Nutzung der Telefon-Vorwahl, um z. B. mehr Telefonnummern an Verfügung vergeben zu können, da auch die 0 als Ausgangsnummer möglich wird.

Mehr zum Thema