Telefonvorwahl Schweiz

Vorwahl Schweiz

Dies ist der Ländercode für die Schweiz. Vorwahlen ("internationale Vorwahlen") aller Länder. Die Vorwahlen beginnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einer führenden Null (z.B.

Telefongebühren: Ueberraschung bei der Ortsvorwahl 058

Roger Arnold (Name geändert) kann zwar mit seinem Orange-Abonnement kostenlos ins schweizerische Festnetz anrufen, aber er bezahlte für Gespräche mit dem Regional Employment Agency Centre (RAV) St. Gallen. Denn der RAV hat wie die gesamte St. Galler Administration Rufnummern mit der Vorsilbe 058, und für Gespräche zu diesen Rufnummern berechnet das Unternehmen die Kosten selbst.

Grund: "Swisscom betrachtet 058 Nummern als Mehrwertdienste-Nummern, bei denen das Abrechnungsmodell völlig anders ist als bei'normalen' Festnetznummern", sagt Orange-Sprecherin Therese Wenger. "Oranje muss Swisscom mehr für 058 Anrufe bezahlen." Zum Ausgleich berechnet Oranje den Standardtarif pro Minute, unabhängig vom Abonnement. Swisscom Kundinnen und Kunden mit einem Abonnement, das nicht länger als zwei Jahre alt ist, auch nicht.

Es ist unverständlich, dass Swisscom für die Ausgaben der Orange Kundinnen und Kunden verantwortlich ist, sagt Swisscom-Sprecher Olaf Schulze. Der Tarif 058 ist für alle Provider gleich - jeder entscheidet selbst, was er seinen Abnehmern berechnet.

Vorwahl: Kanada-Schweiz

Die Rufnummernkette fÃ?r den Zugriff aus dem Ortsnetz auf das internationale Fernsprechnetz, die durch â+â gekennzeichnet ist, ist z.B. 1. â00â trifft aus vielen Fernsprechnetzen, z.B. aus nahezu allen europäischen zu. Bei vielen anderen Ländern ist oder ist diese Reihenfolge bereits geändert worden. â0xxâ aus Singapur, wo xx für eine Folge von Ziffern ist, die der Call-by-Call-Netzbetreiber auswählt.

In allen GSM-Netzen der Welt kann â+â anstelle der Rufnummernkette eingelesen werden.

Vorwahlen 043

Der Grossteil der Ämter der Kantonsverwaltung Zürich ist ab Ende Mýrz nur noch ýber die Vorwahl 043 erreichbar. Sie antwortet auf eine Verfügung des Bundesamts für Verkehr, die ab 28. April 2002 für die ganze Schweiz 10-stellige Nummern vorgibt. Es gibt eine Ausnahmeregelung im Bereich der aktuellen Vorwahl 01, wo die Umstellung jetzt möglich ist, aber erst im Laufe des Monats Februar 2007 erfolgen muss.

Wie in einer Meldung ausgeführt, führt die Kantonsverwaltung diesen Entscheid bereits durch, weil dadurch die anschließende Umsetzung verhindert wird und weil durch die simultane innerbetriebliche Abstimmung auf die folgende Ziffer 259 alle Mitarbeitenden in Zukunft über eine 4-stellige Kurznummer erreicht werden können. Der Wechsel zu neuen Rufnummern ist notwendig, da in der Schweiz aufgrund des anhaltend starken Wachstums des Telekommunikationsmarkts immer mehr Rufnummern benötigt werden.

Die Wahl der Ortsvorwahl ist ab dem 31. Dezember in der ganzen Schweiz obligatorisch. Das Präfix 044 wird erst im Maerz 2005 funktionieren und das bisherige Präfix 01 ersetzen. Noch bis zum MÃ??rz 2007 ist die Zahl 01 neben der Zahl 044 in Betrieb, dann ist 01 endgÃ?ltig verschwunden.

Mehr zum Thema