Telefonnummer Rückwärtssuche Ausland

Rückwärtssuche im Ausland

Prüfen Sie zuerst die Vorwahl, um zu sehen, woher die Telefonnummer kommt. Verwenden Sie die Rückwärtssuche, um Anrufer zu finden und Werbeanrufe und Telefonterror zu melden. Einfaches Auffinden aller italienischen Telefonnummern. Rückwärtssuche im Telefonbuch " Finden Sie schnell und einfach heraus, wer angerufen hat. Geben Sie Ihre Telefonnummer oder Handynummer ein und gehen Sie auf geht´s!

Wo kommen die Angaben zu den Rufnummern her?

Ihr Handy läutet und auf dem Bildschirm erscheint eine Telefonnummer, die Sie noch nie zuvor kennen. Hier finden Sie nicht nur wertvolle Hintergrundinformationen zu Telefonmissbrauch und den verwendeten Verfahren, sondern auch Rechtsformen, die Sie im Rahmen des Kampfes gegen störende Abzockvereine einsetzen können. Wer wissen will, wo in Deutschland die Menschen am meisten durch störende Gespräche beunruhigt sind, sollte sich die Karte auf unserer Statistik-Seite ansehen.

Wo kommen die Angaben zu den Rufnummern her? Aufrufe werden nach Anrufertypen geordnet und eingestuft. Eine ausgeklügelte Methode, die jede Zahl in eine Gefahrenklasse stellt und es Ihnen erleichtert, Ihr Handy zu beantworten oder nicht. Um so viele Daten wie möglich zu einer Zahl zusammenzutragen, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! 4.

Durch Ihre Kommentare und Ihre Risikobewertung helfen Sie unserer Community, immer mehr Telefonnummern zu erobern.

Auskunftsdienst

Gern agieren wir als Outsourcing-Partner im Telefonauskunftsbereich. Wie kann ich mich über die internationalen Beiträge informieren? Ja, wir können alle registrierten Mobil- und Festnetzanschlüsse überprüfen. Ist Ihre Telefonnummer auf dem neuesten Stand? Wir aktualisieren unsere Telefonnummer ständig. Erhält man unbegrenzte Anzahl von Ihnen oder muss man nach z.B. 5 Zahlen noch einmal telefonieren?

Ja, die Zahl der Telefonnummern, die Sie pro Gespräch anfordern können, ist nicht begrenzt.

Reverse Search - Inverse Suche über Telefonnummer ergibt Namen und Anschrift

Jeder, der sich nur schnell eine Telefonnummer merkt und nicht mehr weiss, ob ein Bekannter oder eine Gesellschaft hinter der anonymisierten Nummernfolge steckt, kann in Zukunft mit deren Hilfe nach dem richtigen Teilnehmer suchen. Mit dem neuen Fernmeldegesetz ist die so genannten Invers- oder Reverse-Suche möglich.

So können Informationsdienste zukünftig die Namen und Adressen der Abonnenten über die Telefonnummer verfolgen und diese an die suchenden Abonnenten weiterleiten. Allerdings: Die umgekehrte Suche ist nur zulässig, wenn der recherchierte Abonnent im Telefonverzeichnis oder einem elektronischem Kundenbuch erfasst wurde und darauf verwiesen wurde, dass er der Verfolgung über die Telefonnummer widersprechen kann.

Das bisher übliche Verfahren, die korrespondierende Telefonnummer durch Eingabe eines Namen zu beantragen, wird beibehalten. Informationsdienste dürfen weiterhin Zahlen oder Informationen über Adresse, Berufsstand und Industrie nur offenlegen, wenn ein Abonnent der Offenlegung seiner personenbezogenen Informationen zustimmt. Die Informationen müssen den Informationen im Öffentlichen Telefonverzeichnis übereinstimmen. Es gibt jedoch eine Beschränkung für die inverse Suche.

Wenn in Zukunft ein Abonnent über eine Telefonnummer erkannt wird, darf der Auskunftsdienst nur noch die im Telefonverzeichnis veröffentlichten Adressen und Bezeichnungen anführen. Telefonauskunftsdienste dürfen eine Suche nach Telefonnummer nur dann anbieten, wenn der Kunde, der bereits im Telefonverzeichnis oder in einem elektronischem Adressbuch erfasst ist, der inversen Suche nicht widersprochen hat.

Die Bezugnahme auf das Einspruchsrecht erfolgt über die Fernsprechrechnung des Netzbetreibers, d.h. in den meisten FÃ?llen Ã?ber die Telekom AG. Derzeit wird der Kunde über aktuelle Telefonkosten unterrichtet. Telefonische Interessenten, die nicht möchten, dass ihr Namen und ihre Adresse über ihre Telefonnummer bestimmt werden, sollten der inversen Suche sofort entgegentreten.

Die Beanstandung kann gegenüber dem Netzbetreiber kostenfrei in schriftlicher oder telefonischer Form geltend gemacht werden.

Mehr zum Thema