Swasiland Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Swasiland

Reisetipps und Reiseziele für Swasiland. Swasiland: Das Ezulwini-Tal im Nordwesten ist ein besonders schönes und sehenswertes Gebiet in Swasiland. Enthält Urlaubsplaner, großes Forum und Swasiland-Karte. Swaziland ist ideal, um die Sehenswürdigkeiten Afrikas im Kleinen zu erleben. Die Stadt Mbabane ist die Hauptstadt von Swasiland und auch die Hauptstadt des Landkreises Hhohho.

Sehenswürdigkeiten

Wer in Swasiland urlaubt, sollte auf jeden Fall die Ortschaft Piggs Peak besichtigen, wenn er sich für die für Historie und das alltägliche Geschehen auf früheren interessiert. Das Bergwerk, das sich außerhalb der Ortschaft befindet, ist für Tourists für. Nur wenige km von Piggs Peak befindet sich das Ngwenya Glas.

Die Glashütte für ist auch ein Sehenswürdigkeit für Einheimische. Du bist ja selbst dabei und kannst von nächster Nähe, wie die Glasform auf Wünschen von Glasbläsers verändert mitverfolgen. Zärtlich hergestellte kleine Mitbringsel kann nach einem Besuch selbstverständlich auch unter käuflich angefordert werden. In Nhlangano sind Sie im richtigen Ort.

Sie können hier auf Ihre Glück warten und vielleicht etwas verdienen â oder gerne spielen. Der Mkondofluss ist nur 120 m entfernt. Die Überreste von spektakulären können auch auf eigene Faust ausgegraben werden. In Manzini liegt das Industriezentrum von Swasiland. Wenige Kilometern weiter finden Sie das Naturschutzgebiet Swaziland.

Reisende können sich mit einem Führers zu den heimlichen Futterplätzen der Haustiere mitnehmen. Nach der Bewunderung der Pferde können Sie Ihr Sporttalent unter Beweis stellen. Am Royal Swazi Golfplatz können Sie viel Spaß haben. In Mbabane, der Landeshauptstadt Swasilands, befinden sich auch große Einkaufszentren, Fitnessstudios und Hotelanlagen mit Erholungsoasen.

Egal ob man es mit seinem Bewusstsein versöhnen kann, dem Genuss des luxuriösen Lebens zu frönen, während eine Mehrheit der Bevölkerung in Swasiland muss jedes für selbst aussuchen.

Ferien in Swasiland: Stadt und Sehenswürdigkeiten

Swasiland im Süden Afrikas ist ein kleines Binnenland mit einigen Kultur- und Landschaftsattraktionen. Swaziland stammt konzeptionell von den Swazi, einer ethnischen Gruppe der Bantus, die im achtzehnten Jh. in die Gegend gekommen sind und die Buschleute als traditionell lebende Bewohner vertrieben haben. Swaziland ist als Reich die einzige vollständige Königsmonarchie in Afrika, ein kleines Staat, das durch die exzessive Lebensweise der Könige zum armen Staat des Festlandes geworden ist.

Swasiland ist trotz aller Not bekannt für seine gastfreundliche Bevölkerung und viele natürliche Schönheiten wie Wildparks. Privat- und Staatswildreservate wie das Älteste Mlilwane Wildreservat des Staates oder das Mkhaya Wildreservat, das sich um bedrohte Arten wie Breitmaulnashörner bemüht, sind einen Besuch wert. Im ehemaligen königlichen Jagdgebiet der Engländer im Nordosten der Insel Manzini leben zahlreiche große Tiere wie z. B. der Löwe und der Leopard.

Auch Swasiland verfügt über viele Sehenswürdigkeiten. Felszeichnungen der Buschleute auf dem Fluß sind ebenso ein kulturelles Erbe wie das Swazi National Museum in Lobamba, dem Sitz von Regierung und Parlaments. Auf den Mdimba Bergen im Osten befindet sich die Provinzhauptstadt Mbabane. Sie wurde im zwanzigsten Jh. von englischen Kolonialherren errichtet und ist, wie Lobamba, ein Touristenzentrum des ganzen Kontinents.

Nhlangano ist ein moderner Touristenort mit vielen Möglichkeiten wie einem Casino und einem Platz für Golf. Das Landschaftsbild des Riesengebirges mit seinen beeindruckenden Talschluchten und -fällen lockt viele Ausflügler an. Das Binnenland Swasiland erstreckt sich von Südafrika bis Mosambik im Südosten und ist seit der Befreiung vom Vereinigten Königsreich im Jahr 1968 eine monarchische Stadt.

Mit Südafrika unterhält das Unternehmen intensive Wirtschaftsbeziehungen. Mit dem afrikanischen Hauptsitz des weltweit größten Softdrinkproduzenten ist Swasiland vor allem in Afrika bekannt. In Mbabane, der Hauptstadt des Bundesstaates, leben rund 100.000 Einheimische. Der Matsapha Airport, der einzigste Auslandsflughafen des ganzen Jahres, befindet sich im Industriegebiet gleichen Namens in der Nähe der Großstadt Manzini.

Die Stadt Manzini ist die grösste Stadt der Könige von Swasiland und das Wirtschaftszentrum. Swasiland ist vor allem für die königliche Motivmarke bekannt, die auf dem weltweiten Sammelmarkt sehr gefragt ist. Besonders interessant ist in der Stadt Mbabane das Haupthaus von Kapitän Gilson, die Heimat der ersten Polizeichefs unter englischer Regierung. Im alten Administrationsgebäude der Landeshauptstadt befindet sich heute der stellvertretende Ministerpräsident.

Das Swazi National Museum in der traditionsreichen Landeshauptstadt Swasiland, Lobamba, ist eine der Sehenswürdigkeiten. Es lohnt sich, den King Sobuza II Gedenkpark zu besichtigen, der zu Ehren des ersten Anführers des Staates, des Königs Sobhuza II, erbaut wurde. Eine der architektonischen Sehenswürdigkeiten Swasilands ist der Maguga-Staudamm. Bei der Bewässerung des Komati-Flusses spielt er eine wichtige Funktion.

Die Ezulwini Tal ist die Heimat der Swazi, deren erster Koenig sich hier von den Attacken der Zulu zurückgezogen hat. An der Nordspitze des historischen Tales befindet sich die Landeshauptstadt Mbabne. Sie sind die bekanntesten und meist besuchten Fälle von Swasiland. Eines der meist besuchten Wildreservate im nordwestlichen Teil der südafrikanischen Landesgrenze ist das Malolotja Nature Reservat.

In der ursprünglichen Umgebung befinden sich die spektakulären Landschaftsbilder und der zweithöchste Berg des Landes, der Ngwenya Berg. Das Nkomati River Valley ist einen Besuch wert.

Mehr zum Thema