Spanien Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Spanien

In Spanien gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Städtetrip. Hier zeigen wir Ihnen die schönsten Sehenswürdigkeiten und die besten Orte zum Fotografieren in Spanien. Tips für das Festland und die spanischen Inseln. Hier finden Sie alle Attraktionen Spaniens. Mit dem Michelin Green Guide planen Sie Ihre Reise und Ihren Urlaub in Spanien.

Sehenswertes in Spanien

Der Dom sieht von aussen wie ein barockes Gebäude aus, aber er datiert ganz aus dem elften, zwölften und dreizehnten Jahrtausend. Heute ist die Domkirche bereits die dritte über dem Grab des Apostels. Mit sechs detaillierten Haupttoren und 19 prächtigen Kapelle ist ein Ausflug in die Santiago de Compostela Cathedral definitiv lohnenswert. 1883 begann.

Wegen ihrer Größe wird die Pfarrkirche Dom benannt, auch wenn sie nie Sitz eines Bischofs war. Im Untergeschoss befindet sich ein kleines Museumsgebäude mit vielen interessanten Exponaten und Modellen, und wer nicht schwindlig ist, kann auf den Turm der Sagrada Familia steigen und eine herrliche Sicht haben. Erwähnenswert sind auch die Fassade der Domkirche.

Ein weiteres besonderes Merkmal des meistbesuchten Denkmals in Spanien ist der Klostergang der Stadt. Gewöhnlich läuft sie im Inneren, in der Sagrada Familia an den vier äußeren Fassaden und schließt die verschiedenen Gebäude der Sagrada ein. Der vollständige Abschluss der Sagrada Familia wird einige Zeit in Anspruch genommen, da die Baumaßnahmen ausschliesslich durch Zuwendungen und Eintritt bezahlt werden.

In der Cafeteria des Museums können Sie sich nach einem Tag des Kunstgenusses erholen und die Werke eines außergewöhnlichen Malers genießen. In der Grotte gibt es mehrere Passagen, in denen man sehr altertümliche Schnittzeichnungen und schwarzer Konturen bewundern kann.

Gleich neben der Grotte können Sie in einer dreigeschossigen Schau mehr über die Jungsteinzeit lernen und sich über die Entdeckungen der Grotte informieren. Auch in München sind die Nachbildungen im Deutsches Reichsmuseum oder in Madrid im Nationalen Archäologiemuseum zu sehen. Das Camp in BarcelonaCamp ist das Heimstadion des Fußballklubs Barcelona und das grösste Fussballstadion Europas.

Das Camp Nou wurde 1957 von den beiden Architekturbüros Francesc Mitjans-Miró, Lorenzo García Barbon und Josep Soteras Mauri als Nachfolger des alten Stadions Camp de Les Corts erbaut. Der Palacio Real de Madrid ist die Amtsresidenz des Spaniers Juan Carlos in Madrid und wird noch heute für feierliche Anlässe genutzt.

Hier sind viele wichtige Kunstwerke zu besichtigen. Das Schloss ist nur für Besucher zugänglich, wenn es keine staatlichen Empfänge gibt. Das Palacio Real de Madrid ist Eigentum des Staates und nicht des Königs. Das Königshaus lebt etwas außerhalb von Madrid im Palace da la Zarzuela. Der Palacio Real de Madrid wird vom Patrimonio Nacional, einer Dienststelle des Premierministers, geleitet.

Mit über 135.000 qm und mehr als 3.400 Zimmern ist es der grösste Schloss Europas. Es befindet sich im Westen des Stadtzentrums von Madrid an der Bailén Street und im Osten des Flußes Banzanares. Nachdem Madrid erobert wurde, wurde der Schloss von den kastilischen Könige genutzt.

Gegen 1730 brannten die alten Paläste ab und unter Philipp V. wurde ein neues Schloss gebaut. Der neue Schloss, der sich unmittelbar gegenüber der Kirche erhebt, wurde 1764 von Karl III. bezogen. 8. Der Pico del TeideDer Pico del Teide ist mit seinen 3.718 Meter der höchstgelegene Vulkan Spaniens und die drittgrößte der Welt und steht auf der Kanareninsel Teneriffa.

Eine Reise zum Teneriffa del Teneriffa sollte einen Tag lohnen. Das ist ein geschichteter Vulkan, der von mehreren Ausbrüchen gebildet wird. Der große Vulkankrater des "Pico Viejo" (Alter Berggipfel) zeugt davon. An den Hängen des Picos del Tide gibt es kaum Bewuchs. Rund um den Tee liegt ein ca. 20.000 ha großer Naturpark, der 2005 von ca. 3,35 Mio. Menschen aufgesucht wurde.

Die Bezeichnung "El Teide" wurde vom guanchischen Begriff "Echeyde" (Sprache der Einheimischen) ins Spanisch übertragen. Von hier aus überblickt der Tee einen großen Kraters mit einem Radius von etwa 17 Kilometern. Auf Teneriffa muss jeder Gast die Kanadas mit dem beeindruckenden Tee aufsuchen. Aber eins ist hier noch nicht angekommen! Sie können hier eine neue Sicht auf Spanien einbringen.

Wir werden nach Prüfung die Sicht aufzeichnen!

Mehr zum Thema