Slowakei Einwohner

Einheimische der Slowakei

Name Slowakisch, Slovenská republika (Langform), Slovensko (Kurzform). Die größte Stadt, Bratislava (nach Einwohnern). In den Grenzstädten sind etwa ein Drittel der Einwohner slowakische Staatsbürger. Die Stadt Lubeník (Revúca, Banskobystrický kraj, Slowakei) mit Bevölkerungsstatistik, Grafik, Karte, Lage, Wetter und Webinformationen. Entscheiden Sie sich für eine einzigartige Unterkunft und erleben Sie die Slowakei authentisch mit einheimischen Gastgebern und günstiger als in einem Hotel!

Die Slowakei hat die meisten Einwohner in ihrer Vergangenheit.

Laut Statistik hat die Zahl der Einwohner der Slowakei ein Rekordniveau erreicht. Die Slowakei hatte am Ende des Jahres 2014 mit fast 5,5 Mio. Einwohnern die größte Bevölkerungszahl der Welt. Das teilte der Präsident des Statistischen Amtes der Slowakei mit: ?udmila Benkovi?ová Nach ihren Angaben wurden im vergangenen Jahr mehr als 55.000 und damit 210 weitere Geburten gezählt.

Das Bevölkerungswachstum beträgt somit fast eintausend Menschen. Die Entwicklungstendenzen in der Slowakei haben sich laut Angaben von www. com.com grundsätzlich nicht verändert. Im Jahr 2014 lag das durchschnittliche Alter der Slowakinnen und Slowaken bei 39,9 Jahren. Im Jahr 2014 wurden fast 27.000 Hochzeiten gefeiert und mehr als 10.000 Paare geschieden. Gegenüber 2013 gab es fast 1 250 mehr Hochzeiten und über 430 weniger Ehescheidungen.

Regional gesehen wurde die höchste Heiratsquote in den Gemeinden Bratislava und Presov festgestellt, die geringste in Banská Bystrica. Auch bei den Ehescheidungen gab es große regional bedingte Differenzen. Die höchste Scheidungsrate gab es in der Gegend um Banská Bystrica mit 48 Ehescheidungen pro 100 Ehe. Am wenigsten verheiratet waren sie in der Gegend von Vor?ov.

Auch die Zahl der Einwohner wird von der Wanderung mitbestimmt. Dadurch hat die Slowakei im vergangenen Jahr mehr als 1 700 Einwohner gewonnen. "Die meisten von ihnen stammten aus der Tschechei, dem Vereinten Koenigreich, Ungarn und Oesterreich. Die meisten Expatriates sind nach Tschechien, Österreich, Großbritannien und Deutschland gegangen", berichtet Zuzana Podmanická, Abteilungsleiterin für Bevölkerungsstatistik im Statistischen Amt.

Preßburg

BRATISLAVA, die slowakische Landeshauptstadt, auch bekannt als die schöne Stadt an der Donau, hat nicht nur eine reiche Vergangenheit (sie war mehrere hundert Jahre lang die Landeshauptstadt von Großungarn), sondern auch eine interessante Gegenwartsgeschichte. Die Stadt ( (425 500 Einwohner) befindet sich im südwestlichen Teil der Slowakei an beiden Donauufern und am Fuße der Kleinen Karte.

Heute erlebt dieses Land eine rasante Weiterentwicklung der jüngeren Slowakei. Bratislava ist trotz seiner reichen Vergangenheit eine der jüngeren Hauptstädte der Erde und auch seine Einwohner sind im Schnitt sehr klein. Schlösser, modernste Wirtschaftszentren, die exquisite Kochkunst der Slowaken und Bierbraumeister, nette Einwohner, unzählige kulturelle und sportliche Veranstaltungen, Fachmessen, Handelsgelegenheiten - es gibt viele gute Anlässe für einen Ausflug.... und immer mehr Menschen sind in Bratislava verliebt: ungarische Herrscher und Königen.

Zwischen 1563 und 1830 wurden in Bratislava 11 Königinnen und 8 Königinnen gekront. Jh., besonders während der Herrschaft Maria Theresias, hat Bratislava wieder an Wichtigkeit gewonnen. Jh. nahm die Wichtigkeit der Metropole als Zentrum der Erleuchtung zu und Bratislava wurde zur Geburtsstätte der Volksaufklärung der Slowakei.

Auch die revolutionären Jahre, die ArbeiterInnenbewegung und der Erste Weltkrieg prägten Bratislava, das seit 1918 das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben der Slowakei prägt. Die Bratislavaer Festung ist eines der Wahrzeichen, die man schon von weitem sehen kann. Das schönste Teil von Bratislava mit der größten Dichte an historischen Denkmälern und Kulturinstitutionen ist ganz klar die Alte Stadt - ein ideales Ziel für romantische Menschen, die gern durch schmale Gässchen bummeln und die Spur der Geschichte inmitten einer neuen Lebenswelt erkunden.

Mehr zum Thema