Sehenswürdigkeiten Teneriffa Süd

Die Sehenswürdigkeiten der Teneriffa Süd

Auf Teneriffa, Kanarische Inseln, Sehenswürdigkeiten, Wandern, Vulkan. Sehenswürdigkeiten, Touren & Aktivitäten auf Teneriffa. Du möchtest interessante Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa entdecken? Auf Teneriffa können Sie herausfinden, welche Sehenswürdigkeiten das absolute MUST-SEE´s! sind und die faszinierende Unterwasserwelt im Süden Teneriffas bewundern.

Ferien auf Teneriffa - Sehenswürdigkeiten und Reisetips

Sights mit exakten GPS-Koordinaten. Die Kanaren stammen alle aus vulkanischem Leben, einschließlich Teneriffa. Der Ursprung von Teneriffa beginnt vor etwa 10 Millionen Jahren und noch heute gilt die vulkanische Tätigkeit auf Teneriffa als nicht ausgelöscht. Teneriffa befindet sich damit mitten auf den Kanaren, die von Osten nach Westen entstanden sind.

Westliche Eilande wie La Palma oder El Hierro sind viel jüngere und rauere Eilande. Man muss sich Teneriffa wie auch die anderen Kanarischen Inseln so viel grösser denken, denn sie fangen in der Tiefe des Meeres an und so ragt heute nur noch ein Teil der abgekühlten Lava über die Gewässer. Das heutige Erscheinungsbild der Vulkaninsel mit dem dominanten Teidee und der Kraterschicht der Kanadas dürfte erst in den vergangenen 500.000 Jahren entstanden sein.

Dort prägten vulkanische Einflüsse und Erosionen als Gegenkräfte das Bild von Teneriffa mit seinen vielen Aussichten. Es ist die Heimat von Spaniens höchstem Gipfel, dem Pico de Teide, und der nördliche Teil der Inseln hat auch einige wirklich üppige Grünwälder. In den südlichen Regionen gibt es zwei große Strand- und Hotelanlagen, nämlich den Strand des Amerikas und Los Cristianos.

Es ist nur eine der erstklassigen Sehenswürdigkeiten. Es gibt einen ähnlichen vulkanischen Ursprung auf der Fogo Island, einer der Kapverdischen Insel. Auf Teneriffa kam es im achtzehnten Jh. zu den ersten Ausbrüchen. Auf Teneriffa gibt es seit 1909 keine Vulkanausbrüche mehr.... Sehen Sie auch die Karte von Teneriffa und den Kanarischen Inseln an.

Mit über 2000 Quadratkilometern ist Teneriffa die grösste Kanareninsel und hat auch die meisten Urlaubsmöglichkeiten. So wie die Aufteilung der Kanalinseln in die für den Sonnenschein besser geeigneten und die für Naturfreunde interessanteren Westinseln, so auch auf Teneriffa mit der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife.

Teneriffas südlicher Teil mit dem berühmten Playa de las Americas ist ein Eldorado für Strandurlauber und Wassersportbegeisterte. Ganz anders im nördlichen Teil der Stadt Teneriffa. Jenseits des imposanten Kraterzirkels von Las Cañadas mit dem sichtbarem Teig in der Mitte der Inseln gibt es vor allem felsige Küsten und - bedingt durch die oft abfallenden Niederschläge - auch üppige Pflanzen.

Puerta de la Cruz im nördlichen Teneriffa kann als Ort der Erholung und des Wanderns bezeichnet werden. Das meiste davon befindet sich in der Nähe der Kanareninsel. Teneriffa ist der Sitz der Regierung der Westkanarischen Inseln. Die Cañadas, die einzigartige Kratersiedlung der Canarischen Inseln rund um den Teneriffa-Tee.

Es lohnt sich, die unterschiedlichen Zugänge zum Naturpark zu sehen. Zahlreiche Aussichts- und Wandermöglichkeiten entlang der Route von Norden, Süden und Westen (siehe Reiseführer Rother). Für jeden Urlauber auf Teneriffa ein Muss und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Kanaren. Die sehenswerten Vulkane sind nicht mehr gefährdet und kaum noch in Betrieb.

Die lebhafte Stadt Santa Cruz mit der Iglesia de la Conceptión. Die Provinzhauptstadt Santa Cruz ist die Regierungsstadt der Kanarischen Inseln Teneriffa, La Palma, Gomera und El Hierro. In der Umgebung von La Palma des Américas und Los Cristianos finden Sonnenhungrige alles für ihren Aufenthalt, feinsandige Strände, Fussgängerzonen, Strandpromenaden, Restaurants, Cafes, Unterkünfte, Diskotheken, Geschäfte und vieles mehr.

Die Montañas de Anaga, der grünste Teil der ganzen Illegalität. Besonders sehenswert ist der Pico del Englés und viele gute Wandermöglichkeiten (siehe Reiseführer Rother), z.B. nach Zinobre. Die touristischste aller Städte im nördlichen Teneriffa ist Puerto de la Cruz, wo sich Naturfreunde und Wanderfreunde treffen. Hier gibt es auch eine Reihe guter Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten wie den Loro Parque oder das Meerwasserbad Lago Martiánez von Luis Manrique.

Sehr eindrucksvoll ist die Maskaschlucht bei dem Dorf gleichen Namens im westlichen Teil der Elbinsel. Nur die Bergstraße zum Dorf ist einen Besuch wert. Von hier aus können Sie wunderschöne Spaziergänge über die Klamm oder die Klamm hinabgehen. Auf Teneriffa gibt es in der Mond-Landschaft (Paisaje Lunar) verschiedene skurrile Tuffsteinformationen. Ein wunderschöner Spaziergang dauert ca. 4-5 Std. nach Pisaje Munar.

Die Guajara ist mit 2.715 Metern der dritte höchste Gipfel Teneriffas. Empfehlenswert ist die Tour nur, wenn Sie schwindelfrei sind, aber eine herrliche Aussicht auf die Cañadas, den Tee und andere Kanareninseln haben (siehe Wanderführer Teneriffa Rother). Das Dorf Garachico befindet sich im nordwestlichen Teil von Teneriffa. Nicht nur der Mirador gleichen Namens über der Ortschaft, sondern auch die Ortschaft selbst ist einen Besuch wert.

Es gibt mehrere Pfade entlang der Küste, ein kleines Castillo und hinter den schmalen Gassen ein interessantes Stiftsgebäude. Teneriffa hat wie die anderen Kanarischen Inseln ein relativ mildes und sehr angenehmes Raumklima. Temperaturen und Niederschläge variieren vor allem aufgrund der südlichen und nördlichen Lage auf Teneriffa und der Höhe.

In grünem Nordteil der Insel gibt es viel mehr Regen als im kahlen Süd und West. Andererseits fällt die Wassertemperatur im Sueden und an der Kueste kaum unter 15°C. Es ist sehr erfreulich, dass auch im Hochsommer auf Teneriffa kaum mehr als 30°C auftritt. Auf Teneriffa sind die besten Bade- und Entspannungsmonate die Sommermonate, obwohl das Wetter auch im kalten Wetter mild ist und man noch gut waschen kann.

Auf Teneriffa ist für Wander- und Kulturferien immer Jahreszeit wie auf La Palma oder La Gomera, eine Tour ist wohl am besten im Frühling, wenn die Blumenwelt blüht. In dieser Zeit ist gutes Klima in der Regel nicht zu heiß und die Sehenswürdigkeiten sind leicht zu ereichen. Es gibt kaum eine Sport- oder Freizeitbeschäftigung auf Teneriffa, die nicht ausgeübt werden kann.

In Teneriffa sind die Badestrände und der Wassersport zu Hause. Der zentrale Bereich der Kanadas ist die Heimat von Bergwanderern, und im hohen Norden gibt es viele weitere Ausflugsmöglichkeiten. Minigolfplätze und Kegelbahnen gibt es auf ganz Teneriffa.

Wenn Sie sich verkleiden und ins Casino gehen möchten, gibt es drei davon auf Teneriffa. Andere Attraktionen sind der Dschungelpark Las Águilas, das Teneriffa im Miniaturmuseum Püblo Chico und die Parks von Exoticos.... Sie können auch einen vollständigen Wellnessurlaub auf Teneriffa einlegen. Weitere Infos dazu gibt es bei La Quinta in Santa Ursula.

Golfliebhaber werden auf Teneriffa 9 fantastische Bahnen vorfinden. Großartige Landschaft, ideales Wetter und gute Verkehrsanbindung kennzeichnen Teneriffa für den Golfsport. Nähere Infos für Ihren Golfurlaub auf den Kanarischen Inseln erhalten Sie unter Webteneriffa. de - teneriffa-golfen. Am besten lassen sich die natürlichen Schätze und einzigartigen vulkanischen Landschaftsformen Teneriffas zu Fuss ergründen.

Teneriffa ist durch die Topografie mit ihren landschaftlich reizvollen Gegensätzen und den unterschiedlichen klimatischen Zonen ein Paradies für Wanderer. Der Krater und das vulkanische Gebiet Las Cañadas oder Teneriffa's Nord- und Nordost sind ihre eigenen Bergwanderwelten. Teneriffa ist keine der Inseln, die man mit Beach-Flip-Flops erobern kann. Schließlich liegt Spaniens höchster Gipfel 3.718 Meter über dem Meeresspiegel im Herzen der Stadt.

Die Wanderung auf Teneriffa ist immer noch ein Genuss, denn wie auf den anderen Kanaren im Osten sind die Wege gut ausgeschildert und bebaut. Wandertipps gibt es in Teneriffa im Wanderführer Teneriffa, der viele interessante Wandertouren mit Wanderwegen aufzeigt. Nähere Infos zu Führungen erhalten Sie bei der Bergwanderung auf Teneriffa.

Auf den verschiedenen Kanarischen und vor allem auf Teneriffa gibt es ein breites Tätigkeitsfeld für Biker. Nahezu alle erfordern eine bestimmte Fitness, denn das Profil auf Teneriffa ist anspruchsvoll. Auf Teneriffa, in Puerto de la Cruz zum Beispiel, gibt es aktive Leute, die Räder ausleihen und auch Führungen durchführen....

Auf Teneriffa ist auch ein Ausritt möglich. Durch Pinienwälder oder entlang der Atlantikküste zu fahren ist ein ganz spezielles Erlebniss. Nähere Infos dazu im Rancho Bonanza oder auf der Finca Estrella auf Teneriffa. Auf den Kanarischen Inseln und Teneriffa gibt es ein Segelrevier für Wassersportbegeisterte mit etwas Praxis.

In Teneriffa gibt es die Marina Puerto Colón und in Los Cristianos die Seglerschule Escuela de Vela. Auf Teneriffa können zur Zeit sehr interessant gestaltete U-Boot-Touren von Las Galletas aus unternommen werden. Vor allem in den touristischen Zentren Teneriffas im südlichen Teil des Landes ist das Wassersportangebot sehr reich. Nähere Infos zum Thema Tauchsport gibt es im Divers Net auf Teneriffa.

Vom Paragleiten über Paragleiten bis zum Kiten bietet sich das Programm auf Teneriffa an. Aufgrund des konstanten Windes sind die Inseln ein idealer Zielort für die Luftfahrt. Wir empfehlen für Ihren Aufenthalt auf Teneriffa mindestens täglich einen Mietfahrzeug. Nach Teneriffa fragen Sie, wie Sie unsere Reise-Seiten zu den Sehenswürdigkeiten der Inseln und unsere Reise-Tipps nach Spanien aufsuchen.

"Ferien auf Teneriffa - die Urlaubsseite Teneriffa, die vielfältigste der Kanaren, Spanien....

Mehr zum Thema