Sehenswürdigkeiten Provence

Die Sehenswürdigkeiten der Provence

Jährlich werden die Sehenswürdigkeiten der Provence von Millionen von Menschen besucht. Die Region Provence-Alpes-Cote d'Azur bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Städtetrip. Hier finden Sie alle Sehenswürdigkeiten von Aix-en-Provence. Mit dem Michelin Green Guide können Sie Ihre Reise und Ihren Urlaub in Aix-en-Provence planen. Sehenswürdigkeiten, Touren und Aktivitäten in Aix-en-Provence.

Schönste Sehenswürdigkeiten der Provence

Die Provence hat viele aufregende Sehenswürdigkeiten. Hier finden Sie eine kleine Sammlung der bedeutendsten und schoensten aus den Gebieten der Landschaft, der Altertumswelt, der Schloesser und des Mittelalters. Spezielle Höhepunkte sind die Schlucht von Veron, die ockerfarbenen Felsen von Roussillon und Rustrel, die Ruinen von Les-Beaux-de-Provence in den Alpilles und prächtige romanische Gebäude wie der Pont du Gard und das Stadttheater in Apfelsine.

In der Provence - Cote d'Azur gibt es viele interessante, kulturelle und spannende Sehenswürdigkeiten. Wildere Landschaftsbilder wie die Schlucht des Verdon oder bunte Felsgebilde in Rousillon und Rustrel, malerische Gebirgsdörfer im Lubéron und in der Haute-Provence, feinsandige Strände an türkis schillernden Stränden an der Cote d'Azur sowie alte Gebäude aus der Römerzeit machen die Provence einmalig in ihrer Kulturvielfalt.

Die Attraktionen der Provence zeigen einen Ausschnitt wichtiger Sehenswürdigkeiten wie das Arena -Theater von Arles, das Sénanque - Klöster, die alte Glanum im National Park der Alpilles, das wunderschöne provenzalische Dörfchen "Les Beaux-de-Provence" und viele andere mehr. Allen Strandurlaubern in der Provence empfehlen wir noch die Kategorien Côte d'Azur und Badestrände.

Sehenswertes in der Provence

Marseille, Aix-en-Provence, Avignon.... schönste Orte schmücken die wunderschöne und vielfältige provenzalische Kulturlandschaft. Mit ihrer mehr als zweitausend Jahre alten Vergangenheit scheint die Älteste in Frankreich auch die jüngere zu sein. Jahrhunderts fühlten sich in Saint-Tropez Kunstmaler wie Paul Signac oder Henri Matisse angezogen, im zwanzigsten und zwanzigsten Jh. kamen solche wie David Hockney und Bernard Buffet hinzu, die der kleinen Ortschaft und dem unvergleichbaren Glanz der Provence ein Monument stellten.

Auch das Stadtmuseum der Citadelle (La Citadelle), das die Ortschaft auf einem Fels überblickt, wird an die Dorfgeschichte erinnernd. Das bekannteste von ihnen, der 4,5 Kilometer lange Sandstrand von Provence, vereint die beiden Provencewelten: Der hintere Teil zählt zu den luxuriösen Hotels, während der untere Teil für alle Besucher offen ist und als "bemerkenswerte Naturlandschaft" geschützt ist.

Der Mont Ventoux, "Riese der Provence" (1909 m) mit seiner typischen schneeweissen Kalksteingipfelregion, war schon eine magische Attraktion für Wanderer, Poeten und Künstler, bevor seine steile südwestliche Seite Fahrradgeschichte schrieb. Von hier aus hat man einen überwältigenden Ausblick über weite Strecken der Provence, das Rhonetal und die Alpen bis zum Mont Blanc.

Die Provence in ihrem ursprünglichen Zustand mit malerischen Orten wie Roussillon (Ockergruben), Roussillon, Gorde und Meranbes und der gewaltigen Sennerei. Mit einer Länge von 21 Kilometern und einer Tiefe von bis zu 700 Metern durchschneidet dieser gigantischste Schlucht Europas die Provence. Noch heute ist Aix-en-Provence eine Kunst- und Künstlerstadt und birgt Sammlungen in beeindruckenden Adelspalästen.

Auch Kulturliebhaber werden vom reichhaltigen Veranstaltungsprogramm der Hansestadt angezogen. Mehr als in kaum einer anderen Metropole gelingt Aix-en-Provence auch der Balanceakt zwischen Geschichte und Modernität. Das erst 2007 eröffnete Viertel Allées Provençales verfügt über eine Vielzahl von Geschäften, das heutige Centre Chorégraphique National und das Grand Théâtre des Provence.

Wenn Sie die Innenstadt und ihre Bewohner in farbenfroher Ausstattung besonders nah kennenlernen möchten, können Sie auf dem täglichen Wochenmarkt spazieren gehen. Zwischen 1335 und 1430 war Avignon der Sitz der Papst. Aber die geschichtsträchtige päpstliche Altstadt ist keineswegs die einzigste Attraktion der Hansestadt. Avignon zieht auch jenseits der ausgetretenen Pfade an, nicht zu vergessen die kulinarische Köstlichkeiten.

Avignon befindet sich in der Weinregion des Rhônetals und erzeugt so bekannte Weinsorten wie Châteauneuf-du-Pape! Schon die Römer bezeichneten die am Ufer der Rhone gelegene Hansestadt als "Kleines Rom". Der wichtigste Bau der Hansestadt ist jedoch die Sankt Trophäe, die im XII Jh. erbaut wurde. Entlang der Strasse befinden sich Schilder wie Côtes de Provence, Coteaux Varois en Provence, Coteaux d'Aix-en-Provence, Bandol, Cassis, Paletten, Beaux de Provence und Bellet.

Sogar ohne Navigationsgerät wissen Sie, dass Sie sich auf der provençalischen Weinstrasse befinden. Genau gesagt: auf einem der fast 40 Themenbereiche, die dem leckeren Provencewein gewidmet sind. Das Veilchen des Lavendel und sein intensives Aroma sind der Sinnbild der Provence wie kaum etwas anderes. Während der Blütezeit erlebt die Sault-Ebene, das Vaucluse-Plateau, die Gegend von Apt und Roussilon und weite Bereiche der Haute-Provence bis hin zu den Voralpen ein Festival der Farben und des Dufts.

Mehr zum Thema