Sehenswürdigkeiten Ostharz

Aussichtspunkte Ostharz

Bergwandern im Harz: Der verborgene Schatz im Ostharz. Schloss und Festung Regenstein bieten wichtige kulturhistorische Sehenswürdigkeiten. Wenn Sie Sehenswürdigkeiten mögen, sollten Sie eine der vielen Tropfsteinhöhlen besuchen. In der Altstadt von Wernigerode, vorbei am Schloss Wernigerode, erfahren Sie alle wichtigen Informationen über die Sehenswürdigkeiten von Wernigerode. Bei gutem oder schlechtem Wetter finden Sie hier im Ostharz viele Sehenswürdigkeiten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

mw-headline" id="OrteOrte[

In Sachsen-Anhalt ist der Ostharz, heute oft mit der Bezeichnung Subharz gleichzusetzen, der Teil des Harz, der hauptsächlich in den neuen Ländern liegt. Das Ostharz begrenzt im Nord- und Nordöstlichen an die magdeburgische BÖRDE, im Ost- und Südöstlichen an das Mansfelderland, im SÜdwesten an die Landschaft der Goldwiese und an die im nördlichen Thüringen liegt.

Der Sachsen-Anhaltische Teil des HARZs fällt verwaltungstechnisch weitgehend mit dem Kreis Hartz mit Sitz in Helleberstadt zusammen. Stolbergähnlich mit vielen Fachwerkbauten; nördliche Ausgangslage der Harzerquerbahn. Der Trautenstein - Ort mit dem Label "Ein Wanderparadies" ist mit 1142 Metern die höchstgelegene und meistbesuchte Anhöhe im gesamten Reschen.

Wenn Sie im Ostharz unterwegs sind, ist der beste Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen der Ort Scherke. Die Stadt Sangerhausen - Rosenstadt am Südrand des Südharzes mit dem Bergwerk Röntgen und dem Rosenarium. Ähnlich weit weg sind die Flugplätze Hannover (IATA-Code: HAJ), Berlin-Schönefeld und Berlin-Tegel (IATA-Code: TXL) oder Leipzig-Halle (IATA-Code: LEJ), die dann etwa zwei bis drei Fahrstunden mit dem PKW oder der Bahn sind.

Mit den Fernzügen der DB geht es rund um den Ostharz. Nächste IC- oder ICE-Haltestellen sind Magdeburg, Halle (Saale), Hannover und Göttingen. Ab Magdeburg nach Quedlinburg fahren Sie z.B. ca. 1:15 Uhr. Von Halle nach Wernigerode 1½ Std., von Hannover oder Göttingen nach Goslar 1:50 Std. Am Samstag gibt es nur drei Direktverbindungen von/nach Berlin mit dem Harz-Berlin-Express (HBX).

Der Zug verkehrt vom Harzer Gebirge (Thale, Quedlinburg; Goslar, llsenburg, Winterthur - Bahnhofszugvereinigung bzw. -teilung in Halberstadt) am Freitagabend, Samstagabend und Sonntagabend nach Berlin und am Samstagmorgen, Sonntagvormittag und Sonntagabend in den Harzberg. Von Berlin nach Quedlinburg oder Berlin braucht man etwa drei Std.. Das Einwegticket nach und von Berlin beträgt 15 , die Fahrkarten sind beim Bahnpersonal erhältlich.

Cyffhäuser - Kleines Mittelberggebirge ca. 10 Kilometer südwestlich des östlichen Harzes. Der Beitrag ist in wichtigen Bereichen noch sehr kurz und in vielen Bereichen noch in der Konstruktion.

Mehr zum Thema