Sehenswürdigkeiten Marbella

Aussichten Marbella

Auf der Seite wird über Marbella informiert: Sehenswürdigkeiten und mögliche Aktivitäten werden vorgestellt. Buch mit Viator Touren und Aktivitäten in Marbella. Reservieren Sie Touren & Aktivitäten in Marbella und buchen Sie Tickets zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. In Marbella gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Städtetrip. Die Marbella ist ein wahrer Allrounder.

href="/holiday-travel/sightseeings/altstadt-von-marbella" hreflang="en">Old Town of Marbella

Hier finden Sie alle Sehenswürdigkeiten in Marbella. Schönste Kirchlein, Schlösser und Schlösser in Marbella und der näheren Umkreis. Die Stadt Marbella ist eine lebhafte Stadt an der Costa del Sol in Südspanien. Der Altstadtkern ist sehr zentrumsnah und zieht viele Gäste an. Der Yachthafen von Puerto Banús ist der Hafen von Marbella, der hauptsächlich von den vielen Berühmtheiten ausgenutzt wird.

Die Marina ist ca. 7 Kilometer vom Zentrum des Ortes enfernt. In Marbella ist das Museum des Grabado Espanol Contemporaneo den spanischen Kunstgravuren gewidmet. Radierungen, Aquatinta-Radierungen, Lithographien und Farbholzschnitte sind zu bewundern.

Das Schönste der ganzen Welt

Entdecke die verschiedenen Sehenswürdigkeiten von Marbella während deines Urlaubes an der Costa del Sol. Du hast die Wahl. Hier warten neben den langen Stränden und beeindruckenden Yachthäfen auch viel Kultur, Baukunst und Historie auf Sie, die Ihnen einen Eindruck vom luxuriösen Stadtleben geben. Die Plaza de los Navarajos ist immer noch das wehmütige Herz von Marbella.

Hier gibt es neben den geschichtsträchtigen Gebäuden auch verschiedene Cafes mit Sonnenterrassen, die zu einer kurzen Rast laden, sowie eine Vielzahl von Geschäften für einen kurzen Bummel. Es wurde 1485 während der Besetzung von Marbella unter der Herrschaft von Fernando dem Katholiken gegründet. Jh. und ist damit das größte kirchliche Bauwerk der Hansestadt.

Es erstreckt sich über 6 Kilometer entlang der Küstenlinie von Marbella und ermöglicht einen beeindruckenden Blick auf das Mittelmeer und die darin reflektierte Sommersonne. Außerdem warten hier unzählige Gaststätten, Einkaufscenter, Geschäfte, ein Kinosaal, Cafes und vieles mehr auf Sie. Zu den exzellenten Gaststätten und Boutiquen namhafter Hersteller kommen die zahlreichen Kneipen und Klubs, die Puerto Banús zum Mittelpunkt des Nightlife an der Costa del Sol machen.

Marbella ist ein unvergesslicher Aufenthalt. Arkaden, Springbrunnen, ein Marmorfußboden und viele Plantagen schmücken die Avenida del Mar. Unweit des früheren Krankenhauses Bazan steht die Iglesia Mayor de la Encarnación. Jahrhundert errichtet wurde, datiert sein kanonischer Bau aus dem Jahr 1505 Mit dem Entwurf einer Basilika, dem Rokoko-Steinportal und den drei Kirchenschiffen im Barockstil zählt er zu den wichtigsten in den vergangenen Jahren.

Aber auch die Kirchenorgel, die Skulpturen und Gemälde im Innern sind einen Besuch wert. Einen besonderen Höhepunkt der Iglesia Mayor de la Encarnación bildet die Osterprozession, bei der der Marienfigurenthron von vielen Menschen durch das Dorf gezogen wird. Neben der Iglesia Mayor de la Encarnación steht ein letzter Teil der ehemaligen arabischen Burg der Gemeinde.

Jh. und gibt uns eine Vorstellung davon, wie Marbella erbaut wurde. Marbella hat seit seiner Gründung vor mehr als 3.600 Jahren durch die Phoenizier eine bewegte Vorgeschichte. Jh. v. Chr. wurde die Hansestadt vor allem von Römern besetzt. Ein paar hundert Jahre später wurde Marbella jedoch von den Arabern eingenommen.

Neben den über die ganze Stadt verstreuten weissen Häuser gibt es die Überreste einer 1100 n. Chr. erbauten Stadtbefestigung. Von den beiden Aussichtstürmen, die noch heute in der Festung stehen, hatte man einen Gesamtüberblick über die Innenstadt.

Wer die Reste der ehemaligen Burg und der Arabermauer besichtigen möchte, kann das Areal von zwei Seiten betreten und ein wenig Geschichte hautnah miterleben. Heute ist hier das Kupferstichmuseum untergebracht, das als das schönste seiner Gattung in Spanien angesehen wird. Die Ausstellung liegt in der Altstadt von Marbella und organisiert den jährlichen Radierwettbewerb.

Die Sammlung umfasst Kupferstiche aus dem fünfzehnten Jh. und Arbeiten zeitgenössischer Künstler von internationalem Rang wie Dalí, Picasso, Miró und anderen. Diejenigen, die nach der Schau noch nicht genug von zeitgenössischen Werken haben, können sich in der umfassenden Museumsbibliothek weiterbilden.

Das Bonsaimuseum wurde 1992 am Stadtrand der alten Stadt Marbella eröffnet und ist mit einer beeindruckenden Kollektion wilder Olivenbäume eines der wichtigsten seiner Art hierzulande. Rund 300 elegante Miniaturbäume in über 40 unterschiedlichen Holzarten machen das Haus zu einem Familienerlebnis, in dem es viel zu besichtigen und zu erforschen gibt.

Wenn man Bonsaibäume, Steine und einen von einer künstlichen Umgebung umgebenen Wasserbereich pflanzt, hat man das Erlebnis, an vielen Orten der Messe draußen zu sein. Zur Erhellung der Beschaffenheit von Marbella gibt es auch einheimische Arten wie die vom Verschwinden bedrohten spanischen Tannen.

Mehr zum Thema