Sehenswürdigkeiten Korsika

Die Sehenswürdigkeiten der Korsika

Die Kultur, faszinierende Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen Korsikas. Reiseführer Marrakesch - Tipps, Ausflüge & Besichtigungen . Erleben Sie die Vielfalt Korsikas während Ihres Urlaubs: den kulturellen Reichtum, die verschiedenen Landschaften, die Traditionen Korsikas. Der Naturpark auf Korsika, La Scandola, ist der älteste in Frankreich. Hier finden Sie weitere Top-Angebote für Korsika.

Corsica Top 15 Sehenswürdigkeiten: Sie müssen diese Plätze kennen.

Auf Korsika gibt es ein richtiges Paradies für Outdoor-Fans, Naturfreunde und Photographen. Auf der französischen Mittelmeer-Insel gibt es eine unglaubliche Vielfalt an wunderschönen Sandstränden und imposanten Ausflügen. Camper sind auch auf Korsika willkommen. Im Unterschied zu Mallorca hat Korsika viele Zeltplätze. Korsika ist für uns einer der schönste Plätze der Erde.

Einer der Höhepunkte ist der 168 km lange Fernwanderweg GR20, der Calenzana im Nordteil und Conca im Südteil der Halbinsel über das korsiche Gebirge miteinander verbind. Beste Voraussetzungen für die Wanderungen sind zwischen Juli und August. Aber es gibt noch viele andere Höhepunkte, die Sie auf Korsika besichtigen und erfahren müssen.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen unsere 15 wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Korsika vorstellen. Die Fotografien wurden bereits in namhaften Zeitschriften und in großen Messen auf der Website von ? präsentiert. Auf 1743 Meter ist der Ninosee eine der absolut schönsten Sehenswürdigkeiten Korsikas. Von den Wanderparkplätzen (GPS: N 42 17. 066, 8 55. 265 Google Maps) geht es bequem durch den schönen Valdu Niellu Hochwald.

In der Sommersaison grasen Rinder, Schweine und die bekannten korsischen Schweine am Nino-See. Der ganze Weg ist fast zwölf km lang. Mehr über die Wanderschaft zum Lake Niñosee erfahren Sie hier. Der Weg zu den beiden Gebirgsseen Melosee (1711 Meter) und Capitellosee (1930 Meter) muss leicht gewesen sein. Der Rundgang beginnt am Ende der engen Bergstraße D 623 (GPS: N 42 13. 740, D 9 01. 841 ? Google Maps).

Der Weg verläuft vom Parkhaus aus leicht durch das schöne Bergtal. In anderthalb Autostunden erreichen Sie den Melosee - einen der schoensten Gebirgsseen Korsikas. Capitello-See liegt noch drastischer als der Melo-See. Auch der Anstieg zum Capitello-See ist nicht besonders schwer, aber sicher herausfordernder als der Anstieg zum Melo-See.

Mehr über die Tour zum Melo-See und Capitello-See erfahren Sie hier. Verglichen mit Italiens Metropolen wie Florenz, Verona oder Venedig sind die korsischen Metropolen recht einfältig. Insbesondere die Firma Korte (GPS: N 42 18. 372, D 9 08. 899 Google Maps) ist einen Abstecher wert. Das Städtchen mit 6300 Einwohnern im Zentrum der Insel wird als die geheime Stadt Korsikas angesehen.

Aus der Ferne ist die auf einem großen Felsen thronende Burg zu erblicken. Hier erfahren Sie mehr über die Website von ? Corporate. Das Städtchen Bonifacio (GPS: N 41 23. 257, 9 09. 677 Google Maps) befindet sich an der südlichen Spitze Korsikas.

Bonifacio ist auch einer der besten Foto-Spots auf Korsika. Capo Pertusato befindet sich in der unmittelbaren Umgebung des kleinen Dorfes Bonifacio an der südlichen Küste Korsikas. Von der Tiefgarage einer Radaranlage (GPS: N 41 22. 445, 9 11. 754 Google Maps) geht es über einen Kiesweg hinab zum Capo Pertusato. Vor dem Leuchtturm Phare de Pertusato geht es über einen schmalen Weg hinab zum Badestrand.

Capo Pertusato ist berühmt für die beeindruckenden Felsformationen, die den Sandstrand begrenzen. Auch der Stausee von L'Ospédale (GPS: N 41 39. 615, 911. 864 ? Google Maps) ist für uns eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Korsikas. Der verhältnismäßig kleine Spaziergang zum Piscia di Gallo - auf Englisch "Hahnenpiss" - ist bei den Feriengästen sehr populär.

Dementsprechend groß ist der Parkplatz (GPS: N 41 41. 278, 9 12. 026 Google Maps) und im Hochsommer teilweise überlaufen. Der 5,5 km lange Weg ist nicht besonders schwierig und auch für Kinder und Jugendliche gut durchführbar. Er ist gut ausgeschildert und verläuft zunächst durch den Urwald entlang des Oso-Baches.

Der Pass Col de Bavella (GPS: N 41 47. 740, D 9 13 484 Google Maps) ist nicht nur der Ausgangspunkt für einige schöne Spaziergänge, sondern auch ein Top-Fotostandort in Korsika. Ein Spaziergang um den Col de Bavella ist lohnenswert - es gibt mehrere Orte, von denen aus man tolle Bilder machen kann.

Beeindruckende Aufnahmen werden morgens und abends gemacht, wenn Ihnen Korsika zu Füssen liegen und der Sternenhimmel buchstäblich ausbricht. Auf 2622 m ist der Rote Turm der zweite höchste Gipfel Korsikas nach dem Cinto (2706 m). Wir starten an einem kleinen Parkplatz im Restonica-Tal (GPS: N 42 15. 270, D 9 04. 210 ? Google Maps).

Dahinter erhebt sich das riesige Felsenmassiv des Rotondos in den Wolken. Noch bis zum frühen Sommer gibt es ein schneebedecktes Feld am Fuß des Geröllfelds, das zum Berggipfel führen kann, was zu Problemen führen kann. Die Besteigung des Rotondos erfolgt durch ein schroffes Geröll- und Schuttplatz. Die Aussicht vom Berg aus über das hohe Gebirge Korsikas gleicht alle Anstrengungen aus.

Die Tour ist 13,4 km lang. Mehr über die Tour zum Orientesee und zum Mont Mont Rothondo erfahren Sie hier. Bei den Bavella Towers handelt es sich um beeindruckende Felsentürme in den Korsika. Der Ausflug beginnt am Col de Bavella Pass (GPS: N 41 47. 740, 9 13. 484 Google Maps) und ist sehr aufwendig.

Wir empfehlen, die Tour auf eine Rundwanderung auszudehnen. Der Eindruck der Tour ist einfach großartig. Auch die Aiguilles de Bavella werden die sogenannten korsichen Bergdolomiten genannt. Erfahren Sie mehr über die Tour zu den Bavella Towers unter ? Von der Tiefgarage (GPS: N 42 14. 122, 8 35. 028 Google Maps) geht es über eine breite Schotterstraße nach Capo Rosso.

Er ist die anspruchsvollste Version des Captain Rosso mit einigen einfachen Kletterpassagen. Die anderen gehen den weiten Fußweg entlang, der ganz bequem zum Felsen hinaufführt. Die Aussicht vom Kap Rosso auf das korsiche Hinterland ist herrlich. Erfahren Sie mehr über die Tour von nach Kap Rosso. Sie überquert die Défilé de la Scala di Santa Regina Schlucht (GPS: N 42 21. 500, D 9 03. 506 ? Google Maps).

Wer auf Korsika urlaubt, muss diese Route einmalig durchfahren. Ausgangspunkt ist am Ende des Asco-Tals (GPS: N 42 24. 203, 8 55. 409 ? Google Maps). Mehr über die Tour nach Punta Culaghia erfahren Sie hier. 678 Google Maps) sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Erfahren Sie mehr über die Tour von nach Ostriconi.

Fantastische Aussichten auf den Col de Vergio (GPS: N 42 17. 421, 8 52. 709 ? Google Maps). Auf Korsika sind es 8680 km². 330.000 Menschen wohnen auf Korsika. Mit 2706 m ist der Cinto der höchstgelegene Gipfel der Elbinsel. Korsika hat 50 Gebirge mit einer Mindesthöhe von 2000 m.

Korsika hat ein typisch mediterranes Klima. Auf Korsika gibt es die Amerikanische Trauermantel und die Taranteln.

Mehr zum Thema