Sehenswürdigkeiten Karlsbad

Die Sehenswürdigkeiten der Karlovy Vary

Zu den schönsten Orten in Karlovy Vary: Lernen Sie die beliebten Sehenswürdigkeiten in Karlovy Vary kennen. Sehenswürdigkeiten in Karlovy Vary. Karlsbader Sehenswürdigkeiten: Die Marktkolonnade enthält drei Mineralquellen mit unterschiedlichen Temperaturen. Die Stadt Karlovy Vary (Karlovy Vary) in der Tschechischen Republik ist hier abgebildet. Exkursionen nach Karlovy Vary im Albtal: Sehenswürdigkeiten, Besichtigungen, Reiseberichte.

Sehenswertes in Karlovy Vary | Sehenswürdigkeiten in der näheren und weiteren Umgebung der Stadt

Sie finden hier die schönste Sehenswürdigkeiten in Karlovy Vary. Falls Sie nach interessanten Ausflugstipps und Sehenswürdigkeiten für Karlovy Vary und dessen Umland suchen, können Sie sich hier begeistern und begeistern! Lernen Sie Karlovy Vary mit Exkursionen und Führungen von einer ganz neuen Seite näher kennen. Natürlich können Sie die Region kennenlernen. Erfahren Sie mehr über die kulturelle, künstlerische und geschichtliche Entwicklung der Hansestadt und besuchen Sie eines der vielen Vorführungen.

Entdecken Sie alle Sehenswürdigkeiten und Insider-Tipps bei einer Führung durch Karlovy Vary. Machen Sie einen Abstecher nach Karlovy Vary und in die nähere und weitere Umgebung des Stadtteils. Entdecken Sie die Karlsbader Landschaft und ihre nähere und weitere Sehenswürdigkeiten und erkunden Sie Ihre Heimatstadt mit einem Reiserucksack und funktioneller Kleidung.

Sehenswürdigkeiten in Karlovy Vary

Karlovy Vary ist nicht nur für seine einzigartigen Kuranwendungen bekannt, sondern auch für sein einzigartiges Gebäudeensemble. An der Hauptpromenade befinden sich wunderschöne Säulen, Kurhäuser, Hotelanlagen und andere wichtige Gebäude, die Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Eines der am meisten bewunderten Denkmäler in Karlsbad sind zu Recht die Badeanlagen. Von Anfang an schützen die Säulen die Kurgäste vor Sonneneinstrahlung, Niederschlag und Schneefall.

In der Dachterrasse befinden sich alle Heilquellen, die für die Behandlung unentbehrlich sind. Es gibt 5 Säulen in Karlovy Vary, von denen jede auf eine bestimmte Art einmalig ist. Der Park-Kolonnade entstammt der Werkstätte der Wiener Baumeister Fellner und Helmers und ist nur ein Überbleibsel eines originalen Zeltes.

Auch das Orchesterpodest und die zahlreichen allegorischen Skulpturen sind versteckt. Bei der Gestaltung der hölzernen Markthalle im Schweizer Baustil 1883 glaubten die beiden Architektinnen Fellner und Helmers, dass es sich um einen temporären Bau handelt. Dieses Jugendstilgebäude aus Stein umfasst 2 Säulen, die Obere Palastkolonnade und die Untere Palastkolonnade.

Der Säulengang der Unterquelle steht nur den Besuchern des Burgbades zur Verfügun. Das moderne, funktionalistische Kolonnadendach über der imposantesten Stadtquelle Karlsbads - der Blase. Die Blase sprüht bis zu einer Gesamthöhe von 12 Meter und mehr als 2000 ltr. und 5000 ltr. erreicht die Oberflächen.

In Karlsbad fand im neunzehnten und Anfang des zwanzigsten Jh. die grösste Entfaltung des Badesystems statt. Kaum ist die Mühlensäule erreicht, erscheint eine der Hauptdominanten der Innenstadt - das 1912 erbaute Imperialshotel. Wenn Sie am rechten Flussufer der Tepla weiterfahren, erreichen Sie das Großhotel Pupp (1781) und dann das Kaiser-Bad (1895).

Karlovy Vary ist von weitläufigen Badewäldern umringt, die ein angenehmes Ziel für Ausflüge sind. An der Strecke befinden sich unzählige Hallen, Schutzhütten, Raststätten sowie mehrere Wachtürme und Ausblicke. Der meistbesuchte Aussichtspunkt Diana ( "Diana", 1914) kann nicht nur über den Forstweg, sondern auch mit der Luftseilbahn vom Hotel Pupp aus erreicht werden.

Die Aussichtsplattform ist 25 m hoch und der einzige mit behindertengerechtem Zutritt. Außer dem Aussichtturm gibt es auch ein Wald-Restaurant und einen kleinen Tierpark. Wenn Sie mit der Luftseilbahn zum Bahnhof fahren, ist es nur eine kurze Strecke bis zum Bahnhofsvorplatz. Vom Holzpavillon aus kann man die bezaubernde Aussicht auf Karlovy Vary und die Gämsestatue genießen, die für Karlovy Vary so typisch ist wie die Bakerovka.

Über die gekennzeichneten Wege erreicht man vom Aussichtspunkt Diana oder vom Kirchturm aus die nahegelegene pseudogotische Ansicht Karls IV. und an den drei Holzkreuzen, die hier vermutlich im XVII Jh. als Sinnbild der Wiederkatholisierung errichtet wurden, findet man einen Aussichtspunkt. Bis heute haben Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen aus aller Herren Länder Karlovy Vary besucht.

Die Sakralbauten, die Sie hier vorfinden, berücksichtigen diese Tatsache ebenfalls. Unweit des Stadtzentrums befindet sich in der König-Georg-Straße (ulice Krale Ji?ího) die russisch-orthodoxe St. Peter und Paul-Kirche (1898) mit einer Skulptur von Zar Peter dem Großen, einem der wichtigsten Gäste Karlsbads.

Andere Sehenswürdigkeiten in Karlsbad und der näheren und weiteren Umgebung. In der Stadt.

Mehr zum Thema