Sehenswürdigkeiten in Schottland

Schottland Sehenswürdigkeiten

Alte Mann von Storr, Isle of Skye Verwenden Sie unsere Karte, um mehr über die Sehenswürdigkeiten in Schottland zu erfahren. Das Schönste in / um Schottland. Nutzen Sie unsere Karte, um mehr über die Sehenswürdigkeiten in Schottland zu erfahren. Die zentrale Lage von Glasgow macht es einfach, andere Städte und die ländlicheren Gegenden des Landes zu erreichen. In Schottland gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Städtetrip.

Sehenswertes in Schottland

Schottlands grösste und schönste Attraktion ist natürlich das ganze Jahr über das ganze Jahr. Wer Schottland kennen lernt oder kennen lernt, wird seine Lieblingsplätze, -orte und -gebiete finden, in denen er sich besonders wohl fühlt. Daraus ergibt sich eine liebenswerte Synthese aus Sehenswürdigkeiten, Impressionen, Erinnerung, Geschichte und Zeitgeist.

Beeindruckend im Stadtzentrum liegt Edinburgh Castle, das würdige und weitsichtige Flaggschiff der britischen Stadt. Sie wurde im zwölften Jh. auf Vulkangestein errichtet und spielt eine wichtige und ereignisreiche Zeitgeschichte. Als Touristenattraktion für die Stadt Edinburgh ist die Royal Mile heute eine Attraktion für die Besucher von Edinburgh mit dem Holyrood Palace am anderen Ende, dem Amtssitz der Königsfamilie, und dem neuen, für die schottische Idee der Freiheit so wichtigen, beeindruckenden Gebäude des Parlaments verbunden.

Hervorragende Klimabedingungen durch die unmittelbare Nachbarschaft zum Golfstrom waren die Basis für einen der eindrucksvollsten Gärten der Welt, den der botanisch visionäre Osgood McKenzie, dem Sohn des Gairlocher Gutsherrn, aus einer ungastlichen Gegend am Ufer des Löcher Ewe im neunzehnten Jahrh..... Auf den 20 Hektar Land im nordwestlichen Schottland wurde ein botanischer Park mit einer Biodiversität von rund 2.500 verschiedenen Arten angelegt, der vor allem zwischen Maerz und Oktobern reich bepflanzt ist.

Doch auch andere Exoten sind hier zu Hause und geniessen zusammen mit den passionierten Gästen die wunderschöne Sicht auf das Loch Ewe. Der Entscheidungskampf hat nicht einmal eine knappe halbe Stunde gedauert, aber er hat das vorübergehende Ende des Freiheitsstreits in Schottland besiegelt. 1901 wurde als bedeutender Teil der Glasgow World Exhibition das beeindruckende Museum für Kunst im Schlosspark eröffnet, das heute die meist besuchte kostenlose Attraktion Großbritanniens ist.

Anlässlich des 100jährigen Bestehens des Gebäudes entschied sich die Hansestadt für ein umfassendes Sanierungsprogramm, das im Rahmen einer glamourösen Einweihung durch die englische Queen im Herbst 2006 fertiggestellt wurde. Zu den mehr als wertvollen Sammlungen im Hause gehören eine komplette Teestube von Charles Renne Mackintosh, das Christusbild von Salvador Dali, die Helmsoldaten von Rembrandt, verschiedene namhafte impressionistische Künstler, eine umfangreiche Kollektion der Künstlervereinigung The Glasgow Boys und viele aktuelle Plastiken und Gegenständlichkeiten.

In der großen Halle schwebt eine Spucke über verschiedenen Plüschtieren aus Savanne und Urwald, in der Empfangshalle steht eine prachtvolle Drehorgel von 1902, das wohl berühmteste und zugleich längster und wasserreichster Binnensee Großbritanniens. Seine Berühmtheit erhielt er durch ein legendäres Gespenst in Form eines Drachenmonsters, das der Sage nach von Saint Columba 595 zur Vernunft gebracht wurde.

Das Loch Ness ist Teil des Caledonian Canal, der Inverness mit der Nordsee und dem Atlantik verbunden ist.

Mehr zum Thema