Sehenswürdigkeiten in Regensburg

Attraktionen in Regensburg

Sehenswertes in Regensburg - Besichtigung der Sehenswürdigkeiten von Regensburg Im Jahr 2006 wurde die ganze Innenstadt mit ihren vielen Gebäuden und Strassen, den Sehenswürdigkeiten Regensburgs und Teilen der Donau-Inseln in die UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen. Auch die im Hochmittelalter äußerst prosperierende Hansestadt hat wichtige architektonische Zeugen zurückgelassen, die von den berühmt-berüchtigten Modellen der italienischen und französischen Literatur gekennzeichnet sind. Machen Sie eine Tour zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Regensburgs.

Unsere Tour zu den Sehenswürdigkeiten in Regensburg beginnt am Roten Kreuz im Roten Kreuz. Ebenso wie die reichhaltigen Stadthäuser wurde das ehemalige Stadthaus um 1260 nach dem italienischen Modell um einen Hinterhof herum erbaut, zusammen mit dem seit langem höchstgelegenen Stadtturm, dem Rathausturm. Die Messgeräte auf der linken Seite des Portals verdeutlichen, wie bedeutsam der Handwerker für die Regensburger Mittelalterstadt war.

Die um 1400 entstandenen gotischen Häuser gehörten zu der damals wohl traditionsreichsten Regensburger Familien. Der prunkvolle Ballsaal ist mit über 200 Quadratmetern eines der grössten Privatsalons der Hansestadt. Ein ungewöhnliches Design für das ehemalige Festival- und Turniergelände. Zu den Sehenswürdigkeiten in Regensburg zählen alle großen Bürgerhäuser, aber auch die alten Bürgerhäuser in den schlichten Alleen.

In der gesamten Innenstadt befindet sich das UNESCO-Weltkulturerbe. Der Don Juan de Austria wurde als illegitimer Nachkomme Kaisers Karls V. mit der 18-jährigen regensburgischen Mädchentochter Barbara Blomberg auf die Welt gebracht. Regensburgs zweithöchster Haus-Turm aus dem Jahr 1270 ist der ehemalige Wohlstand und die frühere Wichtigkeit von Regensburg. In Regensburg ist die Steinernen Brucke neben dem Münster die wohl berühmteste der Sehenswürdigkeiten.

Dieser Anblick in Regensburg riecht und schmackhaft. Das Fundament von Regensburg geht auf die Römer zurück, die hier über Jahrhunderte das verstärkte Castra-Regina-Lager bewahrten. Die 450 mal 540 m große Burg ist noch heute als Ursprungsort der Innenstadt zu erahnen. Das Historische Musée zeigt ein Muster des Komplexes.

Der Petersdom, Bischofssitz von Regensburg, die berühmteste der Regensburger Sehenswürdigkeiten, kann auf eine Bauphase von knapp 240 Jahren zurückblicken. Neben den Gestalten, die die Glaubenswunder, aber auch den Machtanspruch der Gemeinde verkörpern, ist also auch eine Erleichterung zu erahnen. Diese ist heute Gegenstand einer besonderen Diskussion.

Unter den Regensburgern wurde es als chic angesehen, ihre Wohnungen mit Unterstützung von Toren nach dem italienischen Modell zu möblieren. Ein gläserner Vestibül sichert diesen wichtigen Anblick heute vor weiteren Zerstörungen durch Straßenverkehr und Luftverunreinigung. Besuche Regensburg! Entspannen Sie sich für ein paar Tage, besuche ein paar Wochen lang die verschiedensten Sehenswürdigkeiten, machen Sie einen Stadtführung.

Schlendern Sie während Ihrer Fahrt durch die Regensburger Innenstadt und geniessen Sie das einzigartige Ambiente auf den Marktplätzen und engen Alleen. Besuche die Sehenswürdigkeiten, Museum und Ausstellung. Wie sich Regensburg entwickelt hat und wie es zu dem wurde, was es heute ist, werden Sie in der Regensburger Stadtgeschichte viel darüber mitbekommen.

Mehr zum Thema