Sehenswürdigkeiten in Köln und Umgebung

Attraktionen in Köln und Umgebung

Ein Urlaub zu Hause kann auch schön sein! Die Innenstadt ist einer der neun Stadtteile der kreisfreien Stadt Köln. Die Konzeption hat zu einer Verwaltungs- und Baurechtsänderung geführt und ist ein rechtlicher Umweltschutz. Von den außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten auf neue Weise fasziniert zu werden. In unmittelbarer Nähe des Rheins befindet sich der Dom.

mw-headline" id="History_of_the_city_district[Bearbeitung | < Quelltext bearbeiten]

Die City ist einer der neun Stadtteile der unabhängigen Kölner Vorstadt. Es ist im Rahmen der Gemeindeumgestaltung am I. Jänner 1975 entstanden und weist die Nr. 2 in der amtlichen Nummerschaltung auf. Der Stadtteil befindet sich am linken und rechten Rheinufer. Bis zum Ende des neunzehnten Jahrhunderts war die Stadtgeschichte von Köln mit der der Alten gleich.

Im Zentrum steht die Römerkolonie - die Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA), der Köln seinen Namensgeber hat. Schliesslich entschied sich der Kölner Gemeinderat - damals mit weitem Vorsprung die grösste deutsche Metropole - für ein Grossprojekt: Eine massive Ringmauer sollte nicht nur die Altstadt, sondern auch die Kloster und Kollegialkirchen mit ihrer Umgebung vor der vorangegangenen Ringmauer einschliessen.

Seit etwa 1225 umgibt diese Wand die ganze Innenstadt von Köln. Mit dem Wachstum der Großstadt und der zunehmenden Bevölkerungszahl wurde 1881 die Ringmauer niedergerissen, um Raum für neue Gebäude außerhalb des Stadtmauerrings zu geben. Dabei ist die Einteilung Neustadts in die beiden Bezirke Neuustadt-Nord und Neustadt-Süd reiner Verwaltungscharakter, denn der zugrundeliegende Entwicklungsplan war für beide Bereiche gleich: Wenige Schritte vor der Altstadtmauer wurden die Kölnschen Ringausbildungen als großzügige, prächtige Allee konzipiert, die die ganze Innenstadt im Halbkreis einschloss.

Inzwischen sind einige dieser Orte reiner Verkehrsknotenpunkt, vor allem der Barockplatz hat seinen charakteristischen Zustand ganz aufgegeben, während die städtebaulichen Massnahmen der vergangenen 20 Jahre, Friesen- und Rudolfsplatz, einen Teil des ursprünglichen Charmes reflektierten. Seit 1998 ist in Deutz ein weiteres Highlight die ungewöhnliche Bauweise der Koelnmarena oder "Henkelmännchen", wie einige Koelner diese Multifunktionshalle nannten.

Das innerstädtische Viertel entstand am I. Jänner 1975 im Rahmen der Stadtumstrukturierung. In der Kölner City gibt es viele touristisch interessante Sehenswürdigkeiten: Eine der Sehenswürdigkeiten der Moderne ist die Hohenzollern-Brücke, wo Liebhaber seit einigen Jahren ein Vorhängeschloss als Ausdruck ihrer Verbundenheit benutzen.

Zum Bau des Köln-Dreiecks sagte der Stararchitekt Helmut Jahn, ein mehr als 110 m hohes Bauwerk "aus Rücksicht auf den Dom" sei nicht begehrenswert. 7 ] Dementsprechend schreibt das "Höhenkonzept" der Landeshauptstadt Köln vom 05. Juni 2007 vor, dass neue Bauten zwischen dem linksrheinischen Ufer und dem äußeren Rand des Koelner Rings nicht mehr als 22,50 m hoch sein dürfen.

Die Konzeption hat zu einer administrativen und baurechtlichen Änderungsbarriere und zu einem gesetzlichen Umweltschutz beigetragen. Kolonius (266 Meter), Kölnturm (148,1 Meter) und Hänsahochhaus (65 Meter) befinden sich außerhalb der Schutzgebiet. Im Juni 2013 hat die Gemeinde vor dem Landesverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen gegen die Österreichische Nationalbank Rhein-Main (RWZ) verloren, die dann ihr Bauwerk am Bremer Markt um 10,5 m auf 38,35 m erhöhen durfte.

8 Das Erhebungskonzept hat zum Ziel, die Altstadt in ihrem speziellen Stadtgefüge mit der Silhouette des geschichtsträchtigen Turms zu erhalten und zu festigen und im Sinne des Potentials privater Zukunftsinvestitionen weiterzuentwickeln. Die Gemeindewahlen 2009 wurden am sechzehnten Jänner 2011 abgefragt. Auf der Liste stehen antichronologische Organisationen, die Aufträge in alphanumerischer Ordnung gewonnen haben.

Die Oberbürgermeisterin - Election Office: Elections in Cologne - Results and brief analysis of the 2005 state elections: The Lord Mayor of the City of Cologne, p. 20, retrieved on June 16, 2009 (PDF; 3.7 MB, The results of the districts 101 - 105 projected.

Mehr zum Thema