Sehenswürdigkeiten in Ecuador

Ausflüge in Ecuador

Dieses kleine Land hat viel zu bieten. Gerne bringen wir Sie auch dorthin. Ecuador hat wie seine Nachbarn Sehenswürdigkeiten zu bieten, die alle darauf warten, entdeckt zu werden. Ekuador bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Städtetrip. In Quito gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Städtetrip.

Zu den 10 besten Sehenswürdigkeiten Ecuadors (Anden)

In Ecuador, einem der Länder mit der größten Artenvielfalt der Erde, finden Sie trotz seiner kleinen Grösse eine ungeheure Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Die meisten von ihnen sind nur die Galapagos-Inseln und vielleicht die Provinzhauptstadt Quito bekannt, aber vor allem die Anden-Region "La Sierra" hat einige tolle Ausflugsziele entlang der Vulkanstraße zu bieten.

Hier finden Sie meine 10 Lieblingsplätze von Norden nach Süden. Der also auf der Suche nach einem geeigneten, typisch und außerdem gÃ?nstigen Mitbringsel auf diesem bunten Absatzmarkt ist. Eine Exkursion nach Otavalo kann perfekt mit einem Abstecher nach Cuicocha kombiniert werden (folgender Tipp). Den besten Blick hat man vom Rand des Kraters aus, auch eine Rundtour mit dem Schiff ist möglich. ý Attacke (am besten gegen den Uhrzeigersinn!).

Es führt ein wenig im Norden von Quito, es gibt einige bemerkenswerte Monumente, die die Grenze markieren. Dies ist eine große Inka-Sonnenuhr, von der aus man den Vulkan gesehen hat, außerdem steht das Denkmal auf der eigentlichen äquatorialen Strecke und ist komplett kostenlos - wer will, kann einen Führer vor Ort mitnehmen (Kosten 10$).

Sie sollten sich auf jeden Falle ein paar Tage Zeit lassen, um Quito zu entdecken, es gibt viele Sehenswürdigkeiten allein hier! starten Sie von der Talstation von FeriQo aus. Empfehlenswert sind die teuren Thermen "Termas de Papallacta", die zum gleichen Namen gehörten, der Eintrittspreis beträgt 22$.

Die Besichtigung der Thermalbäder kann perfekt mit einem Abstecher in das Naturschutzgebiet Cayambe Coca kombiniert werden (siehe nächsten Tipp). Unterbringung: in der Nord-Sierra und ist für einen Spaziergang in Verbindung mit einem Spaziergang zu den Thermalbädern von Pappallacta prädestiniert, da sich einer der Eingänge etwas oberhalb der Thermalbäder liegt.

Wenn Sie möchten, können Sie eine ausgedehnte Tour entlang des Kraterrandes beginnen, die ca. 5 Stunden in Anspruch nimmt (Sonnenschutz und Trinkwasser nicht vergessen!). Von Quilotoa aus können Sie auch zum Stausee hinuntergehen (Dauer 1,5 - 2 Stunden pro Strecke), wenn Sie am Grund ankommen, können Sie ein Boot mieten.

Von Quito bis hinab nach Quayaquil überquert der Reisezug alle Klima- und Landschaftsformen innerhalb von 3 Tagen. Die Besonderheit: Der Schnellzug führt den Hang hinab ins Tale, von wo aus man die Felsformation der Teufelnase erblicken kann. Anreise: Weltkulturerbe der UNESCO - ein Abstecher ist auf jeden Fall lohnenswert, es gibt viele schöne Sehenswürdigkeiten zu bewundern.

Abgesehen von der großen Kirche und der architektonischen Gestaltung war ich besonders beeindruckt von der lockeren Stimmung und die Innenstadt ist auch ein guter Ausflugsort. Wer in Ecuador Halt macht, sollte auch das Lokal "Los Tiestos" besuchen, meiner Ansicht nach das schönste Lokal, in dem ich während meiner Zeit in Ecuador aß.

Auf dem Weg habe ich neben schickem Bildmaterial auch eine kleine Reihe von Fotos geschossen, die in englischer Sprache ist, aber alle hier genannten Sehenswürdigkeiten aufzeigt: wie ich sie kennengelernt habe: Noch mehr Sehenswürdigkeiten in Ecuador? Seit ich nur 2 Woche in der Anden-Region war, bin ich froh über weitere Tips von den Ecuador-Experten.

Waren Sie schon dort und haben weitere Vorschläge für das Bergland Ecuadors? Anmerkung: Dieser Beitrag wurde in Zusammenarbeit mit dem ecuadorianischen Ministerium für Tourismus verfasst, zu dem ich im Zuge des Projektes ³eFeel Again³c nach Ecuador einlud.

Mehr zum Thema