Scout24 Immobilien

Scout24 Immobilien

Pfadfinder24. 44,14. 44,30. 0,16. 0,36.

Lieferung Hero.

Scout24 erwirbt das österreichische Immobilien-Portal Immobilien.net

Scout24-Gruppe baut ihre Marktposition im Bereich der Portale aus und erwirbt den Österreichischen Immobilien-Marktplatz Immobiliennet. Der Erwerb zu einem ungewissen Preis sei eine der grössten Akquisitionen in der Geschichte des Internets in Österreich, so das Unter-nehmen. Immobilien.net, 1994 von den Gebrüdern Markus und Alexander Ertler ins Leben gerufen, war die erste Online Immobilienplattform im Deutschland . Erst 1998 wurde in Deutschland das erste Internetportal der Scout-Gruppe, das erst seit zwei Jahren in Österreich auftritt.

Immobilien.net verzeichnet 340.000 Zugriffe pro Monat, ImmobilenScout 10,5 Milionen. Der US-Investor Hellman & Friedman hat im vergangenen Jahr 70 Prozent des Anteils an Scout24 für 1,4 Mrd. EUR veräußert. Gerüchten zufolge will er den Konzern an die Börse führen, doch zunächst will er erhebliche Einsparungen im Konzern erzielen - anscheinend auch bei seiner Tochtergesellschaft Immobilienscoupon.

Scout24-CEO Greg Ellis lobte das Immobilienportal: "ImmobilienScout24 ist Teil des Erfolgsgeschäfts der Scout24-Gruppe. Die Akquisition von Immobilien.net ist "ein erster Schritt, um den Erfolgskurs der Scout24-Gruppe in Zukunft signifikant zu beschleunigen".

Scout24 beteiligt sich am Immobilienberatungsunternehmen IAZI

Der Online-Marktplatz Scout24 erwirbt am 16. Juni 2009 eine Anteile an der Beratungs- und Bewertungsgesellschaft IAZI AG. Diese Akquisition soll weiteres Know-how in den Bereichen Bewertung und Transaktionen von Immobilien gewinnen, wurde am vergangenen Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Die IAZI AG bleibt aber auch nach der Investition betriebsunabhängig und neutral für die Industrie.

Die IAZI AG wurde 1994 von den beiden Partnern Philippe Sormani und Donato Scognamiglio in Privatbesitz übernommen. Sie verbleiben im Miteigentum und werden das Geschäft weiterführen. Die Vertragsparteien haben sich darauf geeinigt, den Preis und die Beteiligungshöhe nicht bekannt zu geben. Die Scout 24 Schweiz ist zu gleichen Teilen im Eigentum der Mediengruppe und der Versicherungsgesellschaft Mobilar.

Scout24 fordert mehr Umsatz von ImmobilenScout - 14.11.17

Die Internet-Verkaufsplattform Scout24 will ihre Wohnungsbörse ImmoScout24 mit zusätzlichen Angeboten und Zukäufen stärken. Scout24 hat in den vergangenen zwei Jahren viel von dem Angebot und der Technologie der Immobilienwerbungstochter erneut entwickelt, sagte CEO Greg Ellis der Reuters-Newsagentur. "Zwischen 2010 und 2020 wollen wir im Unternehmen ein Umsatzplus von 15 Prozent erreichen ", sagte der im Jahr 2014 nach Deutschland gekommene Ausländer.

Während AutoScout24 seinen Absatz in den ersten neun Monate um knapp 15 Prozentpunkte steigern konnte, wuchs ImmobilienScout nur um fünf%. Scout24 steht mit der Springer-Tochter Immowelt in der Wohnungsanzeige und mit der Firma Ibay insbesondere in der Gebrauchtwagenanzeige im Wettbewerb. Die Scout24 ist unter fünf Märkten mit dabei. in Deutschland, Österreich, Italien, Belgien und den Niederlanden. In Immobiliengeschäft hat Ellis etwas Ähnliches im Sinn: "Wir sind sehr wohl davon überzeugt, dass wir nun auch auf ergänzende Ankäufe vor uns haben", sagte er.

Der Scout24-Chef erlebt kein Ende der Immobilien-Euphorie in Deutschland. Ein " kontrollierter, struktureller Aufschwung ", der von Verstädterung und dem Bedürfnis, Immobilien zu besitzen, angetrieben wird. "In Deutschland können Sie sich unter für einen Festzins von 1,5 bis 2,5 % ausleihen über 15 bis 20 Jahre.

Mehr zum Thema