Schweizer Botschaft

Botschaft der Schweiz

In der Schweizer Botschaft in Berlin befindet sich die diplomatische Vertretung der Schweizerischen Eidgenossenschaft in Deutschland. Schweizer Botschaft: Information, Adresse, Verkehrsanbindung. Schweizerische Botschaft in Deutschland. Im Bistro können Sie in gemütlicher und entspannter Atmosphäre Schweizer Köstlichkeiten genießen. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Swiss Embassy" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

mw-headline" id="Standort">Standort[Edit">Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

In der Schweizer Botschaft in Berlin ist die diplomatische Repräsentanz der Schweiz in Deutschland angesiedelt. Die Botschaft liegt in der Ost-West-Allee am südlichen Rand des Spreebogenparkes in direkter Nachbarschaft zum Reichskanzlei. Im Jahre 1907 wurde das Gebäude an seinen Nachbar, das Rentieren Max Esser, im Jahre 1910 an den Chemiehersteller Erich Kunheim veräußert (damals war die Kunheimer Gesellschaft der grösste Ammoniak-Produzent in Deutschland, auch Produzent von Cyan, dem Rohstoff für die Industrieproduktion von Berlin-Blau).

Der Bund kaufte das Haus 1919. Ab 1920 war es nach dem Wiederaufbau das Büro der Schweizer Legation und die Botschafterresidenz. Der Abriss der Hauptstadt Germanien und der Zweite Weltkrieg überlebten die Botschaft als einziger Bau im Spreebogen ohne schwerwiegende Einbußen. Die Botschaft war nach den Bombenangriffen im Schloß Rauschendorf bei Sonnenberg untergekommen.

Im Endstadium der Berliner Luftschlacht wurde das Gebäude der Botschaft Ende des Jahres 1945 von Sowjettruppen besetzt und dient als Basis für die Reichstagseroberung. Zuerst wurden die im Hause gebliebenen Mitglieder der Botschaft im Untergeschoss eingeschlossen und nach Ende des Krieges nach Moskau transportiert, von wo sie erst nach Monaten wieder nach Hause durften.

Die ersten Nachkriegsjahre war das Haus Hauptsitz der Schweizer Bürgerdelegation aus den neuen Bundesländern. Die Eigenheimdelegation wurde nach der Staatsgründung 1949 zu einer Schweizer Abordnung. Bis 1999 war die Schweizer Botschaft in Deutschland in der Nähe von Bonn angesiedelt.

Die Schweiz ist in der DDR seit 1973 im Ostberliner Stadtteil Pankow vertreten. Der Botschaftsbau in der Promenade 21 gehört zu einem von Eckart Schmidt gestalteten Standardtypus. Nach der endgültigen Grundsatzentscheidung für die Hauptstadt Berlin wurde das Generalkonsulat im Jahre 1992 zum Hauptsitz der Schweizer Botschaft in Bonn.

Der Botschaftsbau wurde nach Plänen des Architektenbüros Diener & Diener saniert und auf der östlichen Seite erweitert. Bereits vor der Fertigstellung der endgültigen Bauarbeiten im Frühling 2001 zog die Schweizer Botschaft im Jahr 2000 in das Haus ein. Fjodor Dostojewski, Anna Dostojewskaja: Korrespondenz 1866 - 1880. 1982 in Berlin, S. Brief Nr. 535 vom 13/25.6.1874. ? Grußwort des Botschafters.

Mehr zum Thema