Reiseführer Usbekistan

Wegweiser durch Usbekistan

Deutschland Reiseführer Usbekistan: mit extra Reise-Karte. Infos über Usbekistan und seine alten Städte, die einst an der Alten Seidenstraße lagen. Planen Sie eine Reise nach Usbekistan? Informationen über Urlaub in Usbekistan, Städte und Flughäfen. In diesem Reiseführer finden Sie alle notwendigen Informationen für eine Reise durch Zentralasien auf eigene Faust.

USBEKISTAN Reiseführer

Uzbekistan zeichnet sich durch seine Position an der sagenumwobenen Seidenstrasse und die märchenhafte Baukunst der Zeitgenossen aus. Der einzig deutsche Reiseführer, der nur Usbekistan widmet, nimmt den Besucher mit auf eine Fahrt von Taschkent über Samarkand nach Buchara und Chiwa. Eine Fülle von Infos über die Historie dieser Großstädte und die Historie und Weiterentwicklung des ganzen Land macht dieses Werk zu einem nützlichen Mitreisenden.

In Usbekistan wird Historie spürbar und erfahrbar. Das Wechselspiel von Sonnenschein, Wärme, blauem Sternenhimmel und muslimischer Mittelalterarchitektur könnte kaum besser sein. Auch wenn die Modernität in Usbekistan schon lange angekommen ist, konnten die Geschichten aus 1001 Nacht beibehalten werden. Auch die Mythen von Samarkand und Buchara könnten zu einem literarischen Aufenthalt anregen, denn es war Goethe, der in seinem West-Ost-Divan" über diese Stadt sang.

Der dritte Anlass, Usbekistan zu besichtigen, ist die sagenumwobene Seidenstrasse, die durch das moderne Usbekistan führte und China mit Europa verbindet und dank derer sich viele florierende Städte in der Wüste entwickelten. Das Wiederaufleben der Seidenstrasse ist heute eines der bedeutendsten Branchenthemen im Tourismusmarketing. Mit dem Zerfall der Sowjetunion wurde 1991 die eigenständige Teilrepublik Usbekistan gegründet, die genau das Territorium der ehemaligen Sowjetrepublik einnimmt.

Es gab noch nie einen Bundesstaat mit diesen Landesgrenzen und dem Titel Usbekistan. Möglicherweise haben die Uzbeken deshalb so wenig Schwierigkeiten mit ihrer Sowjetvergangenheit, denn sie haben die Sowjetjahre dazu benutzt, ihre eigene ldentität zu bilden. Usbekistan ist dank seiner politischen Stabilität ein sicherer Reiseort. Es gibt aber auch Schwierigkeiten, auf die sich nicht nur interessierte BesucherInnen mit dem Thema Musik und Theater treffen.

Darunter fallen die Menschenrechtssituation, der Kampf gegen die politische Gegenwehr und die Umweltkatastrophe am Aralsee - in Usbekistan weniger populäre Thematik. Usbekistan war durch das'Andijan-Massaker' im Jahr 2005 in den weltweiten Massenmedien vertreten. Allerdings ist das Touristenleben in Usbekistan in den vergangenen Jahren viel angenehmer und einfacher geworden.

In Taschkent wird der Flugplatz im Neousbek-Stil fertig gestellt. Der uzbekische Staat setzt sich dafür ein, das Land und seine Ziele bekannt zu machen. Zunehmend wird die Usbekenidentität, die in den ersten Jahren der Selbständigkeit noch eine künstliche Wirkung hatte, spürbar. In Usbekistan ist man geborgen und sympathisch - auch wenn gelegentlich schon die üblichen Nebenwirkungen des Fremdenverkehrs auftreten.

Die ersten Jahre der Selbständigkeit scheinen der alltägliche Lebensstil in die Bundesrepublik zurückgekehrt zu sein. Dennoch bleibt Usbekistan ein aufregendes und schönes Ausflugsziel. Ab 1988 reiste und arbeitete sie in den Staaten der früheren Sowjetunion, zunächst als Schülerin - sie hat mehrere Jahre in Russland gelebt -, dann als Studienreisenleiterin und schließlich im Kontext der EZ.

Ab 2002 studiert und arbeitet er in Usbekistan und im zentralasiatischen Raum. In Usbekistan war er in der Entwicklung von touristischen und bildungspolitischen Projekten tätig. Webseite der Republik Usbekistan mit aktuellen Infos über das Land. Reiseinformationen und Kontakte zu Botschaften im Auslande.

Länderinformationen des Österreichischen Aussenministeriums mit Reise- und Warnhinweisen. Webseite der Deutschlandvertretung in Usbekistan mit einigen Reisetipps und wichtigsten Nummern. Viel Information über die Reise in Usbekistan, die Möglichkeiten ein Hotel zu buchen etc. Ein informativer und schöner Ort für die Reisenden zu den postsowjetischen'stans' und entlang der Seidenstraße. Ausführliche, inhaltlich gegliederte Foto-Sammlung über Usbekistan: Kunst, Sehenswertes, Architektur, Landschaft, Menschen und Bräuche.

Oybek Ostanov aus Samarkand hat eine Anzahl von Arbeiten von usbekischen Schriftstellern ins Englische übertragen, darunter eine Sammlung von orientalischen Mythen ("Stories along the Silk Road"): www.oybekostanov. Das schönste Gedicht aus dem antiken Persien, München 1998 Burnes, Alexander: Indienreise nach und in Bokhara durch Cabool, Tartarey und Persien, Weimar 1935 Clavijos Fahrt nach Samarkand 1403-1406, München 1993 Inoue, Yasushi: Samarkandreise, Frankfurt am Main 1998 von der Pfahl, Graf C.: Im Namen des Kaisers in Turkestan, Stuttgart 1968 R. und Hans-Werner: Durch Rotes Turkestan.

Von Taschkent nach Samarkand, Frankfurt am Main 1990 ý Aluminium, Lazar I., Brentjes Burchard: Herr der Steppen, Berlin 1976 ý Barthold, Wassilij: Ulug Beg und seine Zeit.

Mehr zum Thema