Reiseführer Tadschikistan

Tadschikistan Reiseführer

Alles, was Sie in Tadschikistan tun können, erfahren Sie im Online-Reiseführer. Landesführer Tadschikistan - Karten Tadschikistan - Literatur/Hintergrund Tadschikistan. Anreiseinformationen über Urlaub in Tadschikistan, Städte und Flughäfen. Tadschikistan: Zwischen Duschanbe, Pamir und Fan-Gebirge ("Trescher Series Travel"). Auch in den wenigen Reiseführern, die es über Tadschikistan gibt, ist es nicht empfehlenswert, dieses Wasser zum Zähneputzen zu verwenden.

Thadschikistan Reiseführer

Tadschikistan Reiseführer: die wesentlichen Infos auf einen Blick im Überblick (Sicherheit, Impfung, Zeitdifferenz, Flugzeit und vieles mehr). Tschadschikistan ist ein Binnenland in Zentralasien und grenzt an Usbekistan, Kirgisistan, China und Afghanistan. Die autonome Gegend von Bergbadachshan besteht hauptsächlich aus Ismaeliten. Offizielle Sprache ist das Tadschikische, eine Art Persisch. Eine tadschikische Somoni (S) = 100 Diagramm.

Während des Ramadan, einem Monat des Fastens, ist das allgemeine Interesse schwerwiegend. In Tadschikistan sind ausländische Staatsbürger innerhalb von drei Tagen nach ihrer Ankunft zur Registrierung bei der Innenbehörde von Tadschikistan gezwungen. Information über Tadschikistan:: Im Innenbereich kann die Raumluft kräftig abgekühlt werden und enthält Verunreinigungen (Insektizide). Hochwertige Gesundheitsfürsorge gibt es nur in grösseren Städten: Reiseversicherungen!

In Tadschikistan herrscht ein Kontinentalklima mit heissen Sommer- und Wintermonaten. Tadschikistan ist die kleinste der fünf zentralasiatischen GUS-Staaten. Tadschikistans westliche und nördliche Nachbarländer sind die usbekischen und kirgisischen Staaten, die im östlichen Teil an China grenzen. Der südliche Rand zu Afghanistan verläuft größtenteils nach Amudarja und seinem oberen Teil von Janj.

Mehr als die Haelfte von Tadschikistan ist hoeher als 3000m ueber dem NN. Das ganze östliche Hochgebirge zählt zum sogenannten Panamir, dem "Dach der Welt". Die großen mittelasiatischen Bergsysteme Tienshan, Alai und Transalai Gebirge, Kunlun Shan, Carakorum und Hindukusch begegnen sich im Pavillon, der durch die Zusammenstöße der nach Norden treibenden Irans und des Subkontinentes mit der kontinentalen Europaplatte aufgehäuft wird.

Der Fedchenkogletscher, mit 77 Kilometern der größte Eisgletscher der Welt außerhalb der Arktis, und der Pik Ismail Samani, mit 7495 Metern der höchstgelegene Gipfel des ganzen Kontinents, befinden sich im türkischen Gebiet der Steppen. In der Westseite des Pamirs folgen die bis zu 5621m hohen Türkestankette, im Süden die bis zu 5489m hohen und danach das bis zu 4643m hohen Karstgebirge, die das westliche Teil des Bundeslandes durchlaufen.

Die 524 Kilometer lange Quelle der Amudarja und ihrer Zuflüsse ist eines der beiden wichtigsten Siedlungsgebiete Tadschikistans mit der Provinzhauptstadt Dushanbe. Die zweite Station findet sich im Nordwesten des Staates, am Eingang des Fergana-Beckens im Syrdarja-Tal im Nordwesten der Turkestan-Kette. Hier erstreckt sich ein schmales, von Usbekistan und Kirgisistan umgebenes Band tadschikischer Gebiete nach Norden bis zu den bis zu 3769 Meter hohen Tienzhan-Bergen.

Tadschikistan ist ein überwiegend waldarmes Bergland; die überwiegende Pflanzenwelt ist eine steppenartige Vegetation. Das höchste Vegetationsgebiet von 3500m bis zur Schneelinie, die im 5000m hohen Bergwiesen und Wiesensteppen lag. Das Tierleben ist ähnlich wie in den angrenzenden Bergregionen und Staaten wie Kirgisistan. Im Hochgebirge Tadschikistans wohnen neben diversen Hirschen auch Bären, Wolf und der Eisvogel oder Leopard.

Im tieferen Wüsten- und Halbwüstengebiet finden sich Getreidegazellen und kaum die bedrohten Saigaantilopen.

Mehr zum Thema