Reiseführer Serbien

Wegweiser durch Serbien

Bei Hotels mit deutschen Reiseführern versteht man sich oft mit Deutsch. Anreiseinformationen über Urlaub in Serbien, Städten und Flughäfen. Landesführer Serbien - Belgrad - Karten Serbien - Literatur/Hintergrund. Das Reiseführer über Serbien vom Trescher Verlag ist die erste Wahl, wenn ein Besuch in diesem abwechslungsreichen Urlaubsland geplant ist. Montenegro und Serbien: Reiseführer online, Reiseführer, Touristeninformationen, Serbien und Montenegro Reiseführer und Reiseverzeichnis.

Stadtführer SERBIEN

Als 2001 die erste Ausgabe dieses Reiseleitfadens herauskam, war Serbien noch immer ein sehr kriegs- und resignierendes Staat. Jahr für Jahr, von Ausgabe zu Ausgabe dieses Leitfadens, hat sich das ganze Jahr über mit riesigen Schritten gewandelt. Serbien hat es seit seiner Trennung von Jugoslawien schwieriger als seine Nachbarländer, sich als Urlaubsziel zu positionieren, weil es keinen Zugang zum Meer hat.

Das geschäftige Belgrad genießt vor allem bei Jugendlichen große Popularität und setzt sich für die Entwicklung zur kulturellen Metropole im Jahr 2020 ein. Serbien ist nach wie vor ein Transitland für Gäste und Urlauber auf dem Weg in die Türkei oder nach Griechenland. Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist der Kosovo in diesem Reiseführer nicht mehr enthalten - er ist nun de facto ein unabhängiger Bundesstaat.

Der Reiseführer soll die Vielfältigkeit Serbiens aufzeigen und die Besucher mit Tipps und Hintergründen durch das fremde Ausland führen, für das der Tourismus ein Begriff ist. Birgitta Gabriela Hannover studierte in München und Wien Kulturgeschichte, Theaterwissenschaften und Archeologie. Es folgten Auslandsaufenthalte in Ost- und Südosteuropa und ein Jahr in Moskau, die mit einer Theatertätigkeit einhergingen.

Die Informationen im Netz über Serbien sind sehr verschieden. Zahlreiche Websites sind in Englisch und Serbisch. Neben der Stadt Belgrad und Novi Sad hat jede Kommune (Op?tina) eine eigene Website, die jedoch anders aufgebaut ist. Die Websites sind in den jeweiligen Informationsboxen dieses Reiseführers aufgeführt. Amtliche Website der Serbischen Regierung.

Amtliche Website des Ministeriums für Kultur Serbiens. Buchseite über serbische Literatur, mit kulturellem Kalender. Vorhaben von EU-Staaten zugunsten Südosteuropas, die sich zur SEE (Südosteuropa) zusammengefunden haben, darunter Italien, Friaul, Bulgarien, Mazedonien, Rumänien und Serbien. Amtliche Website des serbisch orthodoxen Patriarchates für die Belgrader Gemeinden. Amtliches Internet-Portal der serbisch orthodoxen Gemeinde.

übersichtliches Internetportal der Fluglinie (engl. /srb.) mit Zeitplänen. Die Becker, Jens und Engelberg, Achim: Serbien nach den Weltkriegen, Frankfurt a. M. 2008 Libal, Wolfgang: Das Ende von Jugoslawien. Historie und Politologie seit Alexander dem Großen, München 1999 Stökl, Günther: Das serbische Hochmittelalter. 2.000 Jahre zwischen Ost und West, Regensburg 2000, Ders. ers.: Balkan Hot Spot.

M: 2001. Bogdanovi?, Bogdan: The Damned Architect, Wien 1997. Ders. The Green Box, Wien 2007. ?osi?, Bora: The Customs Declaration, Frankfurt a. M. 2001. Ders. "The Country Zero, Frankfurt a. M. 2004. Ders. "Die Anreise nach Alaska, Frankfurt a. M. 2007. Dragan, Velikic: The Case Bremen, Berlin 2002. Handke, Peter:

Winterreise zu den Flusslandschaften Donau, Save, Morava und Drina, drittes Jahr. Horwath-Tenz, Maria: Maria's Girl Years, Sensheim 2005. Jähnichen, Manfred: Das Liedgesang eröffnet die Berge, Saarbrücken 2004. Jergovi?, Miljenko: Das Walnußhaus, Frankfurt a. M. 2008. Kiosk, Danilo: Die Dachkammer, München 1990. Ders. Shoes, Berlin 1997. Lenz, Siegfried: Das serbische Mädchen, München 1997. Muharem, Serbezovski: Saarbrücken First class gypsies, Saarbrücken.

Jovan, Seelenfänger, lauter los noisy, Klagenfurt 2011. Pavi?, Milorad: Das Tschasarische Wortbuch, Lexikoroman in 100Nikoli? Würden, Munich 1988. Ders.: Landschaften in Teje gebalt, Munich 1991. Petrovi?, Goran, Landhaus, Munich 2010. ders. "A starry canopy of stucco, Munich 2013. Pi?talo, Vladimir, Millenium in Belgrade, Berlin 2011. xxx, Ursula (ed.): Belgrade, my Belgrade.

Jeweils sechs Autorinnen und Autoren stellen ihre Heimatstadt Hamburg 1998 dar. Schulte, Jörg: Belgrad (Reihe "Select Europe"), Klagenfurt 2001. Stani?i?, Sa?a, Vor dem Festival, sechste Ausgabe München 2014. Ti?ma, Aleksandar: Trier und Verlag, München 1999. Ders: Reisen in mein vergessenes Ich, Kalender 1942-1951, München 2008: Stani?i?, Sreten: Für einen fremden Held, Berlin 2011. Für mich heißt das: Vegel, Laszlo, Sühne.

Text auf der Straße, Berlin 2012. ders. "Novi Sad. Berlin 2012. Der Herbst Bremen, Berlin 2002. Velmar-Jankovi?, Svetlana: The Black Light. Die serbischen contemporary narrators, Vienna 1989 Good basis: Die serbischen and Langenscheidt dictionary Serbian. Okuka, Milo?: Eine Sprache, viele Erben, Sprachenpolitik als Verstaatlichungselement in Ex-Yugoslawien, Klagenfurt 1998 Engelbrecht, Jelena: ReisenWortSchatz-Serbien, Bielefeld 2003 Taranov, Andrey, serbischer Arbeitstitel für das Eigenstudium, T&P Books, 9000 words, 2013. Impressionen.

Gute regionale Karten sind in Serbien beispielsweise über die Vojvodina, die Donau und Serbien und ihre Kloster unmittelbar am Flugplatz, an der Tankstelle oder in großen Buchläden erhältlich. Häufig werden im deutschen Sprachraum Roadmaps für den ganzen Balkan einschließlich Serbien, Montenegro und Kosovo auf einer Landkarte veröffentlicht.

Es gibt nur wenige Karten von Serbien. Serbien, Montenegro, Kosovo, Reise Know How, 1:385 , Stand 2015. Serbien-Montenegro, Gizi-Map, 1:500000. Serbien Nord und Serbien Süd, freytag & berndt, 1:200? (2013).

Mehr zum Thema