Reiseführer Mazedonien

Wegweiser durch Mazedonien

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr). Makedonien (offizielle Namen von der UNO anerkannt: Genießt meine Familie ihren Urlaub in Mazedonien? Wie kann ich in Mazedonien einen schönen Campingplatz finden? Makedonien ist eine zentral gelegene Republik auf der Balkanhalbinsel.

Makedonien Reiseführer

Reiseführer Mazedonien: die wichtigen Infos auf einen Blick im Überblick (Sicherheit, Impfung, Zeitverschiebung, Flugzeiten und vieles mehr). Fliegerzeit: fünf Stunden Nationalfeiertag: acht September: Gedenken an den Aufstand gegen die Türkei am zweiten Tag des Jahres 1903 Weitere Ferien 2010: 1/2. Januar: Neujahr, sieben Januar: Weihnachtsfeiertag (orthodox), fünf Augusthin. Aprils: Oster-Montag (orthodox), 1/2. Mai: Tag der Arbeiter, 2nd August: Aufstand, der 17. September: 1991 - Tag der Unabhängigkeit, November Oktober: 1991 - Oktoberaufstand, 25./26. Dezember: Weihnachtsferien.

Makedonien befindet sich im zentralen Südbalkan mit den Landesgrenzen zu Serbien (Norden), Bulgarien (Osten), Griechenland (Süden) und Albanien (Westen). Mazedonische Orthodoxe Kirchen (ca. 70% der Bevölkerung), 30% Moslems (Albaner und Türken), serbisch orthodoxe Minoritäten und katholisch. Die offizielle Sprache ist Makedonisch; Minoritäten beherrschen das Albanische, Serbokroatische und Türkische. Skopje International Airport (SKP) und Ohrid International Airport (OHD); Sie können auch mit der Autofähre über den Ohridsee nach Albanien anreisen.

In Mazedonien erheben viele Autostraßen Mautsätze. Makedonischer Zahnarzt (MaD) = 100 Zähne. Reiseversicherungen! Mazedonien hat ein Kontinentalklima mit feuchtwarmen Sommer und sehr kühlen Winter. Das Binnenland auf der Balkan-Halbinsel begrenzt den Kosovo, der zu Serbien gehört, im Norden des Landes, Serbien im Norden, Bulgarien im Norden, Griechenland im Norden und Albanien im Norden.

Mazedonien oder Mazedonien ist auch der Name für eine geschichtsträchtige Gegend, deren Grenze fast identisch ist mit der des alten Mazedoniens zur Zeit Philipps II. Die Berglandschaft zwischen den Dinarides im Westen und den Rodopen im Westen ist ein reges Bebengebiet. Die grösste der Beckenlandschaft ist die fruchtbares Becken im Sueden, durch das die Krna Reka fliesst, die sich im gr iechischen Mazedonien ausbreitet.

Die Einzugsgebiete von Skopje im nördlichen Teil und das Strumica-Becken im südöstlichen Teil der Insel sind ebenfalls landwirtschaftlich gut erschlossen. In Südwestdeutschland füllt der Ohridsee und der Prespa-See, die jedoch nur teilweise zu Mazedonien zählen, besonders tiefes Einzugsgebiet. In den Bergregionen des Landes wurden bisher drei Nationalparke eingerichtet: Mavrovo Nationalpark im Osten, Galic?ica Nationalpark im Süden zwischen Ohridsee und Prespa-See und Pelister Nationalpark im Osten von Bitola.

Mehr zum Thema