Reiseführer Kreta

Stadtführer Kreta

Das Buch Vis-à-Vis Reiseführer Kreta direkt im Online-Shop des DK Verlags kaufen und weitere spannende Bücher finden. " Kreta ist nicht Griechenland, Kreta ist ein eigener Kontinent. Zusammenfassung für "Vis-à-Vis Reiseführer Kreta". Der Reiseführer hat die besten Insider-Tipps für Ihren Urlaub auf Kreta. Informieren Sie sich über Kretas Zeit, Shopping, Strand, Vorwahl, Zeit und mehr.

Ausführliche Insel-Beschreibung mit vielen Bildern und persönlichen Erlebnissen

Kreta, die größte der griechischen Inseln, ist viel: Freiluftmuseum und paradiesisch für Badelustige, aber auch für archäologisch und architektonisch interessiert. Wir hatten auch viel von den Schönheiten dieser Griecheninsel gehört, die der Ursprung des Paten Zeus sein sollte. Wir hatten keine Chance, ernsthafte Spur dieser legendären Figuren zu finden, aber wir wollten die Begeisterung für Kreta nicht missen.

Es war von Beginn an deutlich, dass es unmöglich ist, während eines Urlaubs alle Sehenswürdigkeiten auf Kreta kennenzulernen. Mit ihren 9.000 km ist die kleine Stadt so groÃ?, dass es mehrere Tage gedauert hat, alles zu sehen. Auch wenn man das eine oder andere Höhepunkt âleftâ verlassen muss, so hat Kreta ein solches Fülle an interessante Stellen, fantastische Landschaft, schöne Stränden und historische Denkmälern zu bearbeit.

Regionen">Bearbeiten]>

Die fünftgrösste Mittelmeerinsel nach Griechenland, Korsika, Sizilien, Zypern und Korsika, ist die grösste griechische und zugleich die drittgrösste. Man kann die Inseln in unterschiedliche Gebiete einteilen, jede mit ihren eigenen Besonderheiten. Nord -Küste - dieses Gebiet der Inseln ist das am weitesten entwickelte Gebiet für Pauschalreisen und eröffnet dem Besucher eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Die langen sandigen Badestrände, die vielen kleinen und großen Ortschaften (Großstädte, ländlichere Ortschaften oder ausschliesslich von Urlaubern bevölkerte Orte) ziehen die Einheimischen an. Südostküste - der Südteil der lnsel ist überwiegend von Klippen mit wenigen Sandstränden geprägt. Westküste und Östliche Küste - die Straende und Doerfer sind hauptsaechlich fuer Einzelreisende, da es kaum ein Hotel gibt und der Gast auf eine Pension oder eine andere Unterkunft angewiesen ist.

Das Landesinnere von Kreta, das sehr gebirgig und teilweise rau ist, hat einige Plateaus, die im Unterschied zu den lebendigen Küstengebieten Frieden und Erholung anbieten. Auf und um Kreta gibt es viel zu sehen, sowohl in landschaftlicher als auch in kultureller Hinsicht: Geographie: Kreta ist in jeder Beziehung sehr abwechslungsreich und eine tiefere Erforschung ist zeitraubend.

Mehr als 600.000 Menschen wohnen auf der über zwei Mal so großen Mallorca, und es dauert einen ganzen Tag, um von einem Ende zum anderen zu kommen, denn die 245 km, die der Wind zwischen West- und Ostküsten fliegt, verwandeln sich in 350 km abenteuerliche Küstenstraßen. Geographisch betrachtet ist die Ostseeinsel ein Berg, dessen oberer Teil aus dem Gewässer ragt und das Lybische und das Griechische Ägäische Meer abtrennt.

Im Bronzezeitalter war Kreta die Hauptstadt der Minoer und damit die früheste europäische Kultur (ca. 2000 - 1100 v. Chr.), die unter anderem den maritimen Handel im ganzen Östlichen Mittelmeerraum unterhielt. Den Minoern folgt die Mykeneische Zivilisation des Festlands. In der weiteren Entwicklung Kretas gibt es viele Versuche, verschiedene Menschen zu erobern.

69 v. Chr. wurde Kreta von den Römern besetzt, danach folgten die Byzantiner. Jh. n. Chr. wurde die Stadt von muslimischen Seeräubern beherrscht. Nach der Rückeroberung durch Bosnien und Herzegowina ging die Stadt an Venedig über. Ständig wehrten sich die Kroaten gegen die Venediger, die die Inseln von 1204 bis 1645 als ihr Besitz anlegten.

Es folgten die Tuerken, die Kreta zwischen 1645 und 1669 erobert haben. Beim letzten Kampf der kretischen Armee als Parteigänger im Zweiten Weltkrieg haben sie die Inseln gegen die Wehrmacht verteidigt, die am zwanzigsten 5. Juni 1941 eintraf und bis zu ihrem Ende im Jahre 1944 auf der Inseln war. Bei der Abreise der Türkei 1898 wurden viele Gebäude der Türkei demoliert.

Sie ist reichhaltiger als viele andere Landesteile, und die kretische Bevölkerung ist viel mehr als die griechische und europäische vorbildlich. In Kreta wird - wie kaum anders zu vermuten - die griechische Sprache gesprochen. Ein guter Führer schreibt die Bezeichnungen so, dass die Hervorhebung eines Worts immer auf der durch einen Buchstaben gekennzeichneten Trigramme ist.

Der Kretareisende kann wählen, ob er die Inseln mit dem Flieger in drei Flugstunden oder in drei Tagen mit der Fähre von Italien aus anreist. Flugplätze auf Kreta: Verbindungen zu Fluglinien, die ganzjährig nach Kreta fliegen: Olympic Air. Wer viel Zeit hat, hat die Gelegenheit, einmal wöchentlich mit der Fähre Kíssamos - Kastélli zu fahren, die mehrere Hafenstädte entlang des Weges anfährt und somit der "langsame Zug" durch das Mittelmeer ist.

Autovermietung Kreta. Für den Feriengast auf Kreta ist das Fahrzeug oder Moped das ideale Transportmittel, denn nur mit seiner Unterstützung ist es möglich, die ganze Welt komfortabel und komplett zu erobern. Die Autovermietung ist in nahezu jedem Resort möglich, so dass ein Leihwagen kein Hindernis ist. Die Verleihfirma Greenways, die über Niederlassungen auf der ganzen Welt verstreut ist, hat sich als verlässlich erweist.

Das Straßenschild ist sowohl in griechischer als auch in lateinischer Schrift aufgedruckt. Trotzdem ist Motorradfahren auf Kreta eine echte Hürde und man sollte schon etwas Zeit haben. Fahre dein Bike immer mit Weitsicht und sicher!

Auf Kreta sind kaum Teile - insbesondere für ungewöhnliche Motorrad-Marken - erhältlich und müssen im Ernstfall über Athen nachgesucht werden. Knossós, 5 Kilometer südwestlich von Iraklion. Bergkloster bei Réthimnon, Nationalheiligtum Kretas. Agia Irini Schlucht im westlichen Kreta. Aradena Schlucht im westlichen Kreta. Die Stadt Kreta ist ein idealer Wanderort.

Der Spaziergang dauert 14 Kilometer (ca. 4-5 Stunden) und startet auf einer Seehöhe von 1.250 m auf dem Omalós-Plateau bei Xilóskalo. In der noch unbekannten Klamm "Agia Irini" im wunderschönen Urwesten Kretas (nur 8 Kilometer lang) können Sie das ganze Jahr über durchwandern. Eine sehr schöne Destination ist auch von Chora Sfakion (oder Sfakia im südwestlichen Kreta) mit dem Schiff oder der Öffentlichen Faehre zum auto-freien Dorf an der Suedkueste nach "Loutro".

Eine Tagestour mit der Samaria I von Paleochora (Südwestkreta) zur kleinen Insel "Gavdos" ist auch für die Kleinen sehr abwechslungsreich. Wer jedoch auf der lnsel verweilen will, muss zumindest einmal über Nacht schlafen, da das einzigste Boot des Tags unmittelbar nach der Fahrt zurückkehrt.

Sie als Mittelmeerreisender sollten auf jeden Fall die typischen Obst- und Gemüsearten des Landes ausprobieren, allerdings auf die Gefahr hin, dass Sie, kaum noch zu Haus, diese nicht mehr aus dem Westen Europas einkaufen. Doch Kreta ist kein Ziel für selbst ernannte Gourmets, denn die für die Region typische Gastronomie soll überwiegend befriedigend sein und ist dementsprechend schlicht.

Für den großen Appetit gibt es auf Kreta fast immer eine Wirtshaus. Das meiste davon kannte der Feriengast schon von den "Griechen" in seiner Stadt, wie gebackene Avocados, griechischer Blattsalat oder (seltener) kreisel. Wer gerne experimentiert, kommt auch auf seine Rechnung und probiert z.B. die in Därme eingewickelten und am Spieß gegrillten Nüsse.

Sie haben immer Recht, wenn Sie den Begriff "métrio" = "medium sweet and medium strong" wählen. Softdrinks gibt es flächendeckend und das in Deutschland besonders populäre Getränk ist auch auf Kreta weit verbreitet. Mehrere Bierbrauereien haben Niederlassungen auf der ganzen Welt, darunter Löwenbräu, Henninger und Emstel. Auf Kreta wird er nur mit Speisen eingenommen.

Wer schon da ist, sollte die auf der ganzen Welt angebaute Weinsorte wie z. B. den Wein der Látos oder Minós ausprobieren. Nationalfeiertage auf Kreta sind der 2. Mai, der 2. Mai, der 2. Mai und der 3. Mai, wo in den Großstädten herrliche Umzüge ablaufen. Andernfalls werden vor allem in den Sommerferien an vielen Stellen der Inseln traditionell und kulturell Feste veranstaltet, die unter anderem durch Poster bekannt gegeben werden.

Faschingsmontag: Dieser Tag wird auf ganz Kreta mit Trachten und Karnevalszügen begangen. Internationale Festspiele von Kreta: Jedes Jahr Ende März kommen in Chaniá Tanz- und Volksmusikgruppen aus dem In- und Ausland zusammen. Abhängig davon, in welcher Großstadt Sie sich gerade auf Kreta befinden, sieht das Angebot für Nachteulen ganz anders aus. Grundsätzlich wird dem Feriengast auf der griechenländischen Halbinsel eine große Auswahl an Unterkünften geboten.

Zusätzlich zu den großen Häusern können nahezu flächendeckend private Zimmer gemietet werden. Es gibt auch mehrere Zeltplätze auf Kreta. Auf Kreta gibt es auch ein FKK Hotel, was in Griechenland sehr rar ist. Auf Kreta profitiert man davon, dass die Inseln sehr weit im Süden im Mittelmeer liegen. Auf Kreta ist der Winter heiss und sonnig, mit sehr hohen Außentemperaturen vor allem an der südlichen Küste.

Es gibt auf Kreta unterschiedliche klimatische Zonen, die sehr unterschiedliche Urlaubswetterbedingungen mit sich führen können. Aber auch die Möglichkeit, je nach Saison das richtige Urlaubsziel auf Kreta zu wählen und zu besuchen, oder während des Urlaubes zu ändern oder wenigstens Exkursionen in eine andere klimatische Zone zu unternehmen. Auf Kreta ist das Klima aufgrund der West-Ost-Bergkette grob in Norden und Süden untergliedert.

Abschließend sollten Sie die Möglichkeit eines Tagesausfluges zur vulkanischen Insel Santorín wahrnehmen, die je nach Abfahrtort und Schiffstyp zwischen zwei und vier Autostunden von Kreta aus erreichbar ist.

Mehr zum Thema