Reiseführer Andalusien

Wegweiser durch Andalusien

Der Lonely Planet Andalusien ist der ideale Reiseführer für Individualreisende. Zwischen zwei Meeren und zwei Kontinenten gelegen, ist Andalusien ein Schmelztiegel der Völker und Kulturen. Wenn man an Andalusien denkt, denkt man zuerst an die Sonne, den Strand und das Meer. Sie wollen Andalusien, das Land des Flamencos und der weißen Dörfer entdecken?

Reiseführer Andalusien - Herzlich Wilkommen in Andalusien

Die meisten Gäste haben ein Reiseziel in Andalusien: die Bucht und Mittelmeerküste. Alles in allem ist die Küsten Andalusien 800km lang, von breitem AtlanticSandstränden wie zum Beispiel im Gebiet von Conil bis zu kleinen Meeresbucht. Viele Menschen wissen nicht, dass Andalusien viel mehr zu bieten hat, als Sonnenschein und Badestrand.

Erleben Sie die Vielfältigkeit Andalusiens.

Weshalb Andalusien

Laut der Industrie ist der kräftige Zuwachs auch auf die politische und soziale Krise in anderen populären Reisezielen wie Griechenland, der Türkei, Tunesien und Ägypten zurückzuführen. Aber Andalusien ist immer noch ein Geheimtip - aber es hat nichts zu verbergen vor den "Boom-Regionen"! Alle kennen Barcelona, Madrid oder Valencia, aber haben Sie schon einmal von Malaga oder Tarifa erfahren?

Das ist der Sinn der Sache. In Andalusien ist nicht alles überfüllt, nicht alles ist auf den Fremdenverkehr fokussiert. Und Andalusien ist das wahre Spanien. Wir gehen da nicht hin. Aber es war ein Glücksfall, dass uns ein Freiwilligenprojekt in dieses ganze Gebiet geführt hat. Andalusien und vor allem die Region um Málaga ist heute eine Herzenssache und ein Lebensfreund.

Andalusien " kommt von den Andalusiern, die vor etwa 1500 Jahren in dieses Gebiet eindrangen. In der halbautonomen Communidad Autónoma Andaluciá wohnen heute knapp 8 Mio. Menschen, die mit 87.260 qkm Fläche grösser ist als Österreich. Das Gebiet ist bekannt für Stierkämpfe, Flamenco, Olivenöl und Kirsch. Geografisch ist Andalusien sehr abwechslungsreich: Unweit der heißen und sonnigen Küste ragt die Sierra Nevada mit ihren verschneiten Gipfeln auf.

Andalusien liegt an der Grenze zwischen Portugal im westlichen Teil, Extremadura und Castilla-La Mancha im nördlichen Teil, Murcia im östlichen Teil und dem Mittelmeer und dem Atlantik im Suden. Auf der südlichen Seite liegt auch das englische Überseeterritorium Gibraltar. Der Hauptort der Gegend ist Sevilla. Andalusiens Küsten sind über 800 km lang und können von westlich nach östlich in Costa de la Luz am Atlantik und Costa del Sol, Costa Tropical und Costa de Almería am Mittelmeer unterteilt werden.

In der autonomen Provinz Andalusien gibt es acht verschiedene Regionen. Bis 1492 war Granada die einzige andalusische Maurenhauptstadt die Alhambra, der arabische Herrschaftspalast, ist die größte Attraktion der Hansestadt. Für viele Urlauber ist Malaga nur ein Ziel auf dem Weg zu den Urlaubsorten an der Costa Blanca. Dennoch hat Malaga viel zu bieten, wie die große Kirche, die alte Stadtmauer, den Alcazaba (maurischer Palast) und das Heimatmuseum für den bekanntesten aller Söhne der Stadt: Pablo Picasso.

UNESCO-Welterbe seit 1984 Die Provinzhauptstadt von Andalusien, die Hauptstadt des Olivenöl. Cadiz, die Provinzhauptstadt Andalusiens, ist ein alter Hafen an der atlantischen Küste mit einer wunderschönen Kirche. Almeria ist eine ehemalige Provinzhauptstadt Andalusiens am Mittelmeer. Die Stadt Huelva ist die am weitesten westlich gelegene der Hauptstädte Andalusiens und befindet sich zwischen der Grenze zu Portugal im westlichen Teil und dem Coto de Doñana National Park im östlichen Teil der atlantischen Küste der Costa de la Luz.

Mit rund 320 sonnigen Tagen im Jahr und einer durchschnittlichen Temperatur von 20°C ist Andalusien eine der wärmste und schönste Ferienregionen Europas. Aber auch in dieser Ferienregion - außer an den Promenaden an der Costa del Sol in Marokko oder der Türkei - wird man von den Anbietern kaum gestört. Im Gegensatz zu Barcelona beispielsweise gibt es in Sevilla oder Málaga keine Medikamente, keine Streitkräfte in den Geschäften und kaum Polizisten auf den Straßen.

Gerade dieser Sachverhalt gibt uns die nötige Ruhe. Die Steffi ging mehr als einmal in den ersten Stunden des Morgens allein durch die Stadt. Nur wer seinen Reiserucksack nicht vor sich herträgt, allein am Messestand schwimmen gehen kann, ohne ständig nach seinen "Sachen" zu suchen, und seine Brieftasche in der Hosentasche liegen lässt, kann einen richtig genießen.

In Andalusien kann man das auch. Darüber hinaus zeichnet sich die Andalusier Gastronomie durch die unmittelbare Nachbarschaft zum Mittelmeer und zum Atlantik aus: Frische Fische und Fischgerichte werden in allen Varianten aufbereitet. Andalusien hat auch eine reiche Tapakultur: kleine, kalt- oder warmgekochte Zwischenmahlzeiten.

Andalusien ist bekannt für seinen Wein (benannt nach der Andalusierstadt "Jerez") und für seine Rebsorte "Palomino", aus der der Wein wird. Weitere Informationen zur Andalusier Gastronomie finden Sie hier. Möglich ist die Reise von den Flugplätzen Sevilla, Jerez und Malaga, dem britischen oder portugiesischen Färöer.

Der Flug von Zürich nach Malaga dauert ca. 2,5 Std. In Málaga selbst genügen 48 Std. Aber es gibt viel zu entdecken und zu tun in der Nähe von Malaga. Sevilla, Granada und Córdoba sind ebenfalls leicht zu erreichen. Von 10 Tagen bis zu zwei Tagen sind für die ganze Gegend ideal.

Es gibt gute Möglichkeiten zum Wandern in den Naturparks und an der Westküste in der Sierra de Mijas, Sierra Blanca (bei Marbella), Sierra Bermeja (bei Estepona), der Serrania de Ronda und im Campo de Gibraltar (bei Algeciras). An der Costa del Sol und der Costa de la Luz gibt es eine sehr große Anzahl von Orten.

In Jerez de la Frontera und Estepona gibt es berühmte Reiterhöfe mit Vorführung. Zum Beispiel in der Sierra de Lijar bei Algodonales (zwischen Ronda und Jerez). Die Tapas-Touren sowie die " kostenlosen " Stadtrundfahrten auf Tippbasis, die in jedem größeren Dorf angeboten werden, sind empfehlenswert. Die beste Möglichkeit, um herauszufinden, was in der von Ihnen bereisten Gegend möglich ist, ist der Besuch des örtlichen Tourismuszentrums.

In Andalusien ist ein Leihwagen sehr empfehlenswert, wenn Sie die Sehenswuerdigkeiten vor der Kueste sehen wollen. Bei einem kleinen Auto in der Größe eines Opel Corsas oder Ford Fiestas zahlen Sie zwischen 15 und 35 EUR pro Tag, je nachdem, wo Sie buchen (Internet, vor Ort, in Ihrem Haus oder bei einem Reiseveranstalter) oder welche Versicherung inbegriffen ist.

Für spanische Parkmöglichkeiten wird der Ausschluß eines Selbstbehaltes bei Vollkaskoversicherungen dringend empfohlen und ist bei den meisten Providern ohne große Zusatzkosten erhältlich. Das Parken auf dem Parkplatz, das besonders bei hohen Außentemperaturen empfohlen wird, kosten je nach Gegend zwischen 1 und 2 Euro. Wie ist das eigentlich hier zu lesen?

Großstädte wie Córdoba, Sevilla, Cadiz, Malaga oder Almeria sind durch Autobahnen miteinander vernetzt, die keine Autobahngebühren einfordern. Ausgenommen sind die Autobahnen A4 von Sevilla nach Cadiz und AP7 von Malaga nach Gibraltar (die gleichzeitig mit der gebührenfreien A7 verlaufen), die teuer sind. Der Weg von Malaga nach Gibraltar dauert ca. 10 und spart ca. 45 Zeitminuten.

Überprüfen Sie daher vor Ihrem Urlaub, ob ein bestehendes Navigationsgerät auch Landkarten von Spanien oder Andalusien hat. Nahezu alle großen andalusischen Großstädte sind über das AVE-Hochgeschwindigkeitsnetz der RENFE mit den anderen Teilen Spaniens durchquert. Den Andalusiern ist es eigen. Das andalusische Volk sagt: Bueno Dia oder die Nummer zwei heißt dos.

Und in Andalusien sagt man das. In Andalusien gibt es eine große Anzahl von Unterkünften für den Urlaub. In Andalusien kann man sehr günstig reisen. Eine Cerveza ist in der Regel für ca. EUR 2,00 zu haben, ebenso wie ein Espresso. Die Fahrt mit dem Bus innerhalb Málagas beträgt 1,30 EUR. Es ist oft schwierig, seine Leidenschaft für eine bestimmte Gegend oder ein bestimmtes Gebiet nur in Worte zu fassen.

Das haben wir mit unserem Themen-Monat "Andalusien" probiert und möchten Sie nun für die spanische Gegend begeistern. In Andalusien gibt es alles, was man zum Überleben benötigt und noch ein wenig mehr. Vergessen Sie Barcelona und Madrid und kommen Sie nach Andalusien, lassen Sie sich von der Langsamkeit und der spanische Lebensart infizieren und nehmen Sie ein wenig davon mit in den Tag.

Sie haben sich nun entschlossen, nach Andalusien zu fahren? In jedem Falle eine gute Anreise oder auf Spanisch: Ben Vias.

Mehr zum Thema